15.10.09 10:57 Uhr
 1.681
 

Chefinnen stellen häufig nach Kleidung ein

Laut einer amerikanischen Studie legen weibliche Chefs bei der Einstellung und Beförderung ihrer Mitarbeiter großen Wert auf deren Kleidung.

Zudem gaben fast alle Befragten Frauen an, selbst ein angemessenes Erscheinungsbild vermitteln zu wollen.

Viele Frauen finden es demnach schwierig, passende Kleidung für den Beruf zu finden, die modisch ist. Oftmals kaufen sie deshalb nur Sachen, die sich alle ähnlich sehen.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frau, Chef, Arbeit, Kleidung, Uniform, Führungskraft
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Bundesgerichtshof geht Paypal-Käuferschutz zu weit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2009 11:06 Uhr von Newsfun
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Frauen immer nur aufs Äußere gucken is ja kla?!... Sollten lieber mal nach Leistungen bewerten und nicht nach Modisch oder nicht...
Und jetz die Frage wie machen das Männer?^^ Bei dem Bewerten von Mitarbeiteerinnen is mir das kla :)

[ nachträglich editiert von Newsfun ]
Kommentar ansehen
15.10.2009 11:45 Uhr von Aether
 
+15 | -13
 
ANZEIGEN
Frauen und Führungsposition? Frauen sollten sich lieber um das kümmern, wofür ihr Körper ausgelegt ist..

immder dieser Stress... und uns Männern die Arbeitsplätze klauen, weil sie emanzipiert keine Kinder wollen..

Frechheit
Kommentar ansehen
15.10.2009 12:01 Uhr von ProSiebenX3
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
@Aether. was geht dich das an, ob Frauen arbeiten statt Kinder haben wollen?

Frauen haben sich nicht unterzuordenen!!!!!
Kommentar ansehen
15.10.2009 12:07 Uhr von Sparker
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: "Fast alle befragten Frauen (98 Prozent) gaben an, dass sie gute Kleidung und Aussehen als Voraussetzung sehen, um in ihrem Beruf erfolgreich zu sein."

Mir fällt da nur eins ein: "Mehr schein´ als sein."
Kommentar ansehen
15.10.2009 12:11 Uhr von Arkain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann heißts ab jetzt: shoppen vor dem Bewerbungsgespräch. Ich frag mich nur, was da wirklich zieht. http://www.zehn.de/... is sowas echt notwendig?
Kommentar ansehen
15.10.2009 13:00 Uhr von Haruhi-Chan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch klar! Ist doch schon immer so gewesen, ist nichts Neues.
Man muss sich selbst, durch sein äußeres Erscheinungsbild eben, hochpushen, sodass man gut dasteht.
Die Politiker machen es so, die Manager machen es so. Was glaubt ihr warum die alle so inkompetent sind?
Weil die die wirklich Ahnung haben, keine Zeit finden auf ihr Äußeres zu achten xD
Ich empfinde als optimal immer einen Mittelwert zwischen Aussehen und Wissen.
Kommentar ansehen
15.10.2009 13:22 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
find ich immer wieder lustig wenn ich ingenieure sehe die mit anzug in die arbeit kommen.... ab und an muessen sie dann runter in die werkstaetten oder ins labor... und dann stehen sie da wie baeume... anstatt mal aermel hoch zu krempeln und auch mal in den dreck zu langen....

ich weiss immernoch nicht wie das gehen soll wenn du grad irgendwas anschaust was du am pc gemacht hast und dabei nicht deine haende benutzt...

aber hauptsache schoen gekleidet sein:)
Kommentar ansehen
15.10.2009 13:34 Uhr von XGhostDogX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ein Schlag ins Gesicht: für die Feministinnen haha. Die Natur hat uns aus bestimmten Gründen so erschaffen, wie wir nun mal auch sind. Männer haben ihr Ego - das ist auch gut so und Männer denken direkter als Frauen, was für Entscheidungspositionen bspw. wichtig ist.

Frauen denken zu emotional. Das bedeutet im Beruf, so wie der Politik, Mitgefühl und Subjektivität, was absolut unangebracht ist.

Nennt mich voreingenommen, aber hätte ich die Wahl zwischen Mann und Frau mit exakt den selben Qualifikationen für die klassische Chefposition, dann würde ich mich für den Mann entscheiden.
Kommentar ansehen
15.10.2009 13:57 Uhr von WinnieW
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frauen beurteilen Mitarbeiter: auch öfter über Sympathie und Antipathie, weniger über deren Leistungen im Beruf.
Das sind jedenfalls meine Erfahrungen.
Kommentar ansehen
15.10.2009 14:15 Uhr von John2k
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Viele arbeitende Frauen: sind unerträglich und hinterhältig. Meine Erfahrung in einem nicht wirklich kleinem Unternehmen.
Kommentar ansehen
15.10.2009 15:29 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Frauen stellen nach Kleidung ein, Männer eben nach Titten. Was schlimmer ist kann jeder für sich selbst entscheiden, den professionell ist beides nicht...
Kommentar ansehen
15.10.2009 17:35 Uhr von Loxy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man nicht dazu übergehen von Menschen mit überwiegend weiblich geprägtem Gehirn und Menschen mit überwiegend männlich geprägtem Gehirn zu sprechen.

Alles immer am primären Geschlechtsmerkmal festzumachen ist einfach falsch. Ich kenne Frauen in Führungspositionen denen es rotzegal ist was man an hat, so lange es kein Kartoffelsack und sauber ist und Männer in Führungspositionen, die einen schräg angucken wenn die Krawatte schief sitzt oder das Muster nicht topaktuell ist.

[ nachträglich editiert von Loxy ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?