14.10.09 22:30 Uhr
 849
 

Braunau: Mieter verlassen Hitler-Geburtshaus - Was wird nun aus dem Gebäude?

Etwa 30 Jahre lang arbeiteten in einem Gebäude in Braunau behinderte Menschen, die Räume in der Etage und im 1. Stock über den Verein "Lebenshilfe" belegen durften. Es handelt sich hier um das Geburtshaus von Adolf Hitler.

Dort wurden zuletzt diverse Artikel von 13 Behinderten in einer Werkstatt hergestellt. Nun wird dieser gemeinnützige Verein aus diesem Haus ausziehen. Für die Gemeinde Braunau ergibt sich jetzt die Frage, wer soll das "negativ-berühmte" Haus künftighin beziehen?

Der Autor und Journalist Georg Markus schlägt dem Bürgermeister Skiba vor, dass man sich zur Geschichte bekennt und Nazi-Gräuel dort gezeigt werden. Skiba ist jedoch dagegen, da sonst die ganze Welt das Haus als "Hitler-Museum" sehen würde. Derzeit erinnert dort gar nichts an Hitlers Geburtshaus.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haus, Geburt, Adolf Hitler, Bewohner, Mieter
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sängerin Erykah Badu sieht selbst in Adolf Hitler Gutes: "Wundervoller Maler"
Pulitzer-Preisträger: Donald Trump hatte Reden von Adolf Hitler auf Nachttisch
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2009 22:41 Uhr von Smuk10
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Aha die sollten die Bude abfackeln!!!!
Kommentar ansehen
14.10.2009 22:47 Uhr von Pfennige500
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Smuk10: Nein genau das sollte man nicht tun, man sollte die Tatsache einfach ignorieren, um so Widerstand zu zeigen. Ich meine das ganze ist doch eine Art "Verehrung"
Kommentar ansehen
14.10.2009 22:55 Uhr von schokoholiker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wäre adolf einfach nur maurer, bäcker, müller oder sonstwas geworden, wäre das haus jedem sowas von egal.
steht es halt leer, bis sich ein neuer mieter findet. so wie millionen anderere häuser in österreich und deutschland.

das ist alles vergangenheit. ich mach mir als deutscher deswegen keinen kopf. ich bin 1980 geboren und das war lange vor meiner zeit. deswegen will ich nicht dafür büßen müssen und mir keinen kopf drüber machen müssen, welcher össi wo geboren wurde und dann deutschland ins elden gestürtzt hat.
und bevor jetzt jemand mit der nazikeule kommen mag, ich hab erststimme die linke und zweitstimme piraten gewählt.
meine meinung ist nur man sollte mal langsam mit dem thema abschließen. die meisten die jetzt in deutschland leben, haben zu der zeit nicht gelebt und können nichts dafür. irgendwann ist auch mal genug. soll ich dafür noch büßen müssen?? meine zwei kinder dann auch noch??? es reicht irgendwann auch mal
Kommentar ansehen
14.10.2009 23:02 Uhr von Barni_Gambel
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde sehr gerne dort wohnen. .
Kommentar ansehen
14.10.2009 23:02 Uhr von Mancman22
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Am Besten ein Asylantenheim daraus machen und gut ist...
Kommentar ansehen
14.10.2009 23:21 Uhr von kingkobra
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Mancman22: und dann abfackeln?
Den konnte ich mir nicht verkneifen,lach ab
Kommentar ansehen
14.10.2009 23:52 Uhr von dervondort
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein denkmal ist es allemal: denn alt genug ist das gebäude ja .... also denkmalschutz....

nungut...... ich kenne die geschichte nun nicht ganz genau... geburtshaus hin oder her... nun weiß ich aber nicht wie lange er dort noch gewohnt hat.. ect... abgesehen davon.. gibt es viele geburtshäuser von personen die die vergangenheit prägten.. egal ob im positiven oder negativen.. ich finde es einfach wichtig das man sich seiner geschichte stellt... und somit denke ich wäre es schon ok.. wenn man eine gedänkstätte oder ähnliches draus machen würde
Kommentar ansehen
15.10.2009 00:19 Uhr von Babykeks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
UUUuuuuhhhh Das Haus ist BÖSE!!!

...man kann´s auch übertreiben...

Wo zieht man denn da die Grenze? Geburtshaus? Haus in dem er wohnte? ...das er besuchte? ...ganzer Straßenzug? ...nur Hitler? ...nur Nazis?


Das is genau wie bei Hausnummer 13 - manchen machts was aus - den andern nich. ^^ Und letztere schmunzeln über erstere. ;)
Kommentar ansehen
15.10.2009 01:29 Uhr von absolut_namenlos
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
ich hätte da eine Idee: Warum zieht der Zentralrat der Juden dort nicht ein ?
Kommentar ansehen
15.10.2009 14:07 Uhr von Smuk10
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Pfennige500 du bist voll daneben, du verehrst ein haus oder besser einen Typen der Millionen von Menschen ermordet hatt. Ja das nenne ich wirklich bescheuert!!!
Kommentar ansehen
15.10.2009 17:17 Uhr von xjv8
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
einfach abreissen: die Bude. Damit existiert dann ein Grund weniger um an den GRÖFAZ zu erinnern.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sängerin Erykah Badu sieht selbst in Adolf Hitler Gutes: "Wundervoller Maler"
Pulitzer-Preisträger: Donald Trump hatte Reden von Adolf Hitler auf Nachttisch
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?