13.10.09 15:21 Uhr
 5.569
 

Media Markt: Schluss mit Werbung für Mobilfunkverträge ohne Grundpreis

Der Bundesgerichtshof hat Media Markt untersagt, Handyverträge mit null Euro Grundpreis zu bewerben, wenn in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen weitere Kosten enthalten sind.

Media Markt hatte mit diesem Grundpreis geworben und erst im Kleingedruckten wurde ersichtlich, dass noch ein Mindestumsatz anfällt und der Vertrag zwei Jahre lang läuft.

Mobilcom hatte deshalb gegen Media Markt geklagt.


WebReporter: Session9
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Euro, Handy, Klage, Werbung, mobilcom, Bundesgerichtshof, Media Markt
Quelle: www.gevestor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2009 15:29 Uhr von rubberduck09
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde auch, daß das Abzocke ist: Ein Mindestumsatz ist eine Grundgebühr, die Inklusiv-Volumen (Minuten, Gebühren) beinhaltet. Nicht mehr und nicht weniger.
Kommentar ansehen
13.10.2009 15:31 Uhr von Allmightyrandom
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
richtig so! Fallen immer wieder Leute rein auf diverse Werbeversprechen, die letztlich unhaltbar sind.

Fast so geil wie der aktuelle HD-Ready-42"-Plasma beim Blödmarkt mit gerade mal 1024x768 Pixeln...

Ich dachte immer HD-Ready dürfte man nur nennen, was mindestens 720p darstellen kann ^^
Kommentar ansehen
13.10.2009 15:32 Uhr von Nightfire79
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Quelle nicht richtig wiedergegeben: Da hat jemand die Quelle falsch gelesen. Es geht nicht um Handys ohne Grundpreis sondern um Handyverträge ohne Grundpreis.
Kommentar ansehen
13.10.2009 15:34 Uhr von SOLDIERz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nunja Diese News ist eigentlich nichts neues, ist eigentlich schon lange bekannt diese Klaussel, genau das ist doch die Marketingstrategie die dahinter steckt. Unter dem Deckmantel "Günstig" viel Profit zu machen. Verwundert bin ich allerdings doch das nun endlich eine Klage durchdringt. Aber egal wie die Klage ausgeht schaden sollt es Media-Markt aka METRO AG nicht bei dem Monopolstatus.
Kommentar ansehen
13.10.2009 15:38 Uhr von SOLDIERz
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.10.2009 15:51 Uhr von Allmightyrandom
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Die maximale Auflösung spielt bei der Angabe HD - Ready kein Rolle."

-> Die minimale Auflösung des Bildschirms muss über 720 physische Zeilen im Breitseitenverhältnis 16:9 verfügen. (HDTV-Praxis, Wikipedia etc.)

"Womit HD - Ready eigentlich meist (logisch gesehen) besser ist als Full HD. Da HD - Ready einem gewissen Standard entsprechen muss und Full HD kann der Hersteller selbst frei entscheiden was er für Full HD hält."

Stimmt auch nicht, da das HD_Ready_1080p, das offizielle "Full-HD-Logo", nur an echte Full-HD-Schirme vergeben wird. Alle Anderen Logos sind Erfindungen der Hersteller, diese sind aber bei Markenherstellern auch "vernünftig" gewählt. Panasonic z.B. klebt auf jeden Full-HD-Schirm den golgenen "1080p"-Aufkleber - da spricht ja auch nichts dagegen.

Wer bitte hat Deinen Beitrag positiv bewertet, da stimmt ja mal gar nichts dran ^^

[ nachträglich editiert von Allmightyrandom ]
Kommentar ansehen
13.10.2009 16:09 Uhr von Hopey1809
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@allmightyrandom: danke...das wollte ich auch schreiben, doch dann hab ich einen bluescreen bekommen -_-

naja...

außerdem sei noch gesagt, dass full-hd jede auflösung ab 1280x720 ist, solange vollbilder --> p

dargestellt werden können...

also:

720p
1080p
usw...

720p ist also auch full-hd
Kommentar ansehen
13.10.2009 16:14 Uhr von TFehse
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ SOLDIERz: ähh, nö :-)

Full-HD ist die Auflösung von 1920x1080 / 1080p. Da kann keiner was dran frei entscheiden.
HD-Ready hingegen hat ein wenig Spielraum, die Auflösung muss mindestens 720p betragen, dann darf man sein Gerät HD-Ready nennen.
Es gibt allerdings nun auch schon neue Geräte, deren Auflösung größer ist als die von Full-HD. Ich meine gelesen zu haben dass es 2560xirgendwas ist.
Kommentar ansehen
13.10.2009 16:17 Uhr von SOLDIERz
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Entschildigt für meine Fehlbeschreibung. Allerdings finde ich nicht das dies ein Grund ist gleich Minuspunkte zu verteilen.
Kommentar ansehen
13.10.2009 16:34 Uhr von Trisa
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Na klasse. Durch dieses Urteil werden die Käufer wieder als naive Dummchen hingestellt.
Da passte wohl jemand die Konkurrenz nicht?
Kommentar ansehen
13.10.2009 16:48 Uhr von darkdaddy09
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin doch nicht blöd bei Media Markt einkaufen: zu gehen =)
Mir ist seit 10 Jahren bekannt, dass dieser Laden immer noch versucht, die Leute abzuzocken!
Kommentar ansehen
13.10.2009 16:51 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
solange: die Leute immer brav das alles kaufen, was Mediamarkt und Konsorten ihnen vorsetzt, ohne zu überlegen, ändert sich doch sowieso nix.
Bei uns im gab es jetzt im Saturn Santa Cruz eine "Jubiläumswoche".

