16.10.09 08:26 Uhr
 6.548
 

Berlin: In diese Klasse dürfen nur Kinder, die sehr gut Deutsch sprechen

Neunzig Prozent der Schüler in der Gustav-Falke-Grundschule haben einen Migrationshintergrund und teilweise mangelhafte Deutschkenntnisse.

Die Schule in Berlin-Wedding hat nun ein Pilotprojekt gestartet, das aber zwangsläufig einen großen Teil der Schüler aussperrt.

Ziel ist es, dass auch Eltern aus der Mittelschicht ihre Kinder an die Schule schicken. Von einer Eliteklasse wollen die Verantwortlichen aber nicht sprechen.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Schule, Projekt, Klasse, Migration
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2009 08:33 Uhr von borgworld2
 
+95 | -16
 
ANZEIGEN
Sehr gut! Damit werden die Kinder im Unterricht schon nichtmehr auf das Niveau der anderen runtergezogen.
Aber denneoch wirds nix bringen, da der dauernde Kontakt in den Pausen etwas da ist und sowas will ich meinen Kindern nicht antun.
Kommentar ansehen
16.10.2009 08:38 Uhr von Haruhi-Chan
 
+116 | -9
 
ANZEIGEN
90% Migranten Schule? Was für ein Ghetto...Kein Schwein deutsch und dann spricht nicht einmal jemand unsere Sprache, armselig.
Solange die Migranten nicht endlich mal gezwungen werden unsere Sprache zu lernen, werden nur noch mehr Migrantenschulen entstehen, aber das will ja ums Verrecken keiner kapieren..
Kommentar ansehen
16.10.2009 08:42 Uhr von TendenzRot
 
+19 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.10.2009 08:42 Uhr von Metal_Invader
 
+20 | -21
 
ANZEIGEN
Endlich sorgt man für gute Integration: indem man die sich eh schon von der Gesellschaft abgeschnittenen noch weiter von dieser entfernt. Seit Jahren wird erzählt die Eingliederung der Ausländer würde in Deutschland nicht funktionieren. Sollte das unsere Antwort auf der Problem sein dann gute Nacht.
Wir sollten mal langsam der Wahrheit ins Auge sehen. Diese Menschen leben hier und es werden jeden Tag mehr. Die werden auch nicht mehr verschwinden sondern hier leben. Akzeptieren wir hier den Aufbau einer Parallelgesellschaft dann schaffen wir uns die Konflikte von morgen.
Kommentar ansehen
16.10.2009 08:48 Uhr von EvilMoe523
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer in die Schule gehen um zu lernen (Deutsch ist da ja auch ein Fach) sei ein Zeichen für Integration. Wie man sich irren kann. Nun werden sie einfach weggeschickt, so fördern wir ja auch unheimlich die Integration von der wir immer jammern.

Wie wäre es denn dann wenigstens für Extraklassen wo man eben diesen 90% die deutsche Sprache beibringt? Ich glaube Kinder die NICHT richtig die deutsche Sprache sprechen, sind da eher weniger schuld. Da wird ihre Zukunft mal schön wegen ihrer Eltern verbaut.

Wie sieht es bei deutschen Kindern aus mit Sprachstörungen? Werden die da auch rausgeworfen? :)

greetz,
Moe
Kommentar ansehen
16.10.2009 09:01 Uhr von lina-i
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Das ist keine Meinung Bei aktuell 90% Schülern mit Migrationhintergrund in den Schulklassen soll eine Klasse geschaffen werden, die maximal 50% Kinder ausländischer Herkunft enthält. Abhängig ist der Migrantenanteil von einem Deutschtest, bei dem erwartet wird, dass ihn nur gut Deutsch sprechende Kinder bestehen. Dabei ist bekannt, dass viele Migrantenkinder kaum oder schlecht deutsch sprechen. Diese werden dann bewusst ausgegrenzt. Bisher wurde verucht, die Klassen gut durch zu mischen, damit die schlecht Deutsch sprechenden Kinder von denen, die Deutsch gut beherrschen, zu einem besseren Deutsch animiert werden.
Kommentar ansehen
16.10.2009 09:03 Uhr von BalloS
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Hat es denn keiner bemerkt, dass in der "News" nichts drinsteht.

