16.10.09 14:07 Uhr
 3.026
 

Lakritze in der Schwangerschaft beeinträchtigt Intelligenz des Kindes

Die verschiedenen Auswirkungen von der Nascherei sind bereits länger bekannt. So hilft Lakritze beispielsweise bei Magenproblemen und Atemwegsbeschwerden. Auch der Blutdruck lässt sich steigern.

Forscher der Universität Helsinki prüften nun die Auswirkungen auf Ungeborene und konnten belegen, dass sich der Konsum von Lakritze in der Schwangerschaft negativ auf die Intelligenz auswirken kann.

Die kritische Menge der getesteten Personen betrug 100 Gramm pro Woche. Mehr von der in Finnland sehr beliebten Süßigkeit führte zu geringerer Intelligenz und auch ADHS der Kinder ab dem achten Lebensjahr.


WebReporter: Chuck-Norris
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schwangerschaft, Intelligenz, Lakritze
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2009 13:37 Uhr von Chuck-Norris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessanter Zusammenhang, ich selbst hätte nicht so viele Folgen erwartet. Das zeigt einmal mehr wie wichtig gesunde Ernährung und Lebensweise in der Schwangerschaft ist.
Kommentar ansehen
16.10.2009 14:17 Uhr von Haruhi-Chan
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Glaube ich nicht. Ich glaube der ganzen Sache nicht. Wie soll denn bitte nachgewiesen werden, dass Lakritze die Intelligenz vermindert, wenn nichtmal bekannt ist, was überhaupt die Intelligenz eines heranwachsenden Kindes beeinflusst???
Dass die Kinder diese Probleme haben soll an der Lakritze liegen?? Niemals!
Kommentar ansehen
16.10.2009 14:22 Uhr von Dr.G0nz0
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@Haruhi-Chan: wie wäre es mal mit quelle lesen?

"[...] der Inhaltsstoff Glycyrrhizin die Plazenta durchlässiger für Stresshormone macht. Diese beeinträchtigen die Hirnentwicklung des Fetus [...]"
Kommentar ansehen
16.10.2009 14:30 Uhr von Haruhi-Chan
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@Gonzo: Ich lese die Quelle nicht, bei meinen Kommentaren gehe ich allein davon aus, dass mir alles kompakt vermittelt wird, was in der Quelle wichtig ist, sofern kein Hinweis vom Autor auf die Quelle vorhanden ist.

Laut der Shortnews heißt es nämlich:
"[...]dass sich der Konsum von Lakritze in der Schwangerschaft negativ auf die Intelligenz auswirken !!!kann.!!! "

Dass es tatsächlich anhand dieser Zusammensetzungen in der Lakritze zu Problemen kommt verrät der Artikel nicht.

Dennoch glaube ich, dass die Lakritze auch nur in größeren Mengen Schaden anrichtet und nicht wenn man hin und wieder mal eine Lakritzschnecke nascht.^^

~Denn wie allgemein bekannt ist sind Süßigkeiten in Mengen ohnehin schädlich...zumindest für die Zähne!~
Kommentar ansehen
16.10.2009 14:30 Uhr von Pistensau96
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Glauben oder nicht Leider wird nicht gesagt, viele Probanden an der Studie teilgenommen haben. Wenn der Anteil der "dummen" Kinder bei lakritzessenden Müttern signifikant höher ausfiel, als bei anderen Müttern, mag da schon etwas dran sein. Der genaue Grund selbst geht aus so einer Statistik aber nicht hervor.

Was mich allerdings etwas stutzig macht, ist, dass eben nicht gesagt wird, wie viele Leute an der Studie teilgenommen haben. Bei zig Tausend mag es represäntativ sein, bei fünf Teilnehmern ist es wahrscheinlich eher Zufall.

Ich frage mich auch, wie die 100g gemessen wurden. Wurde bestimmten Müttern mehr als 100g Lakritz gegeben, um zu schauen, ob die Kinder dümmer sind? Kann ich mir nicht vorstellen. Also wurden die Eltern befragt und ich persönlich könnte nicht sagen, ob ich die letzten neun Monate mehr oder weniger als durchschnittlich 100g täglich eines bestimmten Nahrungsmittels zu mir genommen habe...
Kommentar ansehen
16.10.2009 14:40 Uhr von Dr.G0nz0
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
meine güte @Haruhi-Chan
"Ich lese die Quelle nicht, bei meinen Kommentaren gehe ich allein davon aus, dass mir alles kompakt vermittelt wird, was in der Quelle wichtig ist, sofern kein Hinweis vom Autor auf die Quelle vorhanden ist."

hast du eigentlich das konzept von sn verstanden? hier schreiben amateure newsartikel um und verkürzen sie auf maximal 3 x 300 zeichen.
das bedeutet, die news hier sind meistens furchtbar geschrieben, voller fehler, unvollständig und generell unter aller sau.
wenn du richtige nachrichten lesen willst, dann bist du hier falsch schätzelein.

