15.10.09 19:35 Uhr
 208
 

Euro steigt auf höchsten Stand seit über einem Jahr

Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung ist am heutigen Donnerstag im Devisenhandel bis auf 1,4967 US-Dollar geklettert und hat damit den höchsten Stand seit Sommer vorigen Jahres erreicht.

Danach nahmen Anleger ihre Gewinne mit und der Euro konnte die 1,50-US-Dollar-Marke nicht knacken und fiel auf 1,4917 US-Dollar zurück.

Zum Nachmittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,4864 (Mittwoch: 1,4881) US-Dollar festgestellt. Zu diesem Zeitpunkt war ein US-Dollar 0,6728 (0,6720) Euro wert.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Jahr, Dollar, Kurs, Stand, Währung
Quelle: www.financial.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2009 19:28 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, das sieht nicht wirklich gut aus. Der Euro steigt und dadurch auch der Ölpreis. Auch die deutsche Exportindustrie wird über den starken Euro kaum erfreut sein.
Kommentar ansehen
15.10.2009 20:29 Uhr von Clemens1991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Ich würde eher sagen, das der Dollar momentan einfach nur versagt! xD
Kommentar ansehen
15.10.2009 22:25 Uhr von dr.b
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Dollar hat als Leitwährung längst ausgedient. Ich bezweifle sehr, daß in 5 Jahren der Kurs des Dollars überhaupt noch medial groß thematisiert wird. Dann interessiert wohl eher Euro - Renminbi
Kommentar ansehen
16.10.2009 13:56 Uhr von BalloS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles so weiter :D: Das einkaufen in den USA, wird urch fallenden Dollar immer günstiger.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?