17.10.09 20:00 Uhr
 1.686
 

Computerspiele-Diskussion: Experten setzen auf Aufklärung

Am Rande der ESL-Bundesliga, die derzeit im Kölner Tanzbrunnen mehrere Tausend Fans anlockt, fand am gestrigen Freitag ein Informationsabend für Eltern und Pädagogen statt.

Im Zuge der Diskussionen wollen die Organisatoren der Electronic Sports League, das Kölner Unternehmen Turtle Entertainment, vor allem aufklären und damit gegen pauschale Urteile vorgehen.

Im Zuge des Amoklaufs von Winnenden haben sich jüngst im Süden der Republik Menschen getroffen, die ein Verbot der so genannten "Killerspiele" gefordert haben.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Experte, Computerspiel, Killerspiel, Electronic Sports League
Quelle: www.koeln-nachrichten.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2009 20:33 Uhr von 08_15
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Ich oute mich als alten Sack mit Kindern: und mein Sohn (nu 21) hat mit mir als 8 jähriger Doom und Doom2 gezockt.Später haben wir noch etwa Duke und dann online Galaxywars gespielt. Er ist bestimmt eine Ausnahme und ich der absolute rziehungsheld, denn er ist sozial, relativ ausgeglichen, sportlich und politisch liberal (Geldgier treibt zwangsweise liberal)

Ne, Ballerspiele war reiner Gaudi. Als ob als Jäger nen Tier zu schiessen. Die sind doch auch nicht zwangsweise notorische Amokläufer.
Kommentar ansehen
17.10.2009 20:49 Uhr von Klassenfeind
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe es wie @08_15: Nicht Komputerspiele,sondern kranke Hirne führen zu Untaten!!!!
Kommentar ansehen
17.10.2009 20:51 Uhr von Morie
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Naja Computerspiele sind ein vorwiegend Jugendorientierter Trend in denen Gewalt und Waffen eine Rolle spielen..mit anderen Worten die Perfekte rundum Erklärung für Amokläufe von Jugendlichen und die Politiker selber müssen nichtmal eine teilschuld wegstecken den an den düsteren Zukunftsaussichten liegts zum Glück ja nicht^^
Kommentar ansehen
17.10.2009 20:56 Uhr von dinexr
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das kenn ich doch: Man darf das vlt. gar nicht so laut sagen, aber meine ganzen Kollegen und ich - wir haben schon zu Grundschulzeiten Spiele wie Doom, Quake, Resident Evil, Silent Hill etc. gespielt und das hat bis heute auch nicht aufgehört.

Und ? Ist was schlimmes passiert ? Nö.

Steinigt mich, aber ich halt nichtmal die USK für nötig - was ich von einem Killerspiel- (Unwort des Jahrzehnts) -verbot halt, kann sich jeder denken :-)
Kommentar ansehen
18.10.2009 03:44 Uhr von xXTraitorXx
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, irgendwer muss ja der Schuldige sein, und da die frustrierten Angehörige der Opfer das nicht allein auf das kranke Hirn eines Schülers schieben wollen/können, muss nunmal der richtige Schuldige her. Ein Ballerspiel (z.B.Warcraft 3) das ca. 98% der Jugendlich auf ihrem PC haben. Und wenn das allein nicht reicht, kommen nunmal die Horrorfilme noch dazu, wie Scary Movie, oder was man da sonst noch so kennt...

ha ich hoffe diese SN wird nicht gleich wieder gesperrt. :)
Kommentar ansehen
18.10.2009 03:57 Uhr von ShadowFury
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn: wc3 ist nen ballerspiel? seit wann? :D
hab auch seitdem ich 10 bin leute virtuell aufgeschlitzt (tenchu), abgeballert (gta und global ops) und kriege geführt (wc3) usw.
erwachsene haben auch nie was zu meinem hobby gesagt und trotzdem hasse ich gewalt! für die politiker wohl sehr widersprüchlich.
Kommentar ansehen
18.10.2009 08:52 Uhr von BoltThrower321
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei mir genauso...hab mich damals beim Duke vor lachen auf den Boden gerollt...und als Erwachsener brauche ich das. Den ein gutes Spiel ist wie ein gutes Buch nur halt viel realler...jetzt auf der PS3 gibt es massenweise richtig gute Sachen...aber um die zu spielen muss man teils fliessend Englisch koennen und auch erwachsen denken sonst klappt es nicht.

