14.10.09 19:17 Uhr
 2.891
 

Antibiotikum löst programmierten Zelltod in Krebszellen aus

Vor kurzem entdeckten US-amerikanische Forscher, dass der in der Geflügelzucht angewandte Wirkstoff Salinomycin Tumor-Stammzellen in Mäusen mit Brustkrebs abtötet. Jetzt haben Forscher aus Heidelberg begonnen herauszufinden, wie das Antibiotikum wirkt.

In weißen Blutkörperchen von Leukämie-Kranken wurde bei hohen aber noch ungiftigen Dosen Salinomycin Apoptose ausgelöst, während die meisten gesunden Zellen verschont wurden. Auch solche Krebszellen die gegen die meisten Medikamente immun sind wurden durch den neuen Wirkstoff abgetötet.

Wie genau der Wirkstoff das Selbstmordprogramm der Krebszellen auslöst ist aber noch unklar, da die drei bekannten Apoptose-Wege ausgeschlossen werden konnten. Man erhofft sich, dass Salinomycin nach klinischen Studien die mit vielen Nebenwirkungen verbundene Chemotherapie ablösen kann.


WebReporter: cheetah181
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Zelle, Tumor, Antibiotika, Chemotherapie, Zelltod
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2009 19:43 Uhr von werwolf0815
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
dann kann ich ja beruhigt weiterrauchen xD

*ironie off^^

hoffentlich kommts auch irgendwann ma aufn markt und wird nicht von irgend nem pharmakonzern innen safe geschlossen
Kommentar ansehen
14.10.2009 20:58 Uhr von schupfnudel
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
hardcore: könnten sich die hardcore kommuniste und ökofritzen bitte aus der Diskussion raushalten? Danke.
Kommentar ansehen
14.10.2009 21:02 Uhr von schokoholiker
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
kommt etwas spät: mein vater ist am freitag an leber krebsgestorben.
nach 6 jahren kampf, erst nierenkrebs, dann im auge, die leber hat er nicht überlebt, hat man leider keine zwei, das man eine rausnhemen könnte.

hoffentlich finden sie bald ein mittel gegen alle krebsarten. so sollte wirklich keiner sterben müssen. was mein vater durch machen musste würd ich nicht mal meinem ärgsten feind wünschen
Kommentar ansehen
14.10.2009 21:42 Uhr von Hrvat1977
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Schokoholiker: Mein Beileid an dich!!!!!Dein Kommentar hat mich ganz schön mitgenommen als ich es gelesen habe.
Kommentar ansehen
15.10.2009 00:20 Uhr von buzz_lightyear
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die: rockefeller foundation hat schon seit jahren ein mittel gegen krebs nur noch lohnt es sich nicht ;D

mal alternative chemotherapie eingeben ...alles abzocke erst krank machen dann heilen wie schon immer
Kommentar ansehen
15.10.2009 18:09 Uhr von cheetah181
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Matthias1979: Bitte klär uns auf, du scheinst dich ja bestens mit Zellbiologie und Genetik auszukennen, zumindest besser als die Wissenschaftler.
Kommentar ansehen
16.10.2009 00:04 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Matthias1979: Das glaube ich nun wieder nicht. Diverse Verschwörungstheorien und die Argument-Immunität ihrer Gläubigen zeigen doch das Gegenteil...

Tolle Seite, Sun Tsu und so...trotzdem habe ich erstmal nur etwas zumindest themenverwandtes gelesen (Tierversuche) und bin auf folgende witzige Aussage gestoßen:

"Insulin hat schon Millionen Menschen das Leben gerettet, das Leben wieder lebenswert gemacht. Mäuse bekommen davon gräßlich verstümmelten Nachwuchs. Es hat auf diese eine ähnliche Wirkung, wie damals das Mittel „Contergan“ von Grünental auf Menschenembryos."

Das Leben als Maus muss schon grauenvoll sein so ganz ohne Hormon zum Blutzuckerspiegel senken.

Und unabhängig davon, dass ich einigen Dingen in dem Artikel wohl teilweise zustimmen würde (dass Patente auf Leben und Gene nicht in Ordnung sind) hat mich folgendes doch verwundert:

"Innerhalb der letzten 40 Jahre sind fast 23.000 medizinische Errungenschaften von den Behörden
zurückgezogen worden, und zwar nachdem genau diese Behörden genau diese 23.000 Medikamente kurz
zuvor zum Test an Menschen zugelassen haben, indem sie verkündeten, daß diese Arzneimittel den Test am
Tier bestanden hätten!"

Mal von den fehlenden Quellen abgesehen (sonst ist die Konditionierung so schwer):
Wieviele Medikamente hätten wohl in klinischen Studien am Menschen Schäden verursacht wenn man nicht viele schon bei Tieren ausgeschlossen hätte. Ohne diesen Vergleich sagt das ja gar nichts aus.

Aber um zum Thema zurückzukommen: Ich glaube du lässt das "Erklären" weil das letztes mal nicht so gut funktioniert hat, als du uns "erklären" wolltest, dass HIV gar nicht für AIDS verantwortlich wäre...

Mal ehrlich: Wäre jetzt die "Krebs sind Mikroorganismen"-Verschwörung gekommen? Und deshalb wirkt (ein einziges) Antibiotikum?
Würde nicht erklären warum Krebszellen Selbstmord begehen.

PS: Ceci n´est pas une pipe, non plus.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
16.10.2009 18:43 Uhr von schokoholiker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wenn ich morgen ein mittel gegen aids finde kommt wieder einer mit ner verschwörungstherie, die illumintan, wallstreetbande, tribble sixers oder sonst wer, hat das schon lange.
ihr verschwörungsesoterikfutzi, haltet doch einfach mal euer zugewixtes maul.
das ist mir den block wert. ihr geht mir sowas von auf den sack,.
mein vater ist an der scheiße verreckt, ich hatte hautkrebs im vorstadium und ihr kommt mit bla und bal ist drean schuld. sucht euch mal freunde und andere hobbys.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?