17.10.09 20:38 Uhr
 4.727
 

Zölibat-Verstoß: Priester in Unterfranken heiratet

Der katholische Priester Michael Sell, der sechs Jahre lang sein Amt in der unterfränkischen Gemeinde Hammelburg wahrnahm, will die Mutter seines Kindes ehelichen. Seiner Pfarrgemeinde teilte er im Brief mit, dass er seine Lebensgefährtin heiraten werde.

Das Gelübde, das der 37-Jährige gegenüber der Kirche abgelegt hatte, sieht dies als Kirchenrechtsbruch an. Sein zuständiger Bischof in der Diözese Würzburg hat ihn jetzt von seinem Amt suspendiert. Zwei weitere Enthebungen des Priestertums waren im selben Bistum Anfang 2009 erfolgt.

In einem Interview mit der "Main-Post" gab der 37-jährige Ex-Priester seine Irritation und die der katholischen Kirche zum Thema Sexualität preis: Er könne darin "nichts Unreines sehen, sie ist von Gott gegeben". Dass sein Sohn jetzt zur Welt kam, empfinde seine Frau und er als ein "Urwunder".


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Priester, Heirat, Verstoß, Zölibat
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2009 20:46 Uhr von Klassenfeind
 
+41 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist nicht das erste mal: und es wird nicht das letzte mal sein!!!! Das Zöllibat ist flüssiger als Wasser, Überflüssig !!!
Kommentar ansehen
17.10.2009 20:48 Uhr von Noseman
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Herzlichen Glückwunsch: Familie geht immer vor. Auch wenn der Mann jetzt natürlich vor dem finanziellen Nichts steht.

Hoffentlich wird ihm durch das Verhalten seiner Kirche jetzt auch mal klar, welchem rückschrittlichen Verein er da gedient hat.
Kommentar ansehen
17.10.2009 21:20 Uhr von hofn4rr
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
unehelich: in der regel zahlt die kirche den unterhalt für bis zu 3 "uneheliche" kinder.

da der pfarrer nicht heiraten kann ohne sein amt und sämtliche privilegien zu verlieren, wird er den schritt sicherlich gründlich durchdacht haben.
Kommentar ansehen
17.10.2009 22:08 Uhr von Domenicus
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Werner Koczwara hat Recht: Bei etwa 600 Geburten von Kindern von Priestern jedes Jahr kann von einem Mangel an Priesternachwuchs wirklich keinen Rede sein.

Und fragt man jemanden, warum er Pfarrer geworden ist, dann sagen die meisten: Mein Vater war Pfarrer, mein Großvater war Pfarrer... ;-)
Kommentar ansehen
17.10.2009 22:28 Uhr von Zilk
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte: jeder, der gegen den Rauswurf des Pfarrers ist und noch Kirchensteuer zahlt möge bitte einen Brief an die Gemeinde schreiben und den Austritt ankündigen oder gleich vollziehen.

Damit die Pfarrer endlich mal normal leben können.

Wer im Zölibat leben will, darf das ja gerne tun. Aber das Verbot hat nichts mit dem Christentum, der Bibel oder dem Glauben zu tun.

Unterstützt ihn ! und all die anderen Pfarrer !
Kommentar ansehen
18.10.2009 00:13 Uhr von Jonny-E
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Recht hat er soll er einfach protestantischer Pfarrer werden und den spießigen Katholiken mal den Vogel zeigen

btw: ich glaube nicht ;)

[ nachträglich editiert von Jonny-E ]
Kommentar ansehen
18.10.2009 05:57 Uhr von 08_15
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Respekt! Er wird sich sicher nicht von Gott abwenden. Jedoch kann er mit dieser offenen Weltanschauung doch irdisch zur ev konvertieren, denn wenn es einen Gott gibt, dann für Alle.
Aus der katholischen Kirche auszutreten ist jedenfalls ein Zeichen dafür, das diese Kirche eine Grundsanierung braucht.