Ohne die Quelle zu lesen wüsste ich nicht mal, was für ein Projekt das sein soll.

Schwache News. 1 Stern

@ Topic

Ich finde das gut. Wenn Familien nach Deutschland kommen und hie leben wollen, müssen sie auch unsere Sprache lernen, genauso auch die Kinder.

In anderen Ländern ist es auch so.
Kommentar ansehen
16.10.2009 09:05 Uhr von Bender-1729
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@ Metal_Invader: Ich will meine folgende Aussage nicht verallgemeinern. Sicher gibt es auch sehr viele Ausnahmen, aber die Erfahrung hat doch gezeigt, dass ein Großteil der Leute mit Migrationshintergrund gar nicht integriert werden will. An vielen Schulen werden deutsche Schüler mittlerweile doch sogar schon gemopped, da sie christlichen Glaubens oder allgemein Deutsche sind. Nur um ein Beispiel zu nennen. Ich möchte das auch auf keine Nationalität eingrenzen, aber der Mensch ist nunmal ein Gewohnheitstier und ändert sich nur ungerne. Ich betrachte eine vollkommene Integration leider als utopische Fantasie.

Zur eigentlichen Sache: Ich bin allerdings auch der Ansicht, dass es nicht sein kann, dass mittlerweile 90 % der Schüler an einer Schule kein Deutsch mehr sprechen. Wenn ich in einem fremden Land lebe, dass lerne ich auch die Landessprache und vertraue nicht einfach darauf, dass alle anderen Menschen meine Sprache lernen. Mir ist letztends im Beruf noch der Fall einer Familie untergekommen, in der die Frau nach 20 Jahren (!!!) in Deutschland kein Deutsch sprechen konnte. Das gehört sich einfach nicht und zeugt von magelndem Respekt gegenüber anderen Kulturen. Ich würde z. B. auch nicht ins Ausland auswandern, ohne die Landessprache zu lernen. Für mich wäre das ein unmöglicher Zustand.

[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
16.10.2009 09:06 Uhr von Bokaj
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
In der Grundschule ist es zu spät: Ich kann verstehen, wenn Eltern wollen, dass ihre Kinder nicht zurückbleiben, nur weil die Mitschüler in der Klasse erst Deutsch lernen müssen.
Aber wie sollen die anderen Kinder Deutsch lernen, wenn sie unter sich bleiben?
Das Thema ist wirklich sehr schwierig und es ist zu spät, wenn man erst in der Grundschule feststellt, dass die Kinder kein gutes Deutsch sprechen.
Es muss verpflichtend werden, dass alle Kinder den Kindergarten besuchen und dass sie dort Deutsch lernen müssen. Förderung ist nötig.
Kommentar ansehen
16.10.2009 09:09 Uhr von smoker-zero
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@BalloS: ja, das ist in anderen länder auch so. aber ich kenne genug leute in meiner umgebung, die leben bereit 20 jahre hier und können wirklich schlecht deutsch. das mach mal in australien, in canada, schweden, finnland, dänemark....wenn du da nach nem jahr die sprachen nicht kannst, dann zeigt dir der staat wo der maurer das loch, namens tür, in der wand gelassen hat. dann darfst du gehen...
hier ist das leider etwas lockerer....leider....

[ nachträglich editiert von smoker-zero ]
Kommentar ansehen
16.10.2009 09:12 Uhr von borgworld2
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@TendenzRot: Jup, wie nützlich ist denn jemand in Deutschland der mit 6 immer noch kein deutsch kann?
Meinst du in einer Schule wo 90% NICHT deutsch sprechen lernen die das?
Ansteckend hmm jo doch irgendwie schon, wenn meine Kinder dann heim kommen und die "hey alda" Sprache angenommen haben könnte man das Ansteckend nennen ja.
Kommentar ansehen
16.10.2009 09:12 Uhr von Bender-1729
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ungeschickter Rechtschreibfehler von mir: "Wenn ich in einem fremden Land lebe, dass lerne ich auch die Landessprache ..."

