18.10.09 12:59 Uhr
 2.281
 

Werden die Punkte in Flensburg künftig schneller verjähren?

Die neue Koalition arbeitet eifrig auch an einer Änderung des Verkehrsrechts. Auch die Verkehrssünderkartei wird dabei aufs Korn genommen.

Die schnellere Verjährung von Verkehrsvergehen soll kommen, wenn es nach Union und FDP geht. Dies würde eine einschneidende Maßnahme bedeuten für die Verkehrssicherheit.

Regelverstöße gegen die StVO sollen dann binnen zwei Jahren verjähren, auch für "Wiederholungstäter".


WebReporter: NewsvomTage
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Verkehr, Union, Punkt, Flensburg, Vergehen
Quelle: www.autonews-123.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2009 12:55 Uhr von NewsvomTage
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie auch schon in dem Artikel erwähnt: Wir können uns wohl dann über wieder steigende Unfallzahlen freuen.
Kommentar ansehen
18.10.2009 13:11 Uhr von dr.b
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
schnellere Verjährung gleich mehr Verkehrstote? Die Quelle ist da doch sehr extrem in ihren Annahmen....der vorsätzliche Extremraser ...wird sein Verhalten nicht entsprechend des jeweiligen Punktestandes steuern.

Generell bedarf es aber so einiger Veränderungen, viele (vermeindlichen) Fehlverhalten werden allein durch den Schilderwald provoziert. Dutzende Schilder und Ampeln auf wenigen Metern Innenstadt...immer kreativere Verkehrsführungen der Planer. Klar, man kennt es...man fährt es vor Ort fast blind. Der Wahnsinn wird einem erst dann bewußt, wenn mal in seiner Stadt einen Ortsfremden lenken läßt oder selbst in einer anderen "kreativ"-Stadt kurvt.
Kommentar ansehen
18.10.2009 13:24 Uhr von -darkwing-
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
schnellere Verjährung gleich mehr Einnahmen: Wenn die Verkehrssünder schneller wieder ein paar "Ermahnungen von der Polizei" frei haben, kann der Staat auch wieder schneller abkassieren.

Passt gut ins Bild der Polizei. Wir haben inzwischen halt eine Sittenpolizei.

Wird dir dein Fahrrad geklaut, kannst Du eine Anzeige machen, die ins nichts führt.
Gehst Du einmal über rot, darfst du gerne 10 Euro bezahlen. Natürlich hat das pädagogische Hintergründe ;-)
Kommentar ansehen
18.10.2009 14:11 Uhr von Xeeran
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@dr.b: Die Logik hinter der Annahme, dass diese Änderung zu einem gesteigerten Aufkommen an Verkehrstoten führe, dürfte durch die Sorglosigkeit kommen, mit welcher die Punkte dann angesehen werden. Denn wie oft kommt es vor, dass man tatsächlich geblitzt wird und dann auch noch Punkte bekommt? Binnen zwei Jahre soviele Punkte anzusammeln das der Führerschein abgenommen wird, ist dann verdammt schwer! Wer es sich also leisten kann das Bußgeld zu bezahlen, der muss sich dann um den Verlust des Führerscheins aufgrund zuvieler Punkte keine Sorgen machen.
Kommentar ansehen
18.10.2009 14:18 Uhr von -lord-infamous-
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Deutsche Neidgesellschaft mal wieder: Peinlich wie hier wieder gegen "Raser" in Premiumwagen gehetzt wird. Dabei würde ich eine hohe Summe darauf setzen, dass ein Großteil der Unfälle nicht daraus resultieren, dass jemand mit 200 auf der linken Spur fährt, sondern weil irgendeine Tante meint ohne Blick in den Spiegel rausziehen zu müssen, um mit 125 den Schleicher vor ihr zu überholen, der nur 120 fährt.
Natürlich gibt es auch Unfälle durch spätpubertierenden GTI Fahrern, aber eine Studie darüber wie viele Unfälle aus der Unfähigkeit von langsamen Fahrern bzw. durch solche genötigte Überholmanäver entstehen, wäre doch sehr interessant.Wird es leider nur nie geben, verschissene politische Korrektheit...
Kommentar ansehen
18.10.2009 14:18 Uhr von Milkcuts
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
nüchtern betrachten: Schaut man sich die Quelle an, dann sieht man, dass die News ursprünglich von der Bild kommt. Dort liest sich die News, und insbesondere die Aussage des FDP Politikers schon etwas anders:

http://www.bild.de/...

Sieht wohl eher so aus, als ob die Verjährung nicht für alles gelten soll, also wohl doch nicht das "Horrorszenario", dass hier einige versuchen aufzuzeichnen....
Kommentar ansehen
18.10.2009 15:51 Uhr von Perisecor
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Alleine gestern Abend auf 200km Autobahn wieder massig Mittelspurschleicher gesehen.

Würden alle Menschen das Rechtsfahrgebot achten und konsequent umsetzen, gäbe es auch deutlich weniger Raser (= Leute, die keinen Bock mehr haben, dass andauernd jemand sinnfrei (!) die linke Spur blockiert).

