14.10.09 07:55 Uhr
 511
 

Matthias Platzeck: Der SED-Nachfolge eine neue Chance geben

SPD-Landeschef und Ministerpräsident Matthias Platzeck wehrt sich vehement gegen den Verratsvorwurf der CDU.

Zur Absage der Koalitionsgespräche sagte der Ministerpräsident im Interview, dass er zu wenig inhaltliche Übereinstimmung mit der CDU sieht.

Die Koalition mit der Linkspartei wird innerhalb der SPD aber nicht von allen begrüßt. Die IM-Tätigkeit der Linken-Parteivorsitzenden sieht er selbst jedoch gelassen und plädiert dafür, ihr und der ganzen Partei eine Chance zu geben.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, Vorwurf, Chance, Nachfolge, Die Linke, Matthias Platzeck, Verrat, SED
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2009 09:30 Uhr von raptor86
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
blubb: dann können wir ja auch der NPD als quasi NAchfolgepartei der NSDAP auch ne chance geben oder is das dann nu was anderes?^^
Kommentar ansehen
14.10.2009 09:46 Uhr von haubtschuehler
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Typisch SPD..kaum können sie es nicht mehr alleine wird die Hand zur linken Seite ausgestreckt!
Kommentar ansehen
14.10.2009 09:48 Uhr von mudface
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich sieht er es nur so gelassen, weil er selber mal einer Spitzeltätigkeit nachgegangen ist.

Wie sonst kann man so etwas verharmlosen und mit solchen Leuten gemeinsame Sache machen?

Man braucht solche Leute in der Politik so nötig wie ein Loch im Kopf!
Kommentar ansehen
14.10.2009 09:50 Uhr von maki
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@raptor: Die CDU hatte bereits ihre Chance...

Und dass sie von Demokratie nichts hält, sollte nun auch die dümmste Amöbe langsam begreifen.
Kommentar ansehen
14.10.2009 10:01 Uhr von fridaynight
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
SPD: die Partei verliert immer weiter. Also haben sie keine Chance mehr und müssen alle Grundsätze aufgeben.
Kommentar ansehen
14.10.2009 10:18 Uhr von 127.0.0.1
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@mudface: bist offenbar der kenner wenns um löcher im kopf geht, oder? :)
Kommentar ansehen
14.10.2009 11:11 Uhr von maki
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
müsli: Ja stimmt, es war mal anders - es gab Zeiten, wo wir im Osten kein Internet hatten. Die geSpringerten Ramafresser allerdings auch nicht. :-D

...ich kenne niemanden, der für Stasi-, DDR- oder SED-Witze in den Knast gekommen ist.
Übereifrige Denunziantenschweine gibts natürlich überall...
Kommentar ansehen
14.10.2009 11:22 Uhr von JustRegistered
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
ja geben wir doch dem kommunismus eine zweite chance! er hat ja noch nicht genug kaputt gemacht!! tolle idee -.-
Kommentar ansehen
14.10.2009 11:30 Uhr von zocs
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Guten Morgen ... AUFWACHEN ... es gibt keine DDR mehr und auch keine SED in dieser Form mehr.
Zudem ist ein grosser Teil der Linkspartei durchsetzt von alten ex-SPDlern, Gewerkschaftlern und ex-Grünen.
Und es gibt nur wenige, wie in allen Parteien, z.b. auch der CDU, "Kommunisten" ...

Zum anderen sehe ich das Du wohl ein verklärtes Demokratieverständnis hast, weil viele, viele tausend Bürger sehr wissentlich die Linkspartei wählen.
Manche sicher aus Protest, viele aber eben auch nicht, sondern aus sehr guten Gründen.
Das sollte Respektiert werden.

Und wenn Du Dich auskennen würdest, was augenscheinlich nicht der Fall ist, wüsstest Du wo die sich überall einsetzen und was für "arme" Leute tun, für Kinder, für die Schwachen in der Gesellschaft.
Hast DU was dagegen ??!!?
Lauf Du ruhig den anderen hinterher, die immer weiter von unten nach oben verteilen.
Kommentar ansehen
14.10.2009 12:22 Uhr von MasterM
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm: Naja die CDU enstand ja auch zum Teil aus der NDSAP. Gewählt werden die trotzdem jedes mal wieder....
Kommentar ansehen
14.10.2009 13:32 Uhr von HateDept
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@JustRegistered - zum 100.000sten Mal: es existierte bisher noch kein kommunistisches System auf diesem Planeten!!!

Momentan leidet ca. 1/3 der Weltbevölkerung an Hunger und extremer Armut. Schuld daran ist der profitorientierte Marktkapitalismus.
Hat also nicht prinzipiell der Kapitalismus versagt?
Kommentar ansehen
14.10.2009 14:02 Uhr von HateDept
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@raptor86: nun ... wodurch qualifiziert sich denn die NPD als Koalitionspartner? Deren Mitglieder werden doch auch regelmäßig in Haft genommen - wie soll man damit vernünftig koalieren?
Kommentar ansehen
14.10.2009 14:36 Uhr von JustRegistered
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
was faselst du von einem kommunistischem system? soetwas habe ich garnicht erwähnt, du wortverdreher.

dass der kommunismus schon auf dem weg über den sozialismus hin gescheitert ist, macht die sache auch nicht besser oder anders. leute wie du, möchten vlt. tatsächlich die guten werte einer kommunistischen weltanschauung hervorbringen, sind und bleiben aber leider illusionisten (siehe alt-68´er und hippies). und die anderen sind parteibonzen die als rattenfänger fungieren und sich ein netz zurechtspinnen mit welchem sie leute unterdrücken können.

eine schande dass so viele leute darauf hereinfallen und verbrecherische karrieren eine politische zweite chance erhalten..
Kommentar ansehen
14.10.2009 16:28 Uhr von HateDept
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@JustRegistered: "... dem kommunismus eine zweite chance! er hat ja noch nicht genug kaputt gemacht!! ..." ich verdrehe doch keine Worte ... ;o).

Dieser "Kommunismus" hatte noch gar nicht existiert - sind wir uns also einig. Der Versuch, einen Sozialismus in Europa zu etablieren, ist aus verschiedenen Gründen fehlgeschlagen --> richtig. Das heißt jedoch nicht, dass der Sozialismus gescheitert ist!

Nein, ich bin kein "Illiosionist", ebensowenig kann ich mir in den kommenden 400 Jahren einen existierenden Kommunismus vorstellen.

Was mir im Unterschied zu "Leuten wie Dir" (verzeih bitte, dass ich hier Deine naive Provokation aufgreife - im Grunde denke ich, Du bist ein individuelles, geistesgesundes Wesen) vielleicht klar ist, ist, dass man viel zu viel über den bösen "Kommunismus" diskutiert, anstelle über die Zukunft des Kapitalismus nachzudenken!!!

Entweder der Kapitalismus bleibt bis ans Ende der Menschheit das letzte System, weil die Mehrheit nicht in der Lage ist über ihren Tellerrand zu blicken ODER die Menschheit überlebt die kommenden Jahrhunderte, weil zwischenzeitlich in deren Köpfen gereift ist, dass nur ein alternatives System das Bestehen der Menschheit gewähren kann.

Das unkritische Betrachten des Kapitalismus, das Herumhacken auf DDR-Stasi-SED-Kommunismus-Sozialismus und die mangelnde Bereitschaft sich mit der Vergangenheit (Kaiser, Weimarer Rep., 3.Reich, BRD, DDR) tatsächlich AUSEINANDERZUSETZEN führt auf jeden Fall nicht nach vorn!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?