@Pistensau96
was redest du von studien? es geht hier um bio-chemische zusammenhänge.
man weiss, dass lakritz glycyrrhizin enthält und man weiss dass das zeug ab einer bestimmten konzentration negative folgen für den fötus hat.
Kommentar ansehen
16.10.2009 14:50 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Dr.G0nz0: Ich habe das Konzept von SN z.B. sehr wohl durchblickt und lese Quelle auch nur in den seltensten Fällen, wenn ich wirklich das Gefühl habe uiii dazu muss ich jetzt aber Alles wissen...

ShortNews bedeutet ShortNews und damit möchte ich auch auf kürzesten Weg auf dem neusten Stand gebracht werden. Meistens reichen mir sogar die Überschriften...

Und wenn man schreibt "Lakritz macht Kind später doof" ohne nur kurz einen Beweggrund zu schreiben, würde ich dass auch nicht glauben. Ich glaub es übrigens auch mit der Quelle nicht!
Kommentar ansehen
16.10.2009 14:55 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja, die sache mit den süßen+zutaten usw http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.10.2009 14:55 Uhr von Pistensau96
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Dr. Gonz0: Es geht hier um eine Studie und das schließt immer eine empirische Untersuchung mit ein (Fallstudie). In der News wird zwar nicht erwähnt, dass es eine Studie ist, in der Quelle aber schon. Zumindest wird aber auch in der News klar, dass es um eine nicht näher bestimmte Anzahl an getesteten Personen ging.

Deshalb ist die Anzahl der Probanden entscheidend, um zu beurteilen, ob die Studie repräsentativ ist und ich kann mir gut vorstellen, warum Haruhi-Chan skeptisch ist. Es fehlen einfach jegliche Eckdaten.

Der von dir angesprochene biochemische Zusammenhang ist lediglich ein Erklärungsversuch für das Ergebnis der Studie.
Kommentar ansehen
16.10.2009 15:07 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@EvilMoe523
"ShortNews bedeutet ShortNews und damit möchte ich auch auf kürzesten Weg auf dem neusten Stand gebracht werden. Meistens reichen mir sogar die Überschriften..."

glaubst du ernsthaft dass du indem du überschriften liest wirklich mitbekommst was so passiert in der welt? wenn ja .. traurig!
vielleicht solltest du auch mal bild oder express lesen .. die haben auch immer sehr eingängige überschriften. :)

"Ich glaub es übrigens auch mit der Quelle nicht!"

tja, das ist ein interessanter trend auf sn. die wenigsten user hier nutzen wirklich ihren verstand um entscheidungen zu treffen.
aber unter uns: das ist nix worauf man stolz sein kann.

@Pistensau96
"ich kann mir gut vorstellen, warum Haruhi-Chan skeptisch ist. Es fehlen einfach jegliche Eckdaten."

wenn man nichtmal die quelle liest, ist es ja auch klar, dass man keine eckdaten bekommt.
skeptisch sein umfasst auch, dass man sich selbst ein bild macht und nicht alles blind für unsinn erklärt, weil es einem grade so in den kram passt.

übrigens kannst du hier die studie nachlesen wenn du des englischen mächtig bist:

http://aje.oxfordjournals.org/...
Kommentar ansehen
16.10.2009 15:18 Uhr von deluxe86
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Dr. Gonzo: "hast du eigentlich das konzept von sn verstanden? hier schreiben amateure newsartikel um und verkürzen sie auf maximal 3 x 300 zeichen.
das bedeutet, die news hier sind meistens furchtbar geschrieben, voller fehler, unvollständig und generell unter aller sau.
wenn du richtige nachrichten lesen willst, dann bist du hier falsch schätzelein."

damit haste haste gerade alle sn-user sn-leser sn nachrichtenschreiber auf niveaulose weise beleidigt ..
Kommentar ansehen
16.10.2009 15:23 Uhr von Pistensau96
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Dr. G0nz0: Super, danke für den Link. Sieht also so aus, als sei die Studie wirklich einigermaßen repräsentativ. Auf jeden Fall ist sie gut ausgeführt und die relevanten Faktoren, Standardabweichungen usw. sind aufgeführt.

