20.10.09 07:47 Uhr
 1.291
 

"Quelle" am Ende: Keine Rettung mehr? 7.000 Jobs in Gefahr

Die im Jahr 1927 gegründete Traditionsfirma "Quelle" droht die Liquidierung. Bis zum Wochenende sei kein Angebot für den größten deutschen Versandhändler eingegangen, teilte der Insolvenzverwalter des Mutterkonzerns "Arcandor", Klaus-Hubert Görg, mit.

Somit sind 7.000 Jobs in Gefahr. Der Gläubigerausschuss wurde bereits in Kenntnis gesetzt, dass für "Quelle" keine Rettung in Sicht ist.

Am heutigen Dienstag wird die Abwicklung mitgeteilt, berichtete die "Financial Times Deutschland".


WebReporter: SNd87
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gefahr, 7, Job, Rettung, Insolvenz, Händler, Quelle
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2009 08:03 Uhr von Haruhi-Chan
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Sayonara! Ein Katalog verteilender Konzern hat keine Chance gegen den Wachstum des Internet-Shoppings.

~Sayonara Quelle, FRÜHER hast du mir gut gedient...~
Kommentar ansehen
20.10.2009 08:23 Uhr von BalloS
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse: Quelle hat sehr wohl einen großen Internetshop. Es gibt sogar speziell Angebote, die nur im Internet gelten und nicht beim normalen bestellen im Katalog oder im shop.

Wir haben einen sehr gut laufenden Quelle-Shop und erfahren das aus dem Internet. Eine Sauerei !!!!!!
Kommentar ansehen
20.10.2009 08:29 Uhr von Haruhi-Chan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BalloS: Internetshop hin oder her, die Konkurrenz online ist zu groß.
Allein Amazon läuft Quelle überall den Rang ab, so schmerzhaft es auch klingen mag.
Die Produktionskosten des Kataloges ganz zu schweigen.
Das Betriebskonzept funktioniert heutzutage nicht mehr und das hat Quelle leider zu spät erkannt.
Sehr sehr schade..
Kommentar ansehen
20.10.2009 08:57 Uhr von John2k
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Zumachen den Laden: die Angestellten finden schon etwas anderes. Nicht etwas nahtotes noch weiter am leben erhalten.
Kommentar ansehen
20.10.2009 09:27 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
quelle hat das internet verschlafen: wären die mit ihrem katalog in den frühen 90er komplett online gegangen - hätte es amazon und konsorten enorm schwer in deutschland gehabt - denn da war quelle noch was.
Kommentar ansehen
20.10.2009 09:47 Uhr von DJ_MrG
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@John2K: klar, es gibt ja heutzutage Arbeitsplätze im Überfluss.
Kommentar ansehen
20.10.2009 09:52 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
einer macht zu: ein anderer macht was neues. in anderen worten, eine gesunde wirtschaft! man muss nicht mit staatsgeldern großkonzerne am leben halten. es geht immer weiter.
Kommentar ansehen
20.10.2009 10:09 Uhr von Krawallbruder
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
War doch abzusehen.

Vor gut zwei Monaten konnte man in der Financial Times Deutschland lesen das die großen Unternehmen ein Stillhalteabkommen bis zum 27.09. (BTW) haben und danach weiter entschieden wird!

Das mit Quelle war schon vor der Wahl (aus meiner Sicht) ersichtlich und beschlossene Sache, da es unseren machtgeilen Politikern der Schwarz/Gelben Regierung jedoch sauer aufgestoßen wäre, kam das Ganze erst jetzt raus.

Da kommt noch mehr! Wer sich ein wenig mit Wirtschaft und Politik befasst und die entsprechenden Seiten oder News-Feeds studiert weiß was ich meine...

Das Land braucht einen grundsätzlichen Umbruch! Steuerverschwendung (Kanzler U-Bahn, 600.000€ p.A. WC´s am Dresdner Rathausplatz etc.) muss nicht sein.
Statt dessen lieber zusehen das die Arbeitslosen Weiter-/Fortgebildet werden und so den Standort Deutschland, auch in Sachen Know-How sichern!

Ach ja, und unverschämte Selbstbedienung (überzogene Diäten und Pensionen) gehören GRUNDSÄTZLICH ABGESCHAFFT !!
Das schafft nur Unmut!!

Denkt mal alle vor der nächsten Wahl drüber nach...!

