19.10.09 08:54 Uhr
 906
 

Fußball: Spielt Ailton demnächst in Uerdingen?

Der Niederrhein-Ligist KFC Uerdingen hat eine Verpflichtung des Brasilianers Ailton ins Auge gefasst.

Nach Angaben des "Express" führt der ehemalige Bundesligist Gespräche mit dem Ex-Bremer. "Wir verhandeln mit Ailton", so Präsident Lakis Kourkoudialos. "Wir sind sehr optimistisch, dass es klappt. Im Dezember könnte er dann für uns auflaufen."

Ailton steht gegenwärtig in China beim Erstligisten Chongqing Lifan unter Vertrag.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Ailton, Uerdingen
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2009 12:55 Uhr von aawalex01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der wäre lieber damals in Bremen geblieben.Wäre besser gewesen.

[ nachträglich editiert von aawalex01 ]
Kommentar ansehen
19.10.2009 14:12 Uhr von ingo1610
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ein genialer Stürmer wie Ailton habe ich seit seinem Weggang nicht mehr in der Bundesliga gesehen. Wäre schön wenn er nach Deutschland zurück kommt.
Kommentar ansehen
19.10.2009 17:58 Uhr von Super-schlumpf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ingo: Was wollen die denn mit so einem unzuverlässigem Mann? Kam ständig zu spät zum Training, zu spät aus dem Urlaub usw. Und bei keinem anderen Verein hat er es nach Bremen lange ausgehalten bzw. Tore geschossen. Aber ne große Klappe, die hat er gehabt.....

[ nachträglich editiert von Super-schlumpf ]
Kommentar ansehen
19.10.2009 18:14 Uhr von ingo1610
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlumpf: Wenn man weiß wie man mit ihm umzugehen hat, dann ist er ein sehr wertvoller Spieler für jede Mannschaft.

Jeder bei Werder wusste damals, das Ailton zu Spät aus dem Winterurlaub kommt, doch jeder wusste das er es mit Toren zurückzahlt.

Aber er ist ja bei weitem nicht der einzige, der nur bei Werder groß aufgespielt hat, und woanders untergegangen ist. Der Trainer scheint wirklich das letzte aus den Jungs herauszuholen, großartig Herr Schaaf.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?