14.10.09 10:41 Uhr
 1.374
 

Immer mehr Freiwillige in US-Armee

Die Armee der USA erfreut sich derzeit eines regen Zulaufes Freiwilliger.

Dieser hängt vor allem mit der Arbeitslosenquote in dem Land zusammen, die mit 9,8 Prozent so hoch ist, wie seit 26 Jahren nicht mehr.

Allein 2009 traten dem amerikanischen Heer 70.000 neue Soldaten bei. Insgesamt befinden sich derzeit 189.000 US-Soldaten in Kriegseinsätzen im Irak und in Afghanistan.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Krieg, Militär, Armee, Army, Rekrut
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2009 10:57 Uhr von G.B.hindert
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, fängt hier in Deutschland doch auch. Ist eben ein sicherer Job.
Kommentar ansehen
14.10.2009 10:59 Uhr von diehard84
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
dann steht ja: genug menschenmaterial für die nächsten kriege in den startlöchern...
Kommentar ansehen
14.10.2009 11:09 Uhr von kingoftf
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
War doch: schon immer so, dass die Armut die Leute zum Militär gebracht hat. Was haben die sonst denn für eine Perspektive?
Kommentar ansehen
14.10.2009 11:10 Uhr von elenath
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
War doch klar: Bei der Arbeitslosenquote und der "tollen" Krankenversicherung, die die Amis haben. Da ist die Armee halt ein sicherer Arbeitgeber- zumindest, bis man im Irak oder Iran (wetten?) erschossen wird.

Edit: Tippfehler.

[ nachträglich editiert von elenath ]
Kommentar ansehen
14.10.2009 11:47 Uhr von Joker01
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
das ist genau das was die USA haben wollte; Menschen, die in Not geraten sind, in den Krieg ziehen lassen. Von irgendwas muss ja die Rüstungsindustrie leben. Einfach nur pervers!

Obama:"Alle müssen in den Krieg ziehen"
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
14.10.2009 12:03 Uhr von smutjie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
von freiwillig: kann kaum eine Rede sein.
Da die andere Alternative Arbeitslosigkeit und der massive soziale Abstieg ist.
Kommentar ansehen
14.10.2009 12:53 Uhr von napster1989
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DAs Problem ist aber nur: die Soldaten werden vom Staat bezahlt. Irgendwann wird der Staat so dermassen pleite sein das alle Soldaten auf der Straße stehen.

Aber wer weiss schon wieviel Geldreserven die USA haben.
Kommentar ansehen
14.10.2009 13:22 Uhr von Katzee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt: dass schon bisher etwa 28 Prozent der US-Soldaten Analphabeten waren, kann man sich vielleicht vorstellen, dass dieser Prozentsatz nun rapide ansteigen wird, was für die "Qualität" dieser tollen Armee und ihres Heimatlandes spricht.
Kommentar ansehen
14.10.2009 13:36 Uhr von sauron2k
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ katzee: das ist ja schließkich auch kein bildungsurlaub was die da machen. die sollen kämpfen und keine bücher lesen

von daher wen interessiert es ob sie analphabeten sind oder nicht? ist doch super. finden auch solche leute einen job
Kommentar ansehen
15.10.2009 00:17 Uhr von Querdenker01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zulauf auch in der BW. Ob diese Herren und Damen allerdings lesen und schreiben, oder gar denken können (wie man hier allgemein anzweifelt), weiß ich auch nicht.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?