Raser, Mittelspurschleicher und was weiß ich alles, fahren meiner Erfahrung nach übrigens kein bestimmtes Fabrikat oder nur Wagen einer Preisklasse, sondern durchaus auch mal die neuste S-Klasse oder einen Opel von 1980.
Kommentar ansehen
18.10.2009 17:50 Uhr von Flo77
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Plan der FDP sieht folgendermaßen aus: Es soll tatsächlich nach 2 Jahren alles verjähren, auch wenn nachträglich weitere Punkte dazugekommen sind, aber nur dann, wenn diese Punkte aus einem anders gearteten Fehlverhalten kommen.

Beispiel 1: 1. Vergehen Rotlicht, 3 Punkte, 2. Vergehen zu dichtes Auffahren, 2 Punkte... nach 2 Jahren verschwindet das Rotlicht-Vergehen

Beispiel 2: 1. Vergehen Rotlicht, 3 Punkte, 2. Vergehen Rotlicht 3 Punkte, nach 2 Jahren verschwindet nichts, sondern erst dann wenn die zwei Jahre nach dem zweiten Rotlicht vorbei sind.

So ist ausgeschlossen, dass z.B. notorische Raser ihr Konto schnell wieder geleert haben. Nur derjenige, der mal hier, mal da nicht hundertprozentig aufgepasst hat, der hat halt die Chance, dass er nicht unbedingt gleich zu einer Nachschulung muss, denn die Hilft auch nicht gegen Schusseligkeit ;)
Kommentar ansehen
18.10.2009 18:11 Uhr von darkdaddy09
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
erhöht einfach die Strafen: für Raser, dann gibt es mehr Cash ^^
Kommentar ansehen
18.10.2009 22:01 Uhr von Faxendicke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Cash: nichts anderes dürfen wir von unseren Pensionären erwarten, die nie einen Beitrag in die Sozialkassen leisteten, aber reichlich abschöpfen und uns Bürgern auch noch vorschreiben, wie wir zu leben haben!
Demnächst gibts ein Punktekonto- Aufkaufverfahren. Ich könnt meinen Arsch verwetten, wenn die nicht mit dem Führerschein noch ganz andere Dinge verzapfen um an unser Geld zu kommen...
Kommentar ansehen
19.10.2009 00:31 Uhr von PCPAngelDust
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Terrorstorm: erstmal vorweg: so einen blödsinn hab ich noch nie gehört, abgesehen von sn-nutzer -darkwing- und seine annahme, wir hätten heute mehr eine sittenpolizei.

die fdp setzt sich allgemein für freiheiten und weniger restriktionen ein, was ich auch voll unterstütze. ich kann meine persönlichkeit besser entfalten, wenn es nicht für jeden scheiß eine regel gibt.
und ich meine, sowas entlastet gerade die ärmeren haushalte... denkt man z.b. an berufsfahrer, Lkw-fahrer usw, die von morgens bis abends akut punktegefährdet sind.

zu den verkehrstoten:
1975 bei 1/5 der zugelassenen Kfz gab es 4 mal soviel Unfalltote wie heute. die zahl tödlicher unfälle und sachschäden sinkt seit jahren.
in diesem zusammenhang frage ich mich auch, warum letztes jahr so ein fass aufgemacht wurde und der verkehrsminister wölfi tiefensee (sozi) erstmal die bußgelder verdoppelt hat. einzige erklärung ist, daß es wohl eine lebensaufgabe für ihn war.
das soziale gewissen war es jedenfalls nicht, denn die neuen bußgelder sind bis jetzt nicht besonders effektiv, außer daß die menschen (@ Terrorstorm: besonders für die ARMEN schlecht) mehr latzen müssen.
Kommentar ansehen
19.10.2009 00:37 Uhr von georgina.1988
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@lord-infamous: alter-was bist du denn für´n kunde,schon mal ferngesehen????
ob mal nicht die frauen die meisten unfälle verursachen sondern so typen wie du,die sich maßlos überschätzen und sich für die göttliche gabe an die welt halten.
ach halt ich vergaß- du bist ja vollkommen fehlerfrei.....
Kommentar ansehen
19.10.2009 22:50 Uhr von -lord-infamous-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@georgina.1988: Schön das du meine Unfehlbarkeit erkannt hast. Und keine Sorge ich überschätze mich nicht, manchmal unterschätze ich mich sogar. Und ich schau nicht so gerne fern, sondern lieber auf den rasant steigenden Tacho meines Wagens :)
Kommentar ansehen
19.10.2009 23:00 Uhr von georgina.1988
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@lord-infamous: na dann tritt auf´s gas und immer schön den blick auf dem tacho lassen......
Kommentar ansehen
20.10.2009 10:58 Uhr von fanta.power
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nee: ich finde das nicht unbedingt gut


wen sich jemand nicht an die regeln halten will sollte auch dafür bestraft werden warum sollte man die strafe dann noch lindern...

wer fernünftig fährt hat auch nichts zu befürchten...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?