14.10.09 16:32 Uhr
 1.879
 

Ford: Bisher größte Rückrufaktion

Nur ein kleiner Schalter des Geschwindigkeitsreglers ist der Grund für einen Rückruf im Umfang von 4,5 Millionen Autos. Betroffen sollen allerdings nur Ford Modelle in Nordamerika sein.

Sollte der defekte Schalter nicht ausgetauscht werden, könnte es zu einem Brand durch auslaufende Flüssigkeit kommen.

Nur die wenigsten der zurückgerufenen Auto sollen jedoch wirklich betroffen sein.


WebReporter: MissBling
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Auto, Mobil, Ford, Fahrzeug, Rückrufaktion
Quelle: business-panorama.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Porsches neuer Straßenrennwagen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2009 16:36 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hammer: da werden die anderen Hersteller ja richtig neidisch *g*
Kommentar ansehen
14.10.2009 16:55 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte: man mal die Modelle benennen, die betroffen sind, so macht die News doch wenig Sinn.....

Windstar

Expedition SUV

Und einige andere aus dem Ford-Konzern.

1998-2002 Ford Ranger, 1992-1997 Lincoln Town Car, 1992-1997 Ford Crown Victoria, 1992-1997 Mercury Grand Marquis, 1993-1998 Lincoln Mark VIII, 1993-1995 Taurus SHO, 1999-2001 Ford Explorer and Mercury Mountaineer.

Also covered are the 2001-2002 Ford Explorer Sport, 2001-2002 Ford Explorer Sport Trac, 1992-1993 E150-350 vans, 1997-2002 E150-350 vans, 1993 Ford F-Series pickups, 1993 Ford Bronco, 1994 Mercury Capri, 2003-2004 Ford F-150 Lightning, and 1995-2002 Ford F53 motor homes.

http://www.washingtonpost.com/...

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
14.10.2009 17:25 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was: soll das denn?? Die Dinger wurden eh nur in den USA verkauft...ist ne reine Wirtschaftsnachricht...menno
Kommentar ansehen
14.10.2009 17:41 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von den: Ranger, Explorer und F-Serie fahren hier in Spanien etliche rum.
Kommentar ansehen
14.10.2009 18:00 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: es geht doch um die für die USA gebaute
Kommentar ansehen
14.10.2009 18:15 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: es gibt aber trotzdem genug Leute die sich amerikanische modelle importieren lassen, daher wäre es ganz gut, wenn jene das auch erfahren würden
Kommentar ansehen
20.10.2009 11:02 Uhr von fanta.power
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: dann frag ich mich warum kontrollieren die es nicht voher und dan geben sie das auto zum verkauf frei ist doch miese sowas

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?