Zumindest die Anzahl der Teilnehmer sollte in der Quelle stehen. Das ist kein Vorwurf an den Newsverfasser, sondern an die welt.de Redaktion. Ein Link auf die Studie selbst hätte auch nicht geschadet (oder ich bin blind und habe ihn übersehen).

Hätte ja auch sein können, dass irgendwie zehn Leute teilgenommen haben und ein hyperaktives Kind dabei war, dessen Mutter halt zufällig gerne Lakritz mag...
Kommentar ansehen
16.10.2009 15:25 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@deluxe86: "damit haste haste gerade alle sn-user sn-leser sn nachrichtenschreiber auf niveaulose weise beleidigt .."

ja, ich bin sicher, dass sich grade hunderte leute in ganz deutschland die augen aus dem kopf heulen ob meines menschenverachtenden kommentars.

die qualität der meisten news hier ist grottig, wer das bezweifelt hat keine ahnung von qualität oder lügt.
und was hier teilweise an schwachsinn erzählt wird .. wieviel billige und bösartige polemik hier von manchen betrieben wird .. wenn du das ignorieren kannst, glückwunsch. ich kann es nicht.

grundsätzlich gilt .. auf sn werden nachrichten angeteasert. es ist eine mehr oder weniger wilkürliche zusammenfassung von news aus verschiedensten quellen.
im vordergrund steht dabei weniger der nachrichteninhalt, sondern v.a. die community sowie für den betreiber natürlich der finanzielle gewinn.
wenn du richtige nachrichten willst, dann solltest du dich auch an richtige journalisten halten.
Kommentar ansehen
16.10.2009 15:27 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Pistensau96: gern geschehen.

und nein, die welt-redaktion macht sich nicht die mühe auf die quellen hinzuweisen. aber immerhin wurde erwähnt wo du studie veröffentlicht wurde.
ein bissel investigatives engagement halte ich für notwendig um kompetent mit medien umgehen zu können. ;)
Kommentar ansehen
16.10.2009 15:31 Uhr von deluxe86
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Dr.G0nz0: mir ist das doch egal wollte nur das i tüpfelchen auf deine aussage tun
Kommentar ansehen
16.10.2009 16:13 Uhr von Haruhi-Chan
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Gonzo: Ich halte die Studio trotzdem für sinnlos.
Es spricht viel zu viel dagegen!
War es wirklich die Lakritze, die die Hirnentwicklung schädigt oder könnte es eventuell doch die Tiefkühlpizza von gestern gewesen sein? Kommt der hirnschädigende Stoff eventuell in anderen Nahrungsmitteln vor?
Oder:
Reagieren vielleicht verschiedene Menschen anders auf diesen Stoff?
Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr Fragen fallen mir dazu ein, aber bei so einem banalen Thema lasse ich das^^
Ich finde nur meine Zweifel sind durchaus berechtigt und da kann die Quelle auch nichts gegen machen.

~Die Eskimos reagieren anders auf Lakritze als die Chinesen~
Kommentar ansehen
16.10.2009 17:26 Uhr von Schreiraupe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Finnen, sin ja so verrückt die saufen das zeug auch :D

Salmiak!
Kommentar ansehen
17.10.2009 13:35 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schreiraupe: Salmiak und Lakritz sind zwei verschiedene dinge, auch wenn sie gerne in bonbons usw gemischt werden. Ich glaube diese Studie auch nicht, generell finde ich es sowieso schwer die Intelliegenz eines Menschen wirklich zu bestimmen. Und ADHS halte ich eh für eine nicht existierende Zivilisationskrankheit die durch zu wenig Bewegung und andere Einflüsse unserer Gesellschaft entsteht und Hauptsächlich in Schulen diagnostiziert wird. Gibt man den Kindern aber eine spannende Aufgabe sind sie plötzlich voll bei der Sache und Konzentriert. Das Problem ist hier unsere Gesellschaft und nicht irgendwelche Lakritze oder sonstwas. In der "dritten Welt" gibt es kein ADHS.
Kommentar ansehen
17.10.2009 17:07 Uhr von Schreiraupe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also mir wurde das Gesöff von Finnen mit den Worten Salmiak !! Vor die nase gedrückt..hab mich grad nochma belesen ..eigentlich heißt es salmiakki un so wird speziell dieses getränk da bezeichnet..ekelhaft :D

Und stimmt..nur die Reichen sin dort jedes Wochenende straff..ma davon abgesehn das das teuer bier dort eh nich schmeckt :)

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?