15.10.09 20:27 Uhr
 804
 

Jugendlicher zog plötzlich Pistole im Regionalzug aus Berlin

In einem Regionalzug von Berlin nach Falkensee soll ein Jugendlicher einen Mitreisenden angepöbelt haben. Ein 50-jähriger Fahrgast versuchte zu intervenieren und sprach ihn an.

Es folgte ein Streit, der damit eskalierte, dass der junge Mann plötzlich eine Pistole zog und auf den Mann richtete.

Mutige Fahrgäste griffen ein und konnten den Bewaffneten überwältigten.


WebReporter: mierenneuker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Streit, Jugendliche, Zug, Pistole
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2009 20:41 Uhr von Clemens1991
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
So macht mans! Ich würde mir wünschen, das alle so eingreifen!

Nicht wegschauen! Auch wenn das bestimmt nicht immer einfach fällt!
Kommentar ansehen
15.10.2009 21:01 Uhr von the_vomiting_winter
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Soviel zu der: erst kürzlich verabschiedeten Verschärfung des Waffengesetzes.
Kommentar ansehen
15.10.2009 21:07 Uhr von lina-i
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Es war nur eine Schreckschusswaffe Das ändert aber an der Tat des polizeibekannten und stark alkoholisierten Berliners selbst kein bisschen. Möge er die volle Härte des Gesetzes spüren.
Kommentar ansehen
15.10.2009 22:19 Uhr von Smuk10
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was??? Der Penner hat woll zu viel GTA gezockt!!! Solche Idioten sollte man an einem Baum binden und ein Bienenschwarm auf ihn los lassen.
Kommentar ansehen
16.10.2009 00:48 Uhr von Babykeks
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder frage ich mich würden die "So macht mans" Kommentare auch kommen, wenn die Schlagzeile lauten würde:

"Durch das Eingreifen von ´mutigen Fahrgästen´ ging die Waffe los und eine alleinerziehende Mutter wurde getötet."

Ach nein...da würden ja dann eher Kommentare kommen: "Sie ist eine Heldin." So wie bei der BILD - als dieser Mann Zivilcourage mit seinem Leben bezahlte.


Denn eins ist ja wohl klar - so ein Eingreifen von Zivilpersonen kann ganz schnell häßlich ausgehen...
Kommentar ansehen
16.10.2009 05:06 Uhr von theXnetwork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: Das ist das Problem. Wenn Alkohol festgestellt wird dann wird alles wieder runter gespielt und er bekommt nen Klapps aufm Po. Ist doch normal hier in DE!

Auch bei solchen Sachen müssen die Täter hart bestraft werden. Wenn man nur nen Klapps bekommt, kann ja jeder machen was er will.

Traurig, Traurig

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?