19.10.09 14:12 Uhr
 13.291
 

Gelsenkirchen: Rocker-Beerdigung eines Bandidos verursachte 600.000 Euro Kosten

Am vergangenen Wochenende fand in Gelsenkirchen-Buer (Nordrhein-Westfalen) die Beerdigung des ermordeten Bandidos-Mitgliedes statt, ShortNews berichtete. Etwa 1.500 Rocker mit rund 600 Motorrädern waren zur Bestattung gekommen.

Die Veranstaltung wurde von sechs Polizei Hundertschaften abgesichert. Der Einsatz der Beamten hat 600.000 Euro gekostet, so die Polizei Gewerkschaft.

"Wie kann man so einen Irrsinn bloß genehmigen?", kommentierte ein Polizist aus Bielefeld das Geschehen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Euro, Kosten, Beerdigung, Bandidos
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2009 14:29 Uhr von Bokaj
 
+26 | -18
 
ANZEIGEN
Und so fließen die Steuergelder davon .
Kommentar ansehen
19.10.2009 14:33 Uhr von Martyvdg
 
+17 | -16
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht: Ich kann das auch nicht so ganz verstehen. Warum muss die Polizei mit so vielen Beamten vor Ort sein ? Teilweise wurden ja auch ganze Straßen gesperrt und die Polizei hat die Motorräder von Duisburg bis Gelsenkirchen begleitet. Wenn die Rocker eine "Veranstaltung" dieser Art machen sollten sie auch an den Kosten beteidigt werden. Warum sollen "wir" dafür bezahlen ?
Kommentar ansehen
19.10.2009 14:41 Uhr von fortimbras
 
+53 | -4
 
ANZEIGEN
Stimme dem Polizisten zu: "Wie kann man so einen Irrsinn bloß genehmigen?"
Wie kann man bloss so bekloppt sein und 6 Hundertschafften eine beerdigung überwachen lassen?
wer darf das wieder bezahlen?...
Aber wenn das schon 600.000 Euro kostet, überleg ich mir besser nicht was wir Steuerzahler für einen Bundesliga Spieltag zahlen müssen...
Kommentar ansehen
19.10.2009 14:43 Uhr von gorcore
 
+35 | -5
 
ANZEIGEN
@Marty: Da hat sich halt keiner getraut, denen eine Rechnung zu präsentieren...
Alternativ hätte man ja die HellsAngels zum Geld eintreiben vorbeischicken können ^^
Kommentar ansehen
19.10.2009 14:48 Uhr von Martyvdg
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@gorcore: Ja das kann auch sein. Was glauben die denn was die machen wenn keine bzw. nur wenig Polizei dabei ist ? Die wollen doch nur spielen :-) Ja und fortimbras hat mit den Spielen in der Bundesliga auch recht. Was kostet sowas ? Sicherlich nicht viel weniger. Aber ich meine mal gehört zu haben das die Vereine dort einen Teil der Kosten tragen müssen ?!?!
Kommentar ansehen
19.10.2009 14:58 Uhr von maretz
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
tja: und was ist jetzt günstiger? Entweder die begleiten diesen Korso für 600.000 Euro - oder man macht nichts und riskiert das es mal richtig knallt... Diejenigen die hier die 600.000 Euro so anprangern dürfen mal überlegen was wohl OHNE Polizei passiert? Nehmen wir doch mal 1500 Bandidos und 1500 Hells Angels die sich dann ne nette kleine Straßenschlacht liefern. 3000 Leute die z.T. schwer bewaffnet sind und die sich da gegenseitig die Birne wegballern wollen... (nicht das mich das in der Sache stören würde...). Das ganze entweder in einem Ort oder selbst auf ner Autobahn -> und, was glaubt ihr was DAS dann kostet (von unschulig verletzten/toten mal ganz abgesehen). ICH bin der festen überzeugung das es dann teurer geworden wäre...

Von daher ist es m.E. eine sehr gute Sache das die Polizei hier präventiv tätig ist - und den Leuten gleich zeigt was sache ist...
Kommentar ansehen
19.10.2009 16:01 Uhr von VinceVega78
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Danke Herrensocke: du bringst es auf den Punkt.

Das die News eine Beerdigung als Veranstaltung bezeichnet ist eine Frechheit, dazu noch der dummdreiste Kommentar von dem Polizisten... unglaublich.
Kommentar ansehen
19.10.2009 16:23 Uhr von Himbeer_Toni
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.10.2009 16:38 Uhr von Joe1972
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@maretz: "Nehmen wir doch mal 1500 Bandidos und 1500 Hells Angels die sich dann ne nette kleine Straßenschlacht liefern. 3000 Leute die z.T. schwer bewaffnet sind und die sich da gegenseitig die Birne wegballern wollen..."
schau dir mal die news (wurde ca. 4 h früher geschaltet)
http://www.shortnews.de/...
anschließend denk doch mal kurz über deine Aussage nach ...

