15.10.09 13:22 Uhr
 243
 

Piusbruder Williamson: Strafbefehl wegen Holocaustleugnung

Gegen Bischof Williamson von der umstrittenen Piusbrüderschaft wurde jetzt von der Staatsanwaltschaft Regensburg Strafbefehl beantragt.

Dem Bischof wird Volksverhetzung vorgeworfen, nachdem er den Holocaust stark relativiert hatte.

Ein Richter des Amtsgerichts wird über die Bewilligung des Antrages entscheiden.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bischof, Holocaust, Leugnung, Bischof Williamson, Bruderschaft
Quelle: www.dnews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2009 13:29 Uhr von Landschaftsarchitekt
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
na endlich
Kommentar ansehen
15.10.2009 13:47 Uhr von Haruhi-Chan
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Mal von der kranken Aussage abgesehen, ich dachte heutzutage kann man sagen, was man will?
Auch wenn das, was er geagt hat falsch und wirklich übel ist, ist es nicht im Sinne der Meinungsfreizeit zu sagen, was man will ohne dafür gleich in den Knast gesteckt zu werden?
Klar ist der Typ dumm und redet Schwachsinn, aber kann man das denn nicht einfach ignorieren und den Deppen labern lassen? oO Stimmt ihr mir das zu oder denkt ihr das ist richtig den wegzusperren?
Kommentar ansehen
15.10.2009 14:05 Uhr von EvilMoe523
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Meinungsfreiheit bedeutet nicht Narrenfreiheit :) man darf eben nicht Alles sagen was man will. Naja, den Holocaust zu verleugnen ist schon reichlich schlimm und man sollte lieber zahn mal nachdenken bevor man solch einen Müll daher redet, aber mal hand aufs Herz:

Im Knast würde ich lieber andere Leute sehen als solche Spinner.
Kommentar ansehen
15.10.2009 14:29 Uhr von pr0digy1
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Jetzt kommt man also: schon in den Knast wenn man seine Meinung äußert ?

(Auch wenns ne bekloppte Meinung ist)

Merkt ihr eigendlicht wie weit es gekommen ist ?!
Kommentar ansehen
15.10.2009 14:30 Uhr von Noseman
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Man darf nicht alles sagen was man will: Wenn ich sage:"Komm, Alter, lass uns mal bei Müller einbrechen", dann rufe ich zu einer Straftat auf. Ebenso wenn ich sage ": Brech doch mal bei Müller ein".
Beides Verboten; ganz offensichtlich zu Recht.

Wieso sollte es dann erlaubt sein zu sagen."Die Müllers, das sind doch alles Schweine!" ?

Bei erfolgreicher Volksverhetzung passieren regelmässig in der Folge Straftaten gegen die verhetzte Gruppe. Oft sowohl qualitativ als auch quantitativ mehr als bei direkten Aufrufen zu Straftaten.

Deshalb ist Volksverhetzung zu Recht strafbar.
Kommentar ansehen
15.10.2009 14:33 Uhr von pr0digy1
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Noseman: Du bist auch nicht mehr ganz normal im Kopf oder ?

Wenn ich jetzt sage ´Alle Politiker sind Verbrecher´ hälst du das für Volksverhetzung und ich mache mich strafbar ?

Das ist eine freie Meinungsäußerung !

Erst denken - Dann Posten
Kommentar ansehen
15.10.2009 14:40 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@pr0digy1: "Den Tatbestand einer Volksverhetzung definiert § 130

Absatz 1 des Strafgesetzbuchs:

Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
1. zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordert oder
2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er Teile der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,
wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Absatz 2 bezieht alle möglichen öffentlichen Äußerungen in Wort, Schrift und Bild, die die in Absatz 1 genannten Tatbestandsmerkmale erfüllen, in die Strafandrohung ein. Als Personengruppen, die von Volksverhetzung betroffen sein können, werden Bevölkerungsteile Deutschlands oder „eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe“ – auch im Ausland – genannt.

Absatz 3 bezieht Personen in die Strafandrohung ein, die „eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 6 Abs.1 Völkerstrafgesetzbuch bezeichneten Art“ – damit sind Verbrechen gegen die Menschlichkeit, vor allem Völkermord gemeint – „in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigen, leugnen oder verharmlosen“.
Absatz 4 stellt die Billigung, Verherrlichung oder Rechtfertigung der nationalsozialistischen Gewalt- und Willkürherrschaft, die den öffentlichen Frieden in einer die Würde der Opfer verletzenden Weise stört, unter Strafe."

Was soll man dazu noch mehr schreiben?

"Das ist aber meine Meinung" ist kompletter Unsinn. Selbst Nazis und Neonazis wissen das der Holocaust so stattgefunden hat, warum sollten sie sonst Hitler (ys) immer noch verherrlichen? Wegen der Autobahnen?

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
15.10.2009 14:41 Uhr von Noseman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So natürlich nicht: Es muss natürlich in einer Art und Weise geschehen, die den öffentlichen Frieden stören könnte, wie es imGesetztext steht.

Wenn Du das hier bei SN sagst, dass alle Politker Schweine seien ist es eine Meinungsäußerung. Wenn Du das aber vor einem großem, emotional aufgeladenen Publikum wiederholt sagst und es aufstachelst gegen Politiker, dann könnte das durchaus volksverhetzung sein.

Reg Dich doch nicht gleich auf und werde beleidigend, weil ich den entscheidenden Punkt schlecht illustriert habe. :kopfschüttel:
Kommentar ansehen
15.10.2009 14:46 Uhr von BennOhnesorg
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
bei: allem respekt vor den toten.

aber ich frage mich warum unsere justiz und einige vereine derart panikartig reagieren, wenn dieses thema zur sprache kommt und in irgendeiner form mal kritisiert oder "relativiert" wird.

angeblich ist das doch alles genauestens erforscht und der staatspäsi von israel wedelt doch mit bauplänen.

es wäre nichts einfacher als: hier du whiliams depp sind die unterlagen, und nun mund halten.

aber was passiert?

so ein murks, ein riesengewese usw.

da fragt man sich als unbeteiligter doch was da denn verschleiert werden soll.
Kommentar ansehen
15.10.2009 14:54 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@BennOhnesorg: "aber ich frage mich warum unsere justiz und einige vereine derart panikartig reagieren, wenn dieses thema zur sprache kommt und in irgendeiner form mal kritisiert oder "relativiert" wird."

Weisst Du was, Dirgeht es vermutlich um die 6 Millionen ermordeten Juden. Zweifel doch mal den Holocaust an den 5 Millionen Nichtjuden an! Den wenigsten geht es um dieletzte Opfergrppe, die wissenoft nicht mal das insgesamt ca. 11 Millionen Menschen im Holocaust ermordet wurden.

"angeblich ist das doch alles genauestens erforscht und der staatspäsi von israel wedelt doch mit bauplänen."

Ist auch erforscht und es wird immer weiter geforscht.

"es wäre nichts einfacher als: hier du whiliams depp sind die unterlagen, und nun mund halten."

Kann sichjeder ausreichend selbst informieren, gerade jemand wie Williams. Soll man jetzt jedem Holocaustleugner die Unterlangen in LKWs zuhause nachtragen?

"da fragt man sich als unbeteiligter doch was da denn verschleiert werden soll. "

Man oder Du würde sich das fragen? Nur Holocaustleugner würden sich eigentlich sowas fragen.

Benjamin Netanjahu ist Ministerpräsidenten und nicht Staatspräsident. Präsident ist Schimon Peres.

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
15.10.2009 15:17 Uhr von BennOhnesorg
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
erbsenzählerei: nichts ist einfacher als die unterlagen auf den tisch zu packen.

damit stirbt die diskusion ob, ob nicht, oder vielleicht nur usw schon in den grundzügen und ein whiliams und amadinedschad oder wie man den auch schreibt, können einpacken

oder kannst du das nicht.oder die historiker?

oder willst du das nicht weil dann immer wieder gequackt werden kann?

und wenn du mir nochmal holochaustleugnung unterstellst zieh ich andere seiten auf mein kleiner.

"Nur Holocaustleugner würden sich eigentlich sowas fragen."


nenne dich ja auch nicht ju..nsau oder sonstwie.

also mal höflich bleiben.
Kommentar ansehen
15.10.2009 15:51 Uhr von GayfredJudokusSpuack
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
wie war die bildwerbung noch gleich? jede wahrheit braucht einen mutigen, der sie ausspricht


haha. ich hab zum thema holocaust keine meinung. ich bin kein historiker, habe nichts mit eigenen augen gesehen und weiß nur das was in den büchern geschrieben steht.

allerdings: ich werde sehr misstrauisch wenn tatsachen auf so wackligen beinen zu stehen scheinen, dass man leute für 5 jahre einlocht nur weil sie was in frage stellen?

entweder es gibt meinungsfreiheit in einem land. da gilt das für alle bereiche, oder eben nicht. dann existiert somit keine meinungsfreiheit. in deutschland gibt es also keine meinungsfreiheit
Kommentar ansehen
15.10.2009 16:06 Uhr von Spaceshitter
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wahrheit ist eigentlich selbstredend aber wenn man erst meinungen sanktionieren muss dann ist die redereheit behindert und irgendetwas im busch. je mehr macht und kompetenzen man den regierenden gibt umso mehr nutzen sie das auch. wenn wir vertrauen das die regierenden schon das richtige tun und einfach jedes gesetz unkritisch als sinnvoll hinnehmen werden wir einfach nur weiter von denen von oben in den arsch gefickt und langsam wirds ernst.
ALSO AUFWACHEN GUTEN MORGEN DIE MENSCHEN IN DEINER REGIERUNG HABEN AUCH EIN EGO UND ES HAT HUNGER!!!!!

[ nachträglich editiert von Spaceshitter ]
Kommentar ansehen
15.10.2009 17:17 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@BennOhnesorg: "nenne dich ja auch nicht ju..nsau oder sonstwie."

Wie habe ich Dich denn genannt? Du hast Dich doch wohl nicht angesprochen gefühlt als ich von Holocaustleugnern sprach, oder?

"damit stirbt die diskusion ob, ob nicht, oder vielleicht nur usw schon in den grundzügen und ein whiliams und amadinedschad oder wie man den auch schreibt, können einpacken"

Es gibt keine Diskussion mehr, das Thema ist seit Jahrzehnten geklärt und jeder kann sich die Ergebnisse ansehen, das Meiste lernt man ohnehin schon in der Schule.

Gib mal bei amazon.de das Stichwort Holocaust ein, da findest Du massenhaft Bücher.

Kannst auch gerne bei wikipedia nachsehen, da gibt es viele Quellenangaben.

Sag doch konkret wenn Du etwas Spezielles suchst.

Alles schon gelesen? Keine Sorge, mir ist revisionistische Literatur schon bekannt.

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
15.10.2009 17:44 Uhr von BennOhnesorg
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@lonezaelot: stell dich nicht dümmer als du bist mit der frage, ob du mich so genannt hast.

deine schreiberei fügt eine kausalen zusammenhang zu meiner person an die behauptung, welche du in deinem post aufgestellt hast.

sogar dir sollte klar sein das sowas auch unter beleidigung fällt.
Kommentar ansehen
15.10.2009 17:50 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@BennOhnesorg: Da bestand kein kausaler Zusammenhang aus meiner Sicht.

Ich kann nicht beurteilen ob die Holocaustleugner bist, aus dem Grund würde ich sowas auch nicht einfach unterstellen.
Kommentar ansehen
15.10.2009 17:50 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@BennOhnesorg: Da bestand kein kausaler Zusammenhang aus meiner Sicht.

Ich kann nicht beurteilen ob die Holocaustleugner bist, aus dem Grund würde ich sowas auch nicht einfach unterstellen.
Kommentar ansehen
15.10.2009 18:17 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@BennOhnesorg: Oh, jetzt gibts Minus weil ich etwas klargestellt habe?
Kommentar ansehen
16.10.2009 11:21 Uhr von psycoman
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Warum ist das strafbar? Also ich muss mich hier einigen Kommentaren anschließen. Es herrscht Meinungsfreiheit, also muss ich auch die Meinungen von Neonazis zulassen, egal wie dumm und unbegründet diese sind.

Es ist glaube ich unbestritten, dass es Konzentrationslager gab und darin Juden, aber eben auch Regimekritiker, Widerständler (deutsche und ausländische), Homosexuelle und Behinderte "konzentriert", also entweder zur Arbeit gezwungen oder direkt umgebracht wurden.

Es mag sein, dass es zum Beispiel nicht sechs Mio. Juden und 5 Mio. andere, sondern nur 4. mio, oder nur 100.000 Juden waren, Vielleciht waren es auch 10.Mio. Im Zweifel gab es mehr Opfer, denn viele Unterlagen gingen ja auch verloren.

Die genaue Anzahl ist doch aber völlig egal. Es wurden Leute umgebracht, dass bestreiten, glaube ich, nicht mal die Nazis seblst und Neonazis.

Bei anderen verbrecherischen Regimen ist es aber auch nicht anders. Es gibt immer Leute die das Geschehen bestreiten. Auch heute wird man Leute finden, die behaupten Stalin, Mao, Pol Pot und andere hätten niemanden umgebracht. Dennoch weis man einfach durch Forschung, das es passiert ist.

Das allein ist doch schon ein Verbrechen, an das auch ab und an mal erinnert werden muss, was nun mehrmals pro Jahr passiert.

Aber für eine Leugnung ds ganzen, sollte mann nciht in den Knast kommen. Dummheit ist nciht strafbar.

Vielleicht sollte man den Neonazis mal eine Reise nach Auschwitz schenken, damit sie das mal sehen.

Aber die ganzen KZs und Zeitzeugen sowie Unterlaen sind wahrscheinlich Fälschungen des bösen Weltjudentums um die Arier zu unterjochen, oder so.

Hm, dann hat mich mein Opa über seine Zeit im Zweiten Weltkrieg wohl auch angelogen. Mist. Aber der ist gar kein Jude, seltsam?
Kommentar ansehen
02.02.2010 20:27 Uhr von Reinhard2010
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eure "Beweise" Wie sehen die denn konkret aus?
Und warum werden Belege vor Gericht nicht zugelassen, weil der heilige "Holocaust" eine "offenkundige Tatsache" darstellt?
Wenn ihr euch so aufgeklärt wähnt und "Holocaust-Leugner" für euch ganz böse, menschenverachtende Rechtsextremisten/Nazis, whatever, sind, warum widerlegt ihr dann nicht einfach deren Äußerungen, indem ihr auf entsprechende Quellen verweist? Nichts leichter als das, oder?

Was unsere "Meinungsfreiheit" betrifft, empfehle ich das Dokument "Diktatur Deutschland" des bösen Rechtsextremisten Germar Rudolf.
Wer sich wirklich Toleranz und Meinungsfreiheit auf die Fahne geschrieben hat und damit hausieren geht, soll es beweisen, indem er nicht von Vorurteilen belastet Werke von Dissidenten verunglimpft.

Und warum ist man ein Neo-Nazi, weil man an jener "offenkundigen Tatsache" zweifelt? Auf diese Weise macht man es sich sehr einfach. Um auf dem gleichen Niveau zu agieren, könnte man den HC-Gläubigen als Kinderschänder oder ähnliches titulieren - ist exakt das Gleiche.

[ nachträglich editiert von Reinhard2010 ]
Kommentar ansehen
28.11.2011 20:55 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Motiv verrät die Intention: wer hat denn Interesse daran, Ereignisse in der Geschichte zu verdrehen?

Wer will den mit dem Finger auf bestimmte Gruppen zeigen um zu erklären wie "die" sind, und wie unschuldig "die anderen"?

Längere Diskussionen mit Fanatikern und lehne ich kategorisch ab.

Das führt ebenso wenig zu Ergebnissen wie Diskussionen über den Kreationismus mit Fundamentalisten.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?