13.10.09 15:45 Uhr
 166
 

Weltrekord auf der Transeurasia für den Caddy Maxi "4Motion"

15.408 Kilometer liegen zwischen Cabo da Roca in Portugal und Magadan in Russland. Diese Strecke der Transeurasia meisterte der VW Caddy Maxi "4Motion" in nur acht Tagen, 13 Stunden und 30 Minuten.

Das Team startete in Portugal, durchfuhr Spanien, Frankreich, Deutschland und viele weitere europäische Staaten. Obwohl vorher niemand auch nur geglaubt hat, dass es der Caddy in zehn Tagen schaffen würde, brauchte er nur weniger als neun Tage.

Ein integrierter GPS-Sender hat die Zeit gemessen. Gefahren sind Matthias Göttenauer und Andreas Renz.


WebReporter: MissBling
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Auto, VW, Weltrekord
Quelle: business-panorama.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2009 15:52 Uhr von a-silver
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das: sieht ja schon hundekalt dort aus *g* hat auch mal lust sowas zu machen.
Kommentar ansehen
13.10.2009 15:58 Uhr von Allmightyrandom
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
boah Horror. Fast neun Tage pausenlos fahren...

15.000km, das sind knapp 70km/Stunde, und das bei den Straßen in Sibirien und Co^^.

Umgerechnet auf 1€/Liter Sprit würde mich die fahrt mit meinem 318i ungefähr 1500€ Spritgeld kosten. Zu viert wäre das günstiger als fliegen ^^.
Kommentar ansehen
20.10.2009 11:12 Uhr von fanta.power
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boooa: so nen sinnlosen trip durch irgentwelchen städten würde ich auch gerne mal machen

aber ich denke das es mit nem motorrad mehr fun bringen würde...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?