18.10.09 20:12 Uhr
 2.576
 

Zwischen 1990 und 2008 gab es 46 Todesopfer durch Rechtsradikale in Deutschland

Eine parlamentarische Anfrage der Linken zu rechtsradikalen Übergriffen konnte nun von der Bundesregierung beantwortet werden.

Das Ergebnis zählt 46 Todesopfer, die durch rechtsradikale Übergriffe zu beklagen sind. Weiter wurden 141 versuchte Tötungen registriert, bei denen 112 Opfer tatsächlich verletzt wurden. Meist wurden für die Täter hohe bis lebenslängliche Haftstrafen ausgesprochen.

Von den 20.422 im Jahr 2008 bekannt gewordenen Straftaten mit rechter Motivation konnten 8.134 aufgeklärt werden.


WebReporter: AfmFriedel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neonazi, Todesopfer, rechtsradikal
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2009 20:20 Uhr von ThePunisher89
 
+64 | -14
 
ANZEIGEN
WAHNSINN!! Jetzt versteh ich, warum man Millonen in Anti-Rechts Programme stecken sollte. /Ironie Off

Will nichts verharmlosen, aber man sollte die Opferzahl mit denen von anderen Gruppierungen gegenüber stellen, aber das wäre ja zu neutral und so eine "Nazinews" verkauft sich eben besser.

[ nachträglich editiert von ThePunisher89 ]
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:20 Uhr von partyboy771
 
+80 | -21
 
ANZEIGEN
und wieviele deutsche sind durch türken gestorben?
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:23 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+55 | -18
 
ANZEIGEN
Echt Wahnsinn: Wieviele Deutsche sind denn durch radikal-islamistische Muslime getötet worden?
Die Zahl dürfte weit höher auf diesen Zeitraum sein!
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:23 Uhr von hertle
 
+16 | -55
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:24 Uhr von Hoschman
 
+36 | -13
 
ANZEIGEN
lol: dämliche news....

möchte gerne mal zahlen sehen, die zeigen wieviele durch ausländerkriminalität gestorben sind.

wenn ich ans letzte shortnews jahr denke, sinds allein in 4 wochen über 46 news gewesen.


ok eventuell etwas übertrieben... aber wer die kriminalität unter ausländern in D nicht sieht, muß schon so weit links sein, das er wieder rechts ist.
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:28 Uhr von LeMale1978
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Irgendwie leuchtet mir: nicht so ganz ein, wie man von 20.422 rechts motivierten Straftaten reden kann, wenn objektiv nur 8.143 davon aufgeklärt wurden????

Der Überhang kann doch nicht alles gemalten Hakenkreuze von Linken, Antifaschisten und Ausländern sein.
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:28 Uhr von tobe2006
 
+26 | -12
 
ANZEIGEN
und: wieviele gab es durch linksradikale oder ausländer..?
mitsicherheit mehr wa?
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:35 Uhr von SergejFaehrlich
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
jau, und 10.000 durch badewannenstöpsel
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:44 Uhr von blumento-pferde
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Mich würde noch interessieren: wie das Ost-West-Gefälle dieser 46 Straftaten ist.
Ich denke, der Osten ist weit vorn.
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:45 Uhr von Nightfire79
 
+10 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:50 Uhr von pigfukker
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
2.55 pro jahr? vernachlässigbar: wieviele sterben wegen:

alk am steuer
passivrauchen
suizid weil keine arbeit
tötung aus gier (raub)

na? na?

jaja, ich weiss, ich darf das nicht vergleichen und bin ein pöser nazi... ach, eckt mich doch!
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:55 Uhr von hugrate
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
is klar: "teils hohe bis lebenslängliche haftstrafen"

schlicht und ergreifend: gelogen. punkt!

dieses kleinkindhafte "der hat aber auch was gemacht"-getue geht mir so gehörig gegen den strich! die ganze denkweise ist vollkommen UNLOGISCH. wieviele übergriffe von z.b. türkischen menschen gegenüber deutschen menschen gibt es bei denen als motiv xenophobie genannt wird?! darin unterscheiden sich gerade diese straftaten! und 48 POLITISCHMOTIVIERTE tötungsdelikte sind nicht wenig.
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:56 Uhr von martin@pc
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
D. h., dass im Schnitt alle 5 Monate ein Todesopfer in Deutschland gab.

Wenn man den Rest genauso hochrechnet, SEHR eklig.
Kommentar ansehen
18.10.2009 20:57 Uhr von usambara
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
135 Tote sagen anderen Quellen.
Kommentar ansehen
18.10.2009 21:03 Uhr von hertle
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@ MacClouds: "Es muss erlaubt sein Zahlen zu vergleichen und solche Berichte auch gegenüberzustellen."

Welche Zahlen wurden denn zum Vergleich genannt??? Von Dir jedenfalls keine.

"Und bitte Deine Statistik is schönrederei des linksextremen Gutmenschentums."

Achso. Das Statistische Bundesamt besteht also aus "linksextremen Gutmenschen"??? Merkst Du überhaupt was das für ein Schwachsinn ist???
Kommentar ansehen
18.10.2009 21:04 Uhr von sodaspace
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
400 Tote Ausländer durch rechte Gewalt: http://polskaweb.eu/...
Kommentar ansehen
18.10.2009 21:08 Uhr von ThePunisher89
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@ Nightfire79: Genauso kann man argumentieren: "soundsoviele" Leute die eine Bank überfallen haben waren links, "soundsoviele" die Autos geklaut haben waren rechts, "soundsoviele" die geklaut haben waren muslimischen Glaubens - also völliger Schwachsinn!! Woher willst DU denn Wissen, das die von dir genannte Straftat auf deren Gesinnung zurückzuführen ist?

