20.10.09 08:09 Uhr
 2.028
 

Organisierte ein Hutu Massenmorde im Kongo von Mannheim aus?

Die UNO hat Informationen, wonach die Massaker im Kongo vom Mai diesen Jahres von Mannheim aus gesteuert worden sein könnten. Ein in Deutschland lebender Hutu habe Befehle an die von ihm geführte Rebellenarmee im Kongo gegeben.

Ignace Murwanashyka wird als Kopf der Hutu-Miliz FDLR schon lange als Kriegsverbrecher gesucht. Er hält sich, so berichten die Medien, in Mannheim auf. Von dort aus soll er via Satellitentelefon das Massaker, bei dem 96 Menschen ermordet wurden, angeordnet haben.

Ziel des grausamen Massenmordens sei es unter anderem gewesen, eine "humanitäre Katastrophe" hervorzurufen.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Mannheim, Kongo, Organisation, Kriegsverbrecher, Massenmord, Hutu
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Immer mehr abgelehnte Asylbewerber leisten gegen ihre Abschiebung Widerstand
Versagen der Asylpolitik in Oerlinghausen: Flüchtlingskriminalität explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2009 08:13 Uhr von hasi3009
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Weg mit: so einem Spacko. So was gibt es nur in Deutschland.
Kommentar ansehen
20.10.2009 08:31 Uhr von ZzaiH
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
die ganzen fragezeichen können weg: das sind alles fakten - nur die deutschen behörden sind mal wieder zu lahm um zu reagieren...

bzw: "ermittlungen in afrika sind aufwendig und _teuer_" -- daher läuft der kerl hier frei rum und hat kein verfahren am hals...
Kommentar ansehen
20.10.2009 09:46 Uhr von buzz_lightyear
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
ICH SAGS DOCH: nächster schauplatz nach dem nahen osten ist AFRIKA und mit solchen news wird das ganze angeleiert das die menschen sich daran gewöhnen .........!!!


Obama wird in Afrika einfallen. Das ist Fakt. Und solche Pseudonews tragen dazu bei.
Kommentar ansehen
20.10.2009 10:17 Uhr von Katzee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Waffen: dieser selbstverliebten "Häuptlinge" mögen aus der Neuzeit sein, ihre steinzeitliche Gesinnnung ist hier aber noch lange nicht angekommen. Afrika wird noch auf lange Zeit ein Pulverfass bleiben, denn dort zählt die Stammeszugehörigkeit mehr als die Menschlichkeit.
Kommentar ansehen
20.10.2009 18:42 Uhr von D4L
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@katzee: Und hier der Geldbeutel, Mahlzeit.
Kommentar ansehen
21.10.2009 00:54 Uhr von Afonso2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mut?? Sorry für den Ausdruck, aber wenn Deutschland "EIER" hätte würden die dem den Kopf abhacken und das wäre noch zu wenig STRAFE!
Ausliefern machen die nicht, mit dem Vermerk, das bringt nur wieder Delikte dort unten (Streitigkeiten etc.)
Hierlassen, da wird und das ist auch im Gange ,Deutschland verdächtig gemacht, Terroristen Unterschlupf zu geben, Ruanda macht Deutschland immer den Vorwurf am Völkermord beteiligte nicht auszuliefern!!!!!
Wir reden hier von etliche Tode und bei einem einzigen (Nachgeweisten) gehört in meinen Augen schon die Todesstrafe!!!!!
Kommentar ansehen
12.03.2010 21:42 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZzaiH: Anscheinend wurde bereits alles Geld für die Vorratsdatenspeicherung ausgegeben.

Hauptsache wir bewegen uns auf eine Stasi 2.0 zu als daß Massenmörder wie dieser Hutu dingfest gemacht werden.

Das ist nicht mein Deutschland :-(
Kommentar ansehen
14.03.2010 00:18 Uhr von arlene
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor jemand auf eine dumme Idee komm: sag ich euch nochmal das der gesuchter Kriegsverbrecher ist und in Deutschland genauso nach dem gesucht wird, das hat nichts mit irgendeinem Regierungsapparat im Kongo zu tun.

[ nachträglich editiert von arlene ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?