"DANN lerne ich auch die Landessprache" sollte es heissen. Na, da hab ich mir ja genau den richtigen Satz für so einen Tippfehler ausgesucht. :P
Kommentar ansehen
16.10.2009 09:14 Uhr von fortimbras
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die anderen sollen ja auch Deutsch lernen: aber wenn man die Klassen mischt werden die, die schon Deutsch können, weil Sie Deutsche sind oder Migranten mit integrationswilligen Eltern nur unnötig behindert.
Bei solchen Klassen läuft es nie so dass die besseren die schlechteren Mitziehen.
Es ist immer so dass der langsamste Denker das Tempo vorgibt.
Wenn der Staat die Migranten nicht zum Deutsch lernen zwingen will, muss sich eben die Schule darum kümmern, diejenigen die es wollen zu schützen.
Für die anderen tut die Schule dann ja auch was Sie kann, aber da das meistens nicht viel ist wäre es ungerecht die Schüler mit echten Chancen dumm zu halten.
Kommentar ansehen
16.10.2009 09:28 Uhr von Sir_Cumalot
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
imo: Gesamtschulen und ähnliche Konzepte sind Dreck.

Man sollte auf jeden Fall gute von schlechten Schülern trennen.
So auch hier.
Die die gut deutsch können, brauchen nichtg so eine intensive Betreuung, die die schlecht deutsch können, können speziell gefördert werden. Oder glaubt jemand, wenn 5 Leute von 20 in der Klasse gut deutsch sprechen können, dass dan ausgerechnet wegen denen in der Pause dann deutsch gesprochen wird? Wahrscheinlich werden die erstmal verprügelt oder so.
Kommentar ansehen
16.10.2009 09:38 Uhr von buzz_lightyear
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
das problem: ist doch das diese kinder ungebildet und ohne benimmregeln eingeschult werden und sich überhaupt nicht aklimatisieren können ...

und mit authorität können sie auch nicht umgehen ....Häh ? der haut mich ja gar nicht der Lehrer wenn ich was mache ...ok weiter so

HIER EIN LUSTIGES VIDEO ZUR INTEGRATION

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.10.2009 10:01 Uhr von Herr_Gott
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Integration ich kann es nicht mehr hören. Die meisten Migranten wollen sich nicht integrieren, wann wird das endlich begriffen.
Warum machen wirs nicht wie alle anderen Länder auf diesem Planeten? Alles was nicht mitzieht - Briefmarke auf´n Arsch und ab in die Heimat.

Ach übrigens, bin selbst Ausländer in diesem Land, aber ich lebe hier weil ich mich mit den Strukturen dieses Landes identifiziere. Ich will so leben, arbeiten und Steuern zahlen und meine Kinder entsprechend erziehen.

Meine blagen gehen nicht durch die City "Ey scheise Kartoffel,
isch haue auf Maul"

Meine Sitzen in der Schule und lernen damit aus denen mal was wird.

Zurück zum Kern der Sache:
Ich als Ausländer schäme mich für alle anderen die sich hier daneben benehmen. Zurück in die Heimat. Punkt . Ohnen wenn und aber.


So, und jetzt her mit den Minussen. Dürfte ein neuer Rekord werden....
Kommentar ansehen
16.10.2009 10:52 Uhr von Jackobi
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hallo?! 90% Ausländeranteil!! Merken die da noch was?! Bei 20 Schülern in einer Klasse sind das 2 Deutsche xDDDDDD
Gab ma Zeiten da wurdest du garnicht eingeschult wenn du nich richtig sprechen konntest, dann wurdest du nen Jahr zurückgestuft. Wer kein deutsch kann kommt nich in die Schule, das sind Grundvorrausetzungen, so und nich anders muss das laufen. Is doch klar das die deutschen Kinder PISA verkacken wenn sie in der ersten Klasse anfangen ihren Mitschülern das deutsch Sprechen beizubringen. Bis zur 2ten Klasse nix gelernt und dann bekommen die nie wieder Anschluss. Ich finde das eine Selbstverständlichkeit das die das so machen das sollten die überall so machen. Wir sind hier in Deutschland verdammt! 90% Ausländeranteil in Schulen!!!!!!!! Alda da bekommste doch Hass hey, zum glück hab ich keine Kinder!
Kommentar ansehen
16.10.2009 10:57 Uhr von Taure
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
ich würde mein (nichtvorhandenes) kind auch nur in eine schulklasse stecken, in der ausschließlich deutsche sind, KEINE migranten!
Kommentar ansehen
16.10.2009 11:26 Uhr von TheEagle92
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
mmh: ich finde das ist schon richtig wenn die hier in deutschland leben und arbeiten wollen sollen die schon vernünftig deutsch sprechen sonst heißt es ja immer dann ich nix deutsch sprechen ... das nervt auf dauer bei kontrollen und so :D
Kommentar ansehen
16.10.2009 11:26 Uhr von Bokaj
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ziel verfehlt: Ich habe jetzt leider nicht mehr so die Ahnung, aber sollte nicht mal die Kindergartengebühr für das letzte Jahr vom Staat gezahlt werden? Eltern, die ihre Kinder zu Hause lassen, bekamen dann kein Geld. Die CSU wollte aber auch die Eltern unterstützen, die die Erziehung ihrer Kinder selbst übernehmen. Folge, die Immigrantenkinder bleiben zu Hause, weil sie dann ja zusätzliches Geld bekommen.
Die Idee, so die Immigrantenkinder vor der Schule Deutsch in den Kindergärten beizubringen, war dann natürlich gestorben.