Jeder Rocker hat mehr Ehre im kleinen Zeh wie so mancher Leser Vernunft im Kopf!!!!
Kommentar ansehen
19.10.2009 17:04 Uhr von Luigiano
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Herrensocke: Danke. Endlich mal einer der das System verstanden hat.
Kommentar ansehen
19.10.2009 17:59 Uhr von maretz
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ehre: Hmm - na super. Bei Gangs die mit Drogen, Prostitution uvm. zu tun haben verlässt man sich also auf die Ehre... Also ganz ehrlich: Wenn die eine solche Tour (ganz davon abgesehen das ein Konvoi eh angemeldet werden muss) bei mir durch die Straße fährt dann möchte ich mich nicht auf deren Ehre verlassen... Was passiert denn wohl wenn da nen paar Hells-Angels durch Zufall den Weg kreutzen? Klar - bleiben alle friedlich, umarmen sich und haben sich unheimlich lieb...

Ähm -> es mag ja sein das die sowas wie nen Nicht-Angriffs-Pakt während der Beerdigung haben. Aber: Hier ist ein wenig Polizei während der Tour sicher trotzdem nicht verkehrt...

Und einiges an Polizei muss da eh sein - bei einem solchen Korso müssen ja einige Straßen eh gesperrt werden (oder wer glaubt das die es bei einer Ampelphase mal eben über ne Kreutzung schaffen?!?). Wer von euch stellt sich freiwillig als Polizist vor 1500 Rocker bei denen bekannt ist das die auch mit Waffen & Drogen zu tun haben? Und das dann allein oder mit 20-30 Kollegen die aber einige Straßen weiter stehen? Na, freiwillige vor!
Kommentar ansehen
19.10.2009 18:16 Uhr von Un4given
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
alex89: hab mir erlaubt deinen üblen Beitrag dem Boardteam zu melden.
Kommentar ansehen
19.10.2009 18:19 Uhr von ingo1610
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Natürlich: müssen die Zweiradfahrer dafür blechen.

Wenn man sich so benimmt das man soviele Kosten verursacht, dann muss man auch dafür gerade stehen.
Kommentar ansehen
19.10.2009 18:34 Uhr von Moogle
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
OMG: "Wie kann man so einen Irrsinn bloß genehmigen?", kommentierte ein Polizist aus Bielefeld das Geschehen.

Ja genau wie kann man nur genehmigen, von einem Guten Freund abschied zu nehmen?
Kommentar ansehen
19.10.2009 19:38 Uhr von bigpapa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
komisch: Nur weil 6 Hundertschaften Polizei angerückt sind redet man von einer Veranstaltung. ??

Da ist ein Mensch gestorben. Und viele geben ihm die letzte Ehre. Seit wann muss man eine Beerdigung genehmigen lassen. ?? Ich war leider schon auf einigen Beerdigungen und da gabs auch nie ne Genehmigung.

Wenn irgend ein berühmter Typ beerdigt wird, fragt auch keiner wer den Polizeieinsatz bezahlen muss. Ich meinen Augen ist das entweder den ihre Pflicht (wenn sie meinen es müssten "vorbeugende Massnahmen" ergriffen werden), oder aber wenns richtig kallt sollen die Leute halt zahlen die die krawalle machen.

Alles andere artet denke ich einfach zu weit aus. Wieso soll jemand ein Polizeieinsatz zahlen denn er nicht verursacht hat.

Gruß

BIGPAPA

p.s.: Manche Leute haben halt mehr Freunde als andere.
Kommentar ansehen
19.10.2009 19:49 Uhr von A-b-t-i
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
IRRSINN? Egal von wem, es ist immernoch eine Beerdigung
Kommentar ansehen
19.10.2009 19:58 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Super: auch wenn diese Gelder den Staatsschulden gegenüber nur Peanuts sind. Warum lässt der Staat es zu? Wenn ich mal sterbe lasse ich mich auch für ´ne halbe Mille beerdigen.
Da hat der Polizist mit seiner Aussage völlig recht.
Kommentar ansehen
19.10.2009 20:27 Uhr von Joe1972
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
armes Deutschland Nachdem Urteile und Meinungen, auf Grund von Informationen aus dem Promilbereich, über eine Szene gebildet werden, fällt mir, als Rocker, nur ein Zitat von Heinrich Heine ein:
"Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht."

Der einzige Irrsinn, der bei der Beerdigung war, war das Verhältnis von einem Polizisten zu 2,5 Rockern!
Kommentar ansehen
19.10.2009 21:32 Uhr von dobi 70
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ein: Staatsbegräbnis ist sicher teurer
Kommentar ansehen
19.10.2009 22:09 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bundesliga-einsätze: die eingesetzten polizisten, aber auch ihre vorgesetzten, bekommen dafür regelmäßig 2 freikarten, also ganz umsonst wars dann nicht =>

außerdem dürfen neben dem "brot" die "spiele" nicht fehlen.
das wusste man auch schon im dritten reich, als die pokalspiele (Tschammer-Pokal) mitten unter dem totalen krieg weitergingen.

weshalb diese einsätze aus ureigenen interesse der regierung, wohlwollend unterstützt werden.