Meine Tochter hat sich mit 15 taufen lassen und ist katholisch eingestellt. OK, wollte sie. Ich darf mir also Kritik erlauben, denn scheinbar toleriere ich alle Religionen. Sie ist die neue Generation an Katholiken. Pille erlaubt, Aufklärung und dann das blöde Zölibat weg.....

Edit: Lümmeltüten um Krankheiten nicht zu übertragen. Das wäre ein Anfang...

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
18.10.2009 07:34 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder mal ein Beweis ! -: wie scheinheilig und "ketzerrisch" die kath.Kirche bei diesem Thema handelt !

Man kämpft zwar mit allen "unmenschlichen" Mitteln gegen die Abtreibung und für den Schutz von ungebohrenen Lebens - aber sobald ein Kind gebohren ist kann es gerne verrecken und man nimmt der Familie (hier) die finanzielle Grundlage, um das Kind zu ernähren und für das Leben vorzubereiten !!!!!

Meine Hochachtung an den Priester, das er zu seiner Familie steht und hoffentlich bekommt er einen guten neuen Job, um sein Kind gut durchzubringen !

Warum merkt die Kirche eigentlich nicht, das Sie mit diesem Mann einen wirklich guten Menschen mit hirnlosen Dogmen bestraft ??
Kommentar ansehen
18.10.2009 07:50 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Der gute Mann ist eben auch nur ein ganz normaler Mensch.
Das Bistum bzw. die Diözese und die Kirche sind halt noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen. Aber das sind ja die meisten Religionen noch nicht. Aber es geht noch schlimmer. Siehe Islam!
Kommentar ansehen
18.10.2009 11:15 Uhr von smutjie
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Gute: der Familie und meinen Glückwunsch an den Ex Priester das er sich für den richtigen Weg - den das er zu seiner Frau und dem Kind gehört - entschieden hat.

Ich hoffe sie sind glücklich bis an ihr Lebensende und es sei Ihnen das Glück von Philemon und Baucis gewährt.
Kommentar ansehen
18.10.2009 11:32 Uhr von Hady
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Schade drum Ich wohn hier ca. 10 km von Hammelburg entfernt, kenne den Pfarrer zwar nicht persönlich, habe aber gehört, dass er sehr gut sein soll. Dass er eine Freundin hat, war im Landkreis längst bekannt. Vermutlich hat es auch der Bischof schon gewusst, aber toleriert, solange Sell nicht damit in die Öffentlichkeit gegangen ist. Sein Kind zu verleugnen (was die Kirche ja unterstützt hätte, sogar finanziell) kam für Sell nicht in Frage. Hätte mich auch gewundert. Jobmäßig würde er gerne weiter seelsorgerisch tätig sein. Aber in der katholischen Kirche darf er jetzt ja gar nichts mehr machen. Nicht mal Gemeindereferent, obwohl er als solcher verheiratet sein dürfte. Vom Rechtlichen her ist die Kirche da auf der sicheren Seite. Schließlich hat Sell gegen geltendes (!) Kirchenrecht verstoßen. Bei seiner Priesterweihe hatte er schließlich den Zölibat für sich akzeptiert.
Was den Hammelburgern besonders sauer aufgestoßen ist: Sell hatte am Donnerstag Nachmittag den Bischof informiert und durfte daraufhin am Abend nicht einmal mehr einen Abschiedsgottesdienst halten, zu dem sehr viele Hammelburger erschienen waren. Ein langjähriges Mitglied des Pfarrgemeinderats ist einen Tag später aus der Kirche ausgetreten. Und ich glaube nicht, dass er der letzte sein wird. Ob sich die Kirche allerdings in nächster Zukunft dazu entschließt, den menschenunwürdigen Zölibat abzuschaffen, wage ich zu bezweifeln. Solang der Ratzinger auf dem Stuhl sitzt, wird sich da IMHO kaum was tun. Und danach auch nicht sofort. Die Entscheidungsträger sind schließlich durch die Bank alte, vertrocknete Greise, die schon deshalb am Zölibat festhalten, weil sie selber auch nicht so durften, wie sie mit Sicherheit gewollt hätten.
Kommentar ansehen
18.10.2009 15:09 Uhr von Smiling-Cobra
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
In der Bibel: steht nichts von Zölibat!
Das ist eine Erfindung des Vatikan.
Würde sich der Vatikan an die Bibel halten, müsste er sich selbst abschaffen.
Und die Prunkbauten gleich mit.