Mich hat es nicht negativ beeinflusst, das ich schon mit 3 einen C64 hatte....samt den dementsprechenden Spielen.
Kommentar ansehen
18.10.2009 08:53 Uhr von Son_of_onE
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fand die Meldung, dass Eltern der Angehörigen von Winnenden diesen Verein gegründet haben, als alarmierend, weil da genau die Ignoranz für die Mitschuldigen propagiert wird, waren es doch eben jene Angehörigen die durch Mobbing in der Schule einer der ausschlaggebenden Gründe für den Amoklauf waren. Aber ihre Kinder sind ja Unschuldsengel, wahrscheinlich weil man Mobbing nicht in Computerspielen findet (naja ausser in Bully - die Ehrenrunde).
Heucheleien von Regierungsbeamten und Eltern!
Kommentar ansehen
18.10.2009 09:45 Uhr von darien84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spiele jetz seit der 6 oder 7 klasse 3d shooter ( DOOM, DOOM2, Quake usw.) und hab noch nie jemanden geschlagen getretten oder sogar umgebracht....

wenn ein amok lauf passiert kommt es auf mehr faktoren an wie nur killerspiele

aber sehn wirs doch mal realistisch unser staat möchte solche spiele verbieten und er wird es auch schaffen genauso wie die zensur des internets

die meinung des einfachen bürgers zählt bei denen einen dreck
Kommentar ansehen
18.10.2009 19:19 Uhr von hoomer666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Killerspiele verboten werden, müsste vorher BROT verboten werden!!
Denn jder Amokläufer hat vor seinem Amoklauf mehrfach Brot gegessen. Un d dessen zusammensetzung vernebelt uns die Hirne!! [IRONIE OFF]

Hier bei uns in Deutschlad werden die "Killerspiele" mit Freigabe ab 18 auch noch entschärft, d.h. es gibt oft kein Blut zu sehen oder in WW2 Egoshootern fehlt ein gewisses Symbol aus der Zeit... Was soll das?
In unseren deutschsprachigen Nacbarländern werden diese Sachen nicht so entschärft.

Ich spiele seid Jahren Counter Strike, Medal of Honor oder Call of Duty und bin nicht zum Amokläufer geworden. Wenn mich hier etwas dazu werden lässt, denn nicht die Spiele, sondern eher unsere Politik, demnach würde mein Ziel auch nicht in einer Schule liegen (dafür bin ich eh schon zu alt) oder auf meinem Arbeitsplatz, sonder ich würde eher ein bestimmtes Ziel in B..... aufsuchen...
Kommentar ansehen
21.10.2009 08:02 Uhr von steven89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pc-spiele: moin...

also ich werde diese woche 20 und in menen 20 jahren habe ich noch nie einem anderen menschen schaden hinzugefügt !
ich spiele diverse "ballerspiele" usw. counterstrike hab ich mit 14 angefangen zu spielen und habe aktiv bis zu meinem 17 lebensjahr gespielt...so...meine eltern bzw meine mutter hat mich richtig erzogen und ich hatte nich mal die gelegenheit was großartig in mich hinein zu fressen.... denn meine mutter hatte immer gemerkt wenn mich etwas bedrückt...etc.

ich bin erwachsen geh arbeiten und meist am wochenende geh ich mit kumpels etwas trinken ^^

so das wars von mir...zum abschluss möcht ich sagen das die pc spiele nichts mit dem amokläufen zu tun haben...in pc spiele kann man eher noch aggression abbauen...ich finde die eltern sind in erster linie daran schuld das ihre kinder so werden

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?