Mir tun nur die ganzen Mitarbeiter von Quelle und deren Familien leid. So kurz vor Weihnachten... :(

[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]
Kommentar ansehen
20.10.2009 10:16 Uhr von datenfehler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Quelle hat verschlafen und zahlt nun den Preis So einfach ist das.
Produktpalette nicht erweitert, Internet zu lange verschlafen.
In einer Branche, wo die Konkurenz nur so aus dem Boden geschossen ist, ist das nunmal tödlich.
Da hilft auch keine staatliche Hilfe. Da hilft leider nur noch Notschlachtung...
Kommentar ansehen
20.10.2009 10:23 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: denk mal das sich jetzt ein konkurent Name, Lager etc greift und weiterführt

jetzt ist das wesentlich billiger als eine übernahme, die Arcandor ja abgelehnt hat obwohl es interessenten gab
Kommentar ansehen
20.10.2009 10:52 Uhr von mrshumway
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
großartige Leistung Herr Seehofer!!!!! Ihre Wähler sind beigeistert, daß 50 Mio in bunten Katalogen verpufft sind! Der Konkursverwalter sagte es doch schon damals: diese 50 Mio sind nicht die finale Rettung. Vor allem wenn man das Geld benötigt, um Verkaufsmaterial damit zu finanzieren. Quelle hätte sofort, nachdem Amazon usw gestartet sind, auch mit Internetversandhandel agieren sollen. Das Festhalten an alten Vertriebswegen war das Todesurteil und die Umstellung auf Online-Angebote einfach zu spät. Mir fiel auf, daß bei Preisvergleichsportalen Quelle entweder garnicht oder erst auf weit hinten liegenden Seiten gesehen wurde.

Es tut mir echt leid um die Mitarbeiter, ich habe mich immer bestens betreut gefühlt. Aber was nützt es, wenn Manager dieses Potential nicht abrufen und stattdessen auf alten Vertriebswegen herumreiten.

Aber zurück zu Ihnen, Herr Seehofer: glauben Sie wirklich, daß Ihnen nur noch ein Schwein in dieser Republik jetzt abnimmt "wir senken die Steuern, ganz bestimmt, vertraut uns"? Fragen Sie doch mal die Landeschefs Ihrer Schwesterpartei CDU, was die davon halten! Die 50 Mio die damals geflossen sind, waren eine hervorragende Wahlkampffinanzierung, nicht wahr? Und vor allem GRATIS für die CSU!!!

Wir werden hier von A-Z verarscht und ich frage mich wirklich, wo hier noch Demokratie ist und der Wählerwille berücksichtigt werden.

[ nachträglich editiert von mrshumway ]
Kommentar ansehen
20.10.2009 11:32 Uhr von Azrael_666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Punkt für die Heuschrecken: Wie üblich: die Heuschrecken haben kräftig abgesahnt und lassen die ausgefressene Hülle eines Unternehmens hinter sich. Was bleibt, sind die Schicksale der Beschäftigten - aber die interessieren weder Aktionäre, Investoren noch - jetzt nach der Wahl - die Politik.
Kommentar ansehen
20.10.2009 12:09 Uhr von buzz_lightyear
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Seit Monaten: sage ich die Finanzkrise wird 2010 erst ihr wahres Ausmaß zeigen ..... das ist nur die Ruhe vor dem Sturm
Kommentar ansehen
20.10.2009 12:20 Uhr von TheTaker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ buzz_lightyear: ich stimme voll und ganz zu. Und dieses ausmaß wird so richtig richtig ungemütlich Viele wollen es nicht sehen oder können nicht aber was in diesem Land noch bevor steht kann keiner mehr bremsen da können unsere Politiker noch so viel Geld fliessen lassen. In einem Satz könnte man sagen das wars mit der BRD GmbH. Klingt abgedroschen aber wartet die nächsten 12 - 16 Manate ab dann seht ihr es leider selbst.
Kommentar ansehen
20.10.2009 13:47 Uhr von John2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DJ_MrG: und bei insolventen Unternehmen gibts viel Geld ne?
Kommentar ansehen
20.10.2009 17:11 Uhr von buzz_lightyear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@theTaker: das ist wie ein elefant der im wohnzimmer steht und alle gucken trotzdem weiter fern,...
Kommentar ansehen
21.10.2009 14:41 Uhr von HyperSurf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es sind nicht nur die Jobs bei Quelle weg. Auch zig tausend Jobs von Zulieferern, Quelleshops sowie sogar bei der deutschen Post bzw. DHL werden wegfallen...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?