19.10.09 07:08 Uhr
 510
 

CDU über FDP: Von "Dilettantismus" und "Koalition der Mehrausgeber" ist die Rede

Der Knackpunkt bei den Koalitionsverhandlungen zwischen der Union und der FDP könnte nun die Steuerpolitik werden. Während die FDP großzügige Steuerentlastungen fordert, befürchten die CDU-Ministerpräsidenten erhebliche Finanzlücken für die Länder.

Bereits am Ende der letzten Woche zeigten sich Union-Politiker verärgert über die Pläne der FDP, die allein im Bundeshaushalt eine Lücke von 60 Milliarden Euro aufreißen würde. Landespolitiker befürchten, dass diese Lücke durch die Länder geschlossen werden müsste.

Am Samstag kam es dann zum Eklat, als Niedersachsens Ministerpräsident Wulff vom "finanzpolitischen Blindflug der FDP" gegenüber dem Finanzexperten der FDP, Hermann Otto Solms, sprach. Die Forderungen der FDP seien "unseriös" sowie "realitätsfern" und Wolf würde im Bundesrat sein Veto einlegen.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Steuer, FDP, Koalition
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2009 02:38 Uhr von W.Marvel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht rund in Berlin. Die Koalitionsverhandlungen sollen zwar am kommenden Wochenende abgeschlossen sein, aber das Ende scheint noch offen zu sein. Das Westerwelle wieder einmal mit einem möglichen Scheitern der Koalition gedroht hat, solle man der FDP nicht folgen wollen, wird nicht dadurch glaubwürdiger, wenn er es alle paar Tage wiederholt. Ich bin sehr gespannt, wie eine mögliche Vereinbarung aussehen wird, allerdings schwant mir nur Böses.
Kommentar ansehen
19.10.2009 07:26 Uhr von fortimbras
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant find ich imemr, wie die uns Haushaltlöcher und anderes als neue Probleme verkaufen wollen, wegen denen die Wahlversprechen nicht eingehalten werden können.
Der ganze Mist war vorher bekannt und deren Steuersenkungspläne wurden auch im vorneherein für unseriös und unmöglich erklärt.
Nun so zu tun als ob das alles möglich gewesen wäre, suich aber was gravierendes geändert hätte ist einfach lächerlich.
Kommentar ansehen
19.10.2009 08:30 Uhr von Haruhi-Chan
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ja is klar! Die Fraktionen sind sich doch schon längst einig, ziehen nur noch ne Show ab, um...
1) Für die vielen Sitzungen, die sie abhalten Geld zu kassieren (Politiker kriegen für jede Versammlung zusätztlich Kohle).
2) Nach Außen glaubwürdiger zu wirken.

Wer diese Schauspielerei glaubt ist selber schuld.
Kommentar ansehen
19.10.2009 08:31 Uhr von Kingbee
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Westerwelle: zickt doch nur rum.
Machen viele Frauen manchmal....

Gefährlich sind die jungen Schnösel, die bei der FDP plötzlich mitpinkeln wollen.

Am besten wir wählen nochmal.

Das hier wird nix, wetten?
Kommentar ansehen
19.10.2009 08:38 Uhr von buzz_lightyear
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die: lügen uns einen shice in die tasche das geht unter keine kuhhaut.....stecken sich die taschen voll


Politik ist Showbuiseness schon seit Jahren...
Kommentar ansehen
19.10.2009 09:19 Uhr von inabauer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
poti+smash: bei dem nivea in berlin/brüssel könnten grad pottschalk und smash die läden zusammen schmeißen....
käme aufs selbe raus
Kommentar ansehen
19.10.2009 11:19 Uhr von El_Scheffe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmm "Die Forderungen der FDP seien "unseriös" sowie "realitätsfern""

Vor der Wahl hat man so immer gegen die Linke gehetzt..

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?