17.10.09 16:40 Uhr
 535
 

Stade/Jork: CDU-Politiker bezeichnete Angela Merkel als "FDJ-Sekretärin"

Hinrich Rohbohm, Abgeordneter im Kreistag von Stade, trat schon Anfang des Monats aus der Partei aus und wurde aus der CDU-Fraktion ausgeschlossen. Nun soll er auch sein Kreistagsmandat abgeben.

Der Grund dafür ist laut seines vormaligen Parteifreundes der CDU Jork, Hans-Hermann Ott: "Hinrich Rohbohm ist mit seiner Kritik an Angela Merkel, die er als 'FDJ-Sekretärin' bezeichnete und mit seinem Engagement als Autor für die Zeitung 'Junge Freiheit' für die Fraktion nicht tragbar."

Rohbohm wird auch mangelndes Engagement für die Gemeinde Jork vorgeworfen.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Angela Merkel
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2009 16:49 Uhr von 08_15
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Das sie ne Ossi ist, das ist egal. Was ihn anratzt und mich noch mehr, das ist die Tatsache das Angela Mekel für die Stasi gespitzelt hat und die CDU, die aus der Stasi-Elite Ost zu west gewandert ist zwar auf die Linken wettert, aber mehr durchwandert und noch genau so Volksfeindlich ist, wie damals die SED. Auf die ex PDS spucken und selber sogar eine Stasi-Kanzlerin stellen ist schon ein starkes Stück. Dank BILD und den unterwanderten Medien kommt sowas nur in der Auslandspresse.

Gute Nacht! Schlaft weiter!
Kommentar ansehen
17.10.2009 17:00 Uhr von Noseman
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
08/15 hat alles wichtige gesagt: Thread kann geschlossen werden.
Kommentar ansehen
17.10.2009 17:10 Uhr von mueppl
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@08/15: >>...Dank BILD und den unterwanderten Medien kommt sowas nur in der Auslandspresse.<<

Kräftig mitgeholfen hat sie auch.
Hat sie nicht gegen die Veröffentlichung ihrer Stasiakten geklagt?
Kommentar ansehen
17.10.2009 17:39 Uhr von evil_weed
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
google: IM Erika: http://www.spiegel.de/...

Merkel gegen Freigabe von Foto aus Stasi-Akte

Angela Merkel wandelt beim Umgang mit den Stasi-Akten auf den Spuren von Altkanzler Helmut Kohl, der sich gegen die Herausgabe von Aufzeichnungen des Geheimdienstes zur Wehr gesetzt hatte. Merkel verweigerte den Autoren des WDR-Films "Im Auge der Macht – die Bilder der Stasi" die Freigabe eines Fotos von ihr aus den frühen achtziger Jahren. In den Akten über den Regimekritiker Robert Havemann und dessen Frau Katja waren die Rechercheure auf ein Passfoto der jungen Merkel gestoßen. Das Bild fand sich in einer Foto-Sammlung von Personen, die bei der Annäherung an das Havemann-Grundstück in Grünheide bei Berlin erfasst worden waren. Die Filmemacher baten Merkel um Freigabe des Bildes. Ihr Büro jedoch teilte mit, Merkel wolle aus "Gründen des Schutzes ihrer Privatsphäre", aber auch im Hinblick auf die "Gleichbehandlung bei vergleichbaren Anfragen" kein Einverständnis zur Verwendung des Fotos geben.
Kommentar ansehen
17.10.2009 17:47 Uhr von Alh
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich: dubios, dass jeder der in diesem Land die Wahrheit sagt seinen Hut nehmen muss.
Kommentar ansehen
17.10.2009 18:40 Uhr von ideefixx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hier die Quelle: von schweizer Pressefreiheit mal unzensiert für alle die es nicht glauben wollen was unsere ERIKA als IM so getrieben hat und von allen unserer CDU Lackaffen naturgemäß unter den Tisch geschoben wird..
Auch diese Verdängungstaktik hat sie ganz gut von ihrem Lehrmeister Helmut übernommen nur der Hintern ist noch nicht so optimal ausgeprägt um alles erfolgreich auszusitzen.

http://www.schweizmagazin.ch/...
Kommentar ansehen
17.10.2009 19:52 Uhr von hofn4rr
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
weshalb der gedanke, dass der mauerfall absicht, und das eigentlich die ddr uns übernommen hat, garnicht soweit hergeholt erscheint =>

p. s.
mit dem bild von ihr, dass sie der presse nicht freigeben will, gibt sie indirekt zu, das sie IM war.

denn das bild wurde neben dem grundstück eines "systemkritikers" gemacht, dass von stasileuten (mit decknamen) observiert wurde.

wiki:
>>Merkel war während ihrer Zeit an der Akademie im Sekretariat der FDJ-Grundorganisation ihres Instituts für Agitation und Propaganda zuständig[3] – sie selbst bezeichnet diese Tätigkeit als „Kulturarbeit“...<<

natürlich war das noch nicht alles...

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
17.10.2009 22:29 Uhr von Draw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm heißt es nicht immer von der CDU "Wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten"?

Warum wehrt sich dann unsere Bundesanzlerin gegen die Öffung der Stasi Akten. Ich denke das spricht pratisch für sich.
Unsere Medien messen da leider oft mit zweierlei Maß, obwohl ich Gysi und seine Partei überhaupt nicht leiden kann, wird von ihm Vergangenheitsbewältigung gefordert, wohingegen das bei unserer Kanzlerin ausbleibt.



[ nachträglich editiert von Draw ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?