16.10.09 17:31 Uhr
 401
 

Streitkräfte Pakistans erhalten verbesserte Kampfjets "F-16 Fighting Falcon"

Am vergangenen Dienstag hat der Flugzeugbauer Lockheed Martin das neue, aufgerüstete Kampfflugzeug "F-16 Fighting Falcon" für Pakistan vorgestellt. Dieser Kampfjet ist ohne Zweifel das erfolgreichste Militärflugzeug der dritten Generation und es wurden bereits über 4.400 Stück an 25 Staaten verkauft.

Der von General Dynamics konstruierte und von Lockheed Martin produzierte Kampfjet wird auch nach über 30 Jahren noch gefertigt und ist bei Luftstreitkräften in aller Welt sehr beliebt. Dieser Jet wurde, wie kein anderer, den jeweiligen Trends angepasst und modernisiert.

Luftfahrtexperten und der Hersteller sprechen bereits von einem Kampfflugzeug der vierten Generation, das keinen Vergleich mit jüngeren Konkurrenten zu scheuen braucht. Der südasiatische Staat wird 18 dieser Maschinen von Lockheed Martin kaufen und verfügt dann über 54 dieser F-16 Fighting Falcon.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flugzeug, Militär, Kampfjet, Jet, Streitkraft
Quelle: www.fliegerweb.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2009 17:26 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem Pakistan zunehmend in den Afghanistankrieg verwickelt ist, kann ich mir vorstellen, dass die Streitkräfte den Taliban etwas effektiveres entgegensetzen wollen. Aber diese sind ja auch entsprechend mit Boden/Luftraketen ausgerüstet... (Bild zeigt eine F-16 wie beschrieben)
Kommentar ansehen
16.10.2009 19:14 Uhr von datenfehler
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@jsbach: "Nachdem Pakistan zunehmend in den Afghanistankrieg verwickelt ist, kann ich mir vorstellen, dass die Streitkräfte den Taliban etwas effektiveres entgegensetzen wollen."
Nachdem die USA immer noch nicht aus der Wirtschaftskrise heraus ist und die Waffengeschäfte das Rückrat der amerikanischen Wirtschaft ist, müssen Waffen in die Krisenherde verkauft werden, damit sie auch kaputt gehen und man wieder und wieder welche verkaufen kann.
Selbst modernste F22A sind keine effektive Waffe gegen die Taliban. Mit derlei Technikspielzeug wird nur Geld gemacht und es geht ums Prestige. Nicht um die Taliban. Die sind sicher unter der Bevölkerung und in ihren Erdlöchern...
Kommentar ansehen
16.10.2009 19:20 Uhr von kommentator3
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Datenfehler: "müssen Waffen in die Krisenherde verkauft werden"
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Pakistan dafür auch nur einen Cent bezahlt.
Die sind sowas von pleite.
Kommentar ansehen
16.10.2009 21:39 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na klar Das sind dann die "Massenvernichtungswaffen" und der Grund für die amerikanischen Kriegsverbrecher Pakistan zu "befrieden".

Kennen wir ja das Spiel.
Kommentar ansehen
17.10.2009 13:19 Uhr von Joker01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kommentator: glaubst du, dass die Amis hier Weihnachtsgeschenke verteilen werden? Schon mal was über Finanzierung durch Staatsschulden gehört?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?