>>"Wie kann man so einen Irrsinn bloß genehmigen?"<<

das kann man sich bei manchen fussballbegegnungen auch fragen.
aber die "spiele" müssen eben weitergehen, und sind deshalb viel wichtiger als so eine beerdigung mit 600 motorrädern.

und eine vollbesetzte allianzarena mit über 60000 leuten, ist natürlich viel günstiger und einfacher unter kontrolle zu halten.
Kommentar ansehen
19.10.2009 22:43 Uhr von Kay1975
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man sind einige hier verblendet *kopfschüttel*: Auch wenn ich von den ganzen Gangs nicht viel halte war es dennoch eine Beerdigung und die Aussage die der Polizist getroffen hat versteh ich mal überhaupt nicht.
Aber naja, so sind die Polizisten halt.
Vielleicht konnte er dadurch nicht zeitig bei der Frittenranch seines vertrauens sein oder aber er hatte Kaffeeentzug.
Mehr machen die ja eh nicht. Okay, Spazieren fahren und Strafzettel verteilen können die auch noch aber zurück zum Thema.

Ich finde es einfach nur ungeheuerlich wie hier von einigen Gedacht wird.
Zum einen war es eine Beerdigung und zum anderen hat man von vornherein gesagt das an der Beerdigung sehr viele Leute Teilnehmen werden. Hätte man das nicht vorher gesagt wären sicherlich auch nicht so viele Polizisten vor Ort gewesen.

Was die Kosten betrifft sollten einige Hirnies hier vielleicht mal auf andere Sachen achten wie z.B. wenn mal wieder ein dämlicher Präsident bei uns zum Kaffee trinken kommt und dafür extra Gullideckel zugeschweist werden usw. oder aber die Linken und das Autonome Pack....wenn die mal wieder langeweile haben und irgendwelche Autos und Mülltonnen anzünden und Polizisten mit Mollis bewerfen.....
Hat sich da mal einer hier Gedanken gemacht was DAS für Kosten sind?
Und das sind Sachen die ständig und regelmässig passieren wobei die Beerdigung eine einmalige Sache war.
Vielleicht sollten wir ja mal demnächst vorher eine Bürgerbefragung machen *lol*

Also ich gebe meine gezahlten Steuergelder gerne für eine Beerdigung aus, von wem auch immer. Aber sicher nicht für Chaoten die nur Randale machen wollen.

Und was die Polizeieinsätze bei Fussballspielen regelmässig kosten will ich gar nicht erst wissen.

So, nu könnt Ihr weiter auf eine Beerdigung und die Kosten rumhacken und einem Polizisten der wahrscheinlich nur genervt war das er mal überstunden machen musste, weiter recht geben.

Ich habe fertig.
Kommentar ansehen
20.10.2009 00:54 Uhr von Bruno2.0
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Das: Sollten die Rocker mal selber zahlen....
Kommentar ansehen
20.10.2009 07:22 Uhr von Sir_Cumalot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wieso kosten die Geld? Polizei hat doch sowieso rund um die Uhr dienst, ob die auf einer Beerdigung stehen oder nicht. Laufende Kosten :)
Wieso kostet da das extra, wenn die mal wirklich sich außerhalb ihres Dienstbüros bewegen müssen?

Würde das nicht zahlen, Pflicht ist Pflicht.
Achja, die Polizei ist eh´ nie da wenn man die braucht :p
Kommentar ansehen
20.10.2009 07:37 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht was hier schon wieder abgeht: Regt ihr eucha uf wenn Hundertschaften der Polizei bei einer Demo angefordert werden müssen?? Nein
Regt ihr eucha uf wenn Hundertschaften für Fußballspiele angefordert werden?? Nein

Aber wenn eine "Rockerbande" eine Proklamation von Düsseldorf nach Gelsenkirchen stattfindet und dafür Hundertschaften ausrücken, dann ist das Irsinn oder was??

Ihr habt ja verquere Ansichten
Kommentar ansehen
20.10.2009 08:14 Uhr von Bongad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man Ich denke es ist tragisch das immo so Gewaltakte überhaupt in dieser Szene passieren müßen! Aber es ist nun mal so... Ich finde es absolut hirnrissig hier so einen Aufstand seitens der Polizei zu starten! Wie schon gesagt wurde... es ist ein Ehrenkodex das auf Beerdigungen o.ä. NIX passiert! Und was hier wieder mit den Drogen gesgat wurde.... Es ist UNTERSAGT in den meisten MC´s mit Drogen zu handeln... wer dabei erwischt wird darf seinen Hut nehmen und gehen... ganz weit weg! Wo sind den unsere grünen tapferen Ritter wenn Bürger auf offener Starße totgetrehten werden? Aber einen auf dicke Hose machen wo se genau wissen das nix passieren wird.... armes Deutschland! So long L&R

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?