[ nachträglich editiert von Smiling-Cobra ]
Kommentar ansehen
18.10.2009 16:39 Uhr von chrissi s
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
zölibat oder nicht zölibat, das ist hier die frage: hallo,

also es ist ja so, daß die weltlichen priester garkein zölibat ablegen, das machen nur die mönche und nonnen im kloster. außerdem gibt es sogar verheiratete priester in der kath. kirche. in paderborn wurde vor 3 oder 4 jahren erst ein verheirateter mann zum priester geweiht. dieser war konvertiert und "durfte seine familie behalten", denn es heißt ja "bis der tot euch scheidet" könnte das ein zeichen der kath. kirche sein sich zu öffnen? schön wäre es..
Kommentar ansehen
18.10.2009 16:59 Uhr von Nyd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Weiter so! Vielleicht rückt die kath. Kirche dann mal von ihren veralteten Ansichten ab und es nimmt sie mal wieder jemand ernst...
Kommentar ansehen
18.10.2009 19:52 Uhr von sodaspace
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
papperlapap: "Urwunder" lol
Kommentar ansehen
18.10.2009 21:02 Uhr von FaithHammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: dumm für die Kirche, erst laufen die Mitglieder weg und jetzt rebellieren auch noch die eignen Angestellten. Wer soll dann noch die Milliarden für Rom eintreiben?
Kommentar ansehen
18.10.2009 23:24 Uhr von georgina.1988
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
so´n unsinn: das zölibat,ist sowas von unsinnig.das hat sich bestimmt ein deckfauler mann einfallen lassen,anders kann ich mir das nicht erklären.
sowas krankes,unterm strich haben die mehr sex als unsereiner.
Kommentar ansehen
19.10.2009 09:01 Uhr von buzz_lightyear
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na und: wenn unser Papst der Herr Ratzinger eine "VIAGRA FABRIK" kauft dann kann der typ auch heiraten ...das ist alles verar****

Papst Ratzinger hat ausserdem die VORHÖLLE abgeschafft ? ähm ja ne ist klar ...ich hab heut morgen die Vorhölle abgeschafft (vorhölle ist das wo uneheliche Kinder Ehebrecher etc hinkommen ) hat der mal eben abgeschafft weils davon zu viele auf der Welt gab ,.....a-b-g-e-s-c-h-a-f-f-t..merkt einer was !?

bundeshaúshalt zig milliarden schulden ? - kirche in deutschland gesamtvermögen 981 Milliarden Euro (WAS MACHT MAN DAMIT BITTE )

Die Kirche unterhält Kindergärten und KrankenhäuserFrauenhäuser ? Nein Sie werden von unseren Steuergeldern bezahlt und mit 14.9 Milliarden Euro jährlich finanziert ...


Die bezahlen ja immerhin von der Kirchensteuer die Mitarbeiter - Nein 81 % überwiegend Frauen arbeiten ehrenamtlich ...


also WO ist die Kohle ? alles abzocke ...da kann der Herr Priester Michael Sell meinetwegen auch heiraten :)
Kommentar ansehen
19.10.2009 23:49 Uhr von Jadlin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Haben: nicht sogar schon Päpste Kinder bekommen ?

