15.10.09 11:05 Uhr
 263
 

Minderjährige brachen in Omnibus ein - Polizei fuhr 14-Jährigen Täter nach hause

Am gestrigen Mittwoch haben in Eschweiler zwei Minderjährige abends einen Einbruch in einen Omnibus verübt. Der Bus befand sich zum Zeitpunkt der Tat an der Omnibushaltestelle "Waldschule". Allerdings bemerkte ein Passant die beiden Jugendlichen und alarmierte daraufhin die Polizeibehörde.

Unterdessen ergriffen die beiden Jungen die Flucht. Allerdings wurde aufgrund einer polizeilichen Fahndungsmaßnahme ein 14 Jahre alter Jugendlicher schon nach kurzer Zeit geschnappt. Dieser gab gegenüber den Beamten zu, dass sie die Omnibustür unter Anwendung von Gewalt geöffnet hätten.

Aus welchem Grund die Beiden in den Omnibus eingebrochen waren blieb unbekannt. Die Beamten brachten den Minderjährigen noch am Mittwochabend nach hause, wo er seinem Vater übergeben wurde.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Täter, 14, Ermittlung, Einbruch, Minderjährig, Omnibus
Quelle: www.polizei-nrw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2009 11:20 Uhr von Prisma2003
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wieder eine news, die kein mensch braucht!
Kommentar ansehen
15.10.2009 20:19 Uhr von muhschie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mir gefällt: der Sprachschatz.
Allein Omnibus habe ich schon Jahrzehnte nichtmehr gelesen. ;)
Kommentar ansehen
17.12.2009 16:34 Uhr von HisDudeness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*bingbingbing*: hat Aguirre irgendeinen Komplex mit dem Wort "Minderjährige"? Stän-dig! ^^

aber die Worte die er immer ausbuddelt, sind wirklich nett :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?