Keine Ahnung: Wurde das nun schon von der letzten Regierung realisiert? Ich habe keine kleinen Kinder mehr und bin leider nicht auf dem neuesten Stand.
Kommentar ansehen
16.10.2009 11:31 Uhr von Bassram
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
In das viertel einfach mahl ne GROßE Bombe reinhauen und neu aufbauen ohne Migranten.
Kommentar ansehen
16.10.2009 11:41 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Eliteklassen an der Grundschule!! jetzt werden schon Eliteklassen in der Grundschule bewusst eingeführt, wie idiotisch ist das denn und welche Vorteile/Nachteile bringt das?
Man sollte viel, viel mehr deutsch Unterricht einführt für Kinder mit Migrationshintergrund, (extra Unterricht), damit sie es lernen und keine Nachteile im Leben mehr haben.
Hier wird statt Fördern, schon in der Grundschule aussortiert, das ganze wird nach hinten gehen, sowie es die ganzen Jahre schon nach hinten geht.
Die Kinder sollen in der Schule komplett deutsch reden, auch in den Pausen, auf dem Hof usw. usf., Ganztagsschulen wo die Kinder 2/3 des Tages in der Schule verbleiben und nicht vor der Glotze, oder auf der Straße aufwachsen, mehr Fördern, spielerisch die Sprache lernen!
Aber ich schätze mal, dafür gibst wieder mal kein Geld und die nächste Generation Hartz IV wächst nach...
Kommentar ansehen
16.10.2009 11:43 Uhr von CanTk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lalelu: Ich finde es gut wenn man die Kinderallgemein hin nach auch nach Kentnisstand unterrichtet. Das ein kleiner Junge der zuhause meißtens eine andere Sprache spricht im Untericht nichts mitbekommt weil er nichts versteht heißt nicht das er Dumm ist. Vllt wird so mehr auf die Schwächen und Stärken der einzelnen eingegangen.

Ich wäre allgemein dafür das es vorallem in den Städten mit vielen Kinder die schlecht Deutsch sprechen verstärkt Förderprogramme gibt, denn Leute - auch ein Migrant ist Deutschland und somit unsere Zukunft ! ;)

90% Ausländeranteil - jaund? ;) In 2 - 3 Generationen wird sich eh fast alles vermischt haben dann gibts keine "echten" Deutschen mehr und auch keine echten ausländer :)
Kommentar ansehen
16.10.2009 11:43 Uhr von misslebanon
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich find hier haben sehr viele etwas gegen Ausländer naja da ich selber Schülerin bin weiss ich das es viele Deutsche gibt die nichts im Deutschunterricht verstehen bei mir ist das so das die Schüler mit den besten noten alle Ausländer sind und uns jedes Jahr viele deutsche Schüler verlassen da sie sitzen bleiben

[ nachträglich editiert von misslebanon ]
Kommentar ansehen
16.10.2009 11:58 Uhr von Herr_Gott
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@misslebanon: Ausnahmen bestätigen die Regel....

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?