16.10.09 13:02 Uhr
 1.544
 

Eklat für Münchner Philharmoniker - Vor Konzertauftritt Buhrufe für Orchester

Zu einem peinlichen Zwischenfall kam es am gestrigen Donnerstagabend bei einem Abo-Konzert in der Münchner Philharmonie, als unter dem Dirigenten Christian Thielemann die Philharmoniker Werke des Komponisten Anton Bruckner spielten. Es war das erste Konzert nach Bekanntgabe seiner Trennung vom Orchester.

Während Dirigent Thielemann beim Betreten der Bühne von den Besuchern begeistert bejubelt wurde, hat man das Orchester mit Buhrufen und Schimpfwörtern empfangen. Zur Trennung kam es, weil Thielemann bestimmte Klauseln der Vertragsverlängerung nicht akzeptierte.

Trotz der unrühmlichen Vorgänge am Anfang des Abends verlief das Konzert in geordneten Bahnen. Nach Ende des Bruckner-Werks der unvollendeten Symphonie wurden sowohl der Dirigent als auch die Philharmoniker einstimmig bejubelt. Er bedankte sich recht herzlich und umarmte seinen Konzertmeister.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Eklat, Orchester, Philharmoniker, Christian Thielemann
Quelle: www.kanal8.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2009 12:27 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In einer News habe ich bereits berichtet, dass er zur Sächsischen Staatskapelle Dresden wechselt. Das Münchner Publikum wird ihn schmerzlich vermissen. (Bild zeigt Thielemann)
Kommentar ansehen
16.10.2009 14:47 Uhr von wolfinger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
warum fürs orchester? Warum buhn die leute das Orchester aus? Die sind doch auch nur Angestellte der Münchner Philharmonie und werden dem Dirigenten wohl kaum seine Klauseln in den Vertrag geschrieben haben...

Jaja, die Elite und der Verstand ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?