@LeMale1978
JEDES "rechtsextreme Symbol" wie zb. ein Hakenkreuz was irgendwo an eine Wand geschmiert wurde, wird vorerst als rechtsextrem motivierte Straftat gewertet. Den Urheber findet man meistens nie, außer er schreibt vielleicht seine Adresse drunter ;)

[ nachträglich editiert von ThePunisher89 ]
Kommentar ansehen
18.10.2009 21:16 Uhr von hertle
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ MacClouds: "Kennst Du übrigens den Spruch das man keiner Statistik trauen soll, die man nicht selber gefälscht hat..??"

Ich finde es lässt tief blicken wenn man alles was gegen die eigene Meinung geht als "gefälscht" abtut.

Wenn man nur sieht was man sehen will geht man ziemlich blind durchs Leben. Versuche doch mal die Dinge neutral anstatt emotional zu betrachten. Das täte nicht nur Dir gut!
Kommentar ansehen
18.10.2009 21:18 Uhr von sodaspace
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
statistik 2007 nur ausländer: (migranten nicht inbegriffen)

Den Bereich „Mord und Totschlag” gibt die PKS im Jahr 2007 mit 815 Delikten „nichtdeutscher Tatverdächtiger” an. Damit wurden pro Tag mehr als zwei Menschen Opfer dieser Tätergruppe. 1.941 Vergewaltigungen und sexuelle Nötigung, 10.053 Raubdelikte, 39.785 gefährliche und schwere Körperverletzung, 61.039 vorsätzliche leichte Körperverletzung, 32.256 Straftaten gegen die persönliche Freiheit, 17.800 Delikte für Widerstand gegen die Staatsgewalt und Straftaten gegen die öffentliche Ordnung, 21.345 Sachbeschädigungen …
Kommentar ansehen
18.10.2009 21:21 Uhr von hertle
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
@sodaspace: Du gibst doch hier nicht ernsthaft die NPD als Quelle an und hoffst darauf, dass das irgendjemand ernst nimmt! Oder?
Kommentar ansehen
18.10.2009 21:26 Uhr von Nightfire79
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Du vergleichst jetzt aber Äpfel mit Birnen. Wie viele dieser Straftaten sind denn POLITISCH motiviert gewesen? Hier geht es um Zahl politisch motivierter Morde durch Rechtsextremisten. Die Zahl der sonstigen Gewalttaten durch Rechtsextremisten wird hier nicht thematisiert. Du vergleichts hier einen ganz eingeengte Straftat bestand mit einfach allen Straftaten die es gibt. Ganz abgesehen davon, dass es in unserem schönen Land mehr Ausländer als Neonazis gibt.

Dein Vergleich ist etwa so. Im REWE hab ich zwei Äpfel mit Würmern gefunden. Aber in ganz Deutschland gibt es eine Millionen Birnen mit Würmern. Heißt das jetzt das der Wurmbefall bei Birnen höher ist?

[ nachträglich editiert von Nightfire79 ]
Kommentar ansehen
18.10.2009 21:30 Uhr von LeMale1978
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@hugrate Xenophobie?
Wo genau liegt für das Opfer der Unterschied?

Ohne irgendetwas beschönigen, rechtfertigen oder aufrechnen zu wollen:

2008
Gewaltkriminalität insgesamt 210 885
darunter:

Mord und Totschlag 2 266
Vergewaltigung und sexuelle Nötigung 7 292
gefährliche und schwere Körperverletzung 151 208

Fragen wir da jedes Mal nach der politischen Gesinnung, Parteizugehörigkeit und Religion des Täters?

Um Gottes Willen, das wäre politisch völlig inkorrekt und könnte zur Diskriminierung gewisser Bevölkerungsgruppen führen.

Hat jemand schon mal zusammengezählt, wieviele Frauen alleine in der letzten Zeit bestialisch "gemessert" wurden?

Webseiten die so etwas oder Vergleichbares anprangern sind ganz schnell auf die Rassistenseite zitiert. Oder kann sich jemand Sponsoring von Stern und diversen Stiftungen vor stellen, für Seiten die sich http://www.kampf-gegen-islamismus.com nennen und über vergleichbare Opferzahlen berichten?
http://ehrenmord.de/...
Kommentar ansehen
18.10.2009 21:32 Uhr von sodaspace
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.10.2009 21:37 Uhr von hertle
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@sodaspace: Um die Statistik richtig einzuordnen hab ich vorhin schon den Link zur bpb gepostet. Aber für Dich gern noch mal

http://www1.bpb.de/...

"

Die Behauptung, Ausländer seien um ein Vielfaches krimineller als Deutsche, gehört zum Repertoire rechtsradikaler Propaganda, aber auch einiger konservativer Politiker, die damit die Forderung nach geschlossenen Grenzen untermauern. Zum Beweis wird die Kriminalstatistik zitiert, die angeblich dokumentiert, dass nahezu ein Drittel aller von der Polizei ermittelten Tatverdächtigen einen ausländischen Pass hatten, während aber höchstens neun Prozent der Wohnbevölkerung in Deutschland "Ausländer" sind. Jugendliche Ausländer gar seien in Großstädten viermal so häufig wie junge Deutsche als Tatverdächtige oder Täter auffällig. Solchen simplen Behauptungen steht eine vielfältigere Wirklichkeit gegenüber......"
Kommentar ansehen
18.10.2009 21:44 Uhr von sodaspace
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ist wohl fakt: wer rechnen kann...ist im vorteil...

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?