Ich hab echt nix gegen Katholiken aber genau wegen solchen Sachen bin ich froh das ich portestant bin ;)

[ nachträglich editiert von Jadlin ]
Kommentar ansehen
20.10.2009 03:35 Uhr von Stenzi01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alles erstunken und erlogen: da kann ich den "buzz_lightyear" nur recht geben und was ich noch hinzufügen möchte, meine Meinung ist, Kirche und Staat von einander trennen.
Wer in die Kirche will, soll Eintritt bezahlen, wie im Kino!
Die Kirche ist schon das reichste Privatunternehmen der Welt
und wenn es heißt mal etwas rausrücken, ist nichts da !

MfG
Kommentar ansehen
20.10.2009 11:14 Uhr von uhlenkoeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Hochachtung an: den baldigen Ex-Priester Michael Sell, der seiner Verantwortung gegenüber seinem Sohn gerecht zu werden versucht.

Die beiden zukünftigen Eheleute mögen ja vielleicht noch für ihre Entscheidung, das -meiner Meinung nach unsinnige- Zölibat zu brechen, verantwortlich zu machen sein. Das Kind aber kann nichts dafür. Würde der Vater aber den von der Kirche bevorzugten Weg gehen, dann würde definitiv das Kind die Zeche bezahlen.

Und diese unselige Krücke, dass die Kirche finanziell für die unehelichen Kinder von Priestern aufkommt, wenn dieser als Priester aktiv bleibt, ansonsten aber seine Vaterschaft negiert, ist für mich schlichtweg unglaublich.

Wie verträgt sich das Verhalten der Kirche gegenüber diesen Familien eigentlich mit dem 8.Gebot "Du sollst nicht falsch Zeugnis ablegen" ?
Kommentar ansehen
20.10.2009 11:31 Uhr von Jack_Sparrow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich: ist Sex nichts schlechtes. Die Katholische Kirche mal wieder...Mein Opa ist (evangelischer) Pfarrer und hat 5 Kinder. Trotzdem ist er nicht schlechter als andere in dem Amt.
Kommentar ansehen
20.10.2009 13:42 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach und erst jetzt: rafft er welchen Misst die Kirche verzapft, für die er sich den Arsch aufgerissen hat? Naja lieber spät als nie.
Kommentar ansehen
20.10.2009 17:09 Uhr von Der Reisende
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob Päpste schon mal kinder bekommen haben keine Ahnung. Vater sind schon etlcihe Päpste geworden.

Der hl. Augustinus hat noch als (unheiliger) Augustinus eine nubische Konkubine gehabt und hat, was man ihm hoch anrechnen muss, alle gemeinsamen Kinder anerkannt. das war damals nicht unbedingt üblich, das mit der konkubine schon, das war Mode. Man heiratete nicht unbedingt - aber auch die römische Heirat war eher eine Lebensgemeinschaft häufig eine Zweckgemeinschaft auf Zeit.

Ich wünsche den beiden alles erdenklich Gute und bewundere den Mut des (leider ehemaligen) Priesters.


Das mit der Vorhölle hat mich auch ein wenig komisch angeschaut. wie will den irgendjemand beweisen, dass es keine Vorhölle gibt. Einfach per Edikt ist nicht die richtige Methode - das ist Willkür. Ich weiß jetzt leider nicht welcher Papst die Vorhölle eingeführt hat. Ferner ist mit nichten geklärt wohin die Seelen aus der Vorhölle kommen? In den Himmel oder in die Hölle. Die Vorhölle soll ja nicht so schlimm sein wie die Hölle, also werden jetzt alle aus der Vorhölle mit der richtign hölle doch hjärter bestraft. Wenn die jaetzt aber da nicht wegwollen und sich einfach nicht an das Edikt des Papstes halten wollen? Was geschieht dann?

[ nachträglich editiert von Der Reisende ]
Kommentar ansehen
20.10.2009 21:16 Uhr von Naduah
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Gott das Zölibat gewollt hätte, hätte er uns wohl kaum den Orgasmus geschenkt.

Es sollte Priestern heutzutage doch möglich sein, ganz normale Ehen einzugehen, glaube kaum, daß ein Gott, der alle Menschen liebt, etwas gegen Liebe hat.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?