Die Leute haben gekauft wie die blöden, alte Samsung Plasma 42" für 399 Euro.
Und zu Hause haben die dann ein Wohnzimmer von 10qm.....
Kommentar ansehen
13.10.2009 16:54 Uhr von Allmightyrandom
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Durch dieses Urteil werden die Käufer wieder als naive Dummchen hingestellt."

Jeder Mensch ist in irgendeinem Bereich ein "Dummchen", das auf Beratung und Hilfe angewiesen ist...

Bei Technik und Co. kenne ich mich aus und dann wird dünner
Kommentar ansehen
13.10.2009 17:04 Uhr von Trisa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@allmighty: Beratung und Hilfe schön und gut.
Aber ich gehe nun einmal davon aus, dass die Leute lesen bevor sie kaufen.
Oder glaubst Du, sie sehen "o€" und schwupps, landet das Gerät im Einkaufswagen, weil es geschenkt ist?
Sorry, für so dämlich halte ich meine Mitbürger nicht!

Ein paar Ausnahmen bei ebay bestätigen selbstverständlich die regel. ;)
Kommentar ansehen
13.10.2009 17:42 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@kingoftf: Ja und wo ist da das Problem, darf man keinen Großen TV in ein kleines Zimmer stellen? Stell dir mal vor, das habe ich auch so gemacht...
Kommentar ansehen
13.10.2009 18:48 Uhr von tobe2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war doch: schon immer so...
Kommentar ansehen
13.10.2009 19:03 Uhr von DJRootz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben tobe2006: Das geht wirklich schon ewig so. Traurig nur, dass man ein Gericht sehr viele Jahre braucht um sowas zu unterbinden.
Kommentar ansehen
13.10.2009 19:10 Uhr von Allmightyrandom
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
rofl: "Oder glaubst Du, sie sehen "o€" und schwupps, landet das Gerät im Einkaufswagen, weil es geschenkt ist?
Sorry, für so dämlich halte ich meine Mitbürger nicht!"

Wie kommt es dann dass Massenabmahnungen erfolgreich sind? Wieso gibt es Leute die unbezahlt jahrelang Praktika machen? Wieso ist die FDP drittstärkste Fraktion?

Fragen über Fragen...
Und es gibt nichts, was es nicht gibt. Ich glaube, dass mehrere hunderdtausend Bürger in D. einfach mal zugreifen, wenn 0€ irgendwo dransteht.
Kommentar ansehen
13.10.2009 20:13 Uhr von Trisa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Wie kommt es dann dass Massenabmahnungen erfolgreich sind? Wieso gibt es Leute die unbezahlt jahrelang Praktika machen? Wieso ist die FDP drittstärkste Fraktion?"

Wie wär es, wenn Du beim Thema bleibst?
Es geht hier ganz speziell um den Handykauf bei Media Markt und um nichts anderes.
Kommentar ansehen
13.10.2009 20:47 Uhr von w0rkaholic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon in Ordnung, dass manche Klauseln: in Verträgen nicht gestattet werden. Man kann auch nicht die Leute für dumm erklären, die auf soetwas "hereinfallen".

Man kann nämlich nicht erwarten, dass jemand für einen normalen Handyvertrag zig Seiten durchlesen und dazu von irgendwelchen Juristen verquirltes Deutsch vollständig verstehen muss.

Bei der ganzen Geschichte hier darf man nie vergessen, dass auf Seiten der Konzerne eine Menge Geld an Personen bezahlt werden, die nichts anderes zu tun haben, als sich den ganzen Tag Formulierungen und Verträge zu überlegen, die günstiger wirken als sie sind.
Kommentar ansehen
13.10.2009 21:42 Uhr von Marky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"das wollte ich auch schreiben, doch dann hab ich: einen bluescreen bekommen -_-"

In Full HD ? ^^
Kommentar ansehen
14.10.2009 09:11 Uhr von Seb916
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verbraucher sind teilweise wirklich dumm und müssen leider immer mehr geschützt werden. Dazu habe ich letztens noch 2 Test im TV gesehen:

1. Ein Schnäppchenmarkt bei dem es entweder "2 zum Preis von einem" oder wahlweise "70%" Rabatt gab. Die Leute nahmen meistens "2 zum Preis von einem" also quasi 50% Rabatt weil die dachten das lohnt sich mehr. Sogar auf Nachfrage durch den Reporter haben die es nicht gerafft.

2. In einer Fußgängerzone stand ein Auto. Die Leute sollten auf einer Gewinnkarte eine billige Frage beantworten und dann die Karte mit Namen und Adresse und Bankdaten ausfüllen und ins Auto werfen. Dieses Auto konnte man angeblich gewinnen, aber im Kleingedruckten auf der Karte stand "... ausserdem darf mein gesamtes Konto geplündert werden und ich bestelle 15 sauteure Waschmaschinen". Kaum einer hats gemerkt...Aber zum Glück war es nur ein Test.

Die Verbraucher sind oftmals einfach blind daher find ich die Klage gut. Mehr Transparenz kommt manchen Leuten unnötig vor aber vielen hilfts...
Kommentar ansehen
14.10.2009 10:04 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kingoftf: Kino 1. Reihe :)
Kommentar ansehen
14.10.2009 10:58 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jpanse: ja, und dann jeden Pixel einzel zählen

lol
Kommentar ansehen
15.03.2010 22:07 Uhr von knaXus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn Pflichangaben fehlen??? Tatsächlicher Fall:
- Versandhandel, Onlinebestellung
- Überschrift: "iPhone mit T-Mobile-Vertrag 1€"
- weiter unten steht: "Complete-L" (völlig Zusammenhanglos, kein Hinweis, dass es sich dabei um einen Tarif handelt)
- Weder ein Sternchen o.ä. am Preis, kein Hinweis auf externe Quellen
- Im ganzen Angebot wird nichts erwähnