15.10.09 11:23 Uhr
 197
 

Jeder sechste Mensch hungert - Tendenz rasant steigend

Laut einem Bericht der Vereinten Nationen droht das aktuelle Jahrhundert zu einem "Hungerjahrhundert" zu werden.

Der diesjährige Welthungerbericht der UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft besagt, dass über eine Milliarde Menschen, also etwa ein Sechstel der Weltbevölkerung, aktuell Hunger leidet. Demnach könnte ein Jahrhundert des Hungers bevorstehen.

Die Krisenherde sind dabei bestimmte Länder in Afrika. Demnach sind die Ursachen des Problems ziemlich klar und könnten von den Industrienationen größtenteils behoben werden.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Welt, Mensch, Hilfe, UN, Industrie, Hunger
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Frauenleiche gefunden - 24-Jähriger wurde festgenommen
24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen U-Bahn-Station Oxford Circus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2009 11:30 Uhr von fuxxa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Logisch: gibt ja auch immer mehr Menschen.

Ich wette, dass es bei steigender Weltbevölkerung auch mehr Krebskranke geben wird...
Kommentar ansehen
15.10.2009 11:46 Uhr von Jipii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: Es steigt der Anteil der Hungernden in der Welt im Verhältnis zur Bevölkerung.
Kommentar ansehen
15.10.2009 12:03 Uhr von maki
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
...und das sind nur die, die auch ein Telefon hatten, als man sie befragen wollte.
Kommentar ansehen
15.10.2009 12:07 Uhr von pitufin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder: nach der Vogel- und der Schweinegrippe nun das Hungerjahrhundert, welches von den Industrienationen - natuerlich gegen viel Geld - behoben werden kann.

Sollen mal dem Papst das genau erklaeren; von wegen Verhuetung.
Kommentar ansehen
15.10.2009 12:15 Uhr von Python44
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Genau: die Industrienationen beheben eben mal die Bürgerkriege und ethnischen Auseinandersetzungen in Afrika, welche die Versorgungsengpässe überhaupt erst verursacht haben...

Solange die sich da unten andauernd gegenseitig die Köpfe einschlagen, wird IMMER eine Gruppe der anderen Nahrungsmittel und andere Sachen vorenthalten, egal wieviel Europa liefert ! Stellenweise vergammelte das Essen in den Lagerhäusern am Flughafen, weil es "El Presidente" direkt nach der Ankunft für seine Truppen "beschlagnahmt" hat. Ist dem doch völlig Latte ob die Leute in den Flüchtlingslagern hungern...
Kommentar ansehen
15.10.2009 12:48 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gehts gut? sorry leute aber äh geht es noch ???

natürlich können die industrienationen etwas ändern .. wieso sind teilweise produkte aus den ausland auf den heimischen markt günstiger ? subventionen wieso werfen die industrienationen zig tonnen lebensmittel weg jeden tag? um preise stabil zu halten klar aber weitergeben nee wieso denn

usw. klar kann nicht mal eben jemand die bürgerkriege beenden aber man kann so etwas tun .. man muss es nur wollen
Kommentar ansehen
15.10.2009 18:39 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sterilisierung finanziell fördern und Abtreibung: Die anderen Tiere hungern auch. Und außer die im Zoo oder im Privathaushalt füttert sie kein anderes Tier (Unser Tiername heißt Mensch). Man kann dem nur durch Gentechnik irgendwann Herr werden oder durch Sterilisierungen und einer freizügigen Abtreibungspolitik nach Vergewaltigungen etc.
Kommentar ansehen
15.10.2009 20:47 Uhr von fannyyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Holt alle Hungerleider nach Deutschland! Deutschland kann noch ein paar hundert Millionen Menschen mehr aufnehmen. Wir leben in dem Land, wo Milch und Honig fließen. Naja, zumindest die Milch:
http://www.sueddeutsche.de/...

Falls das Essen trotzdem irgendwann nicht mehr reicht, kann durch Gentechnik (eierlegende Wollmilchsau), Massentierhaltung (Hühner-KZ) und die Zwangsenteignung und Verstaatlichung der Landwirtschaft der Output nochmals deutlich gesteigert werden.

Geburtenkontrolle ist keine Lösung für den Hunger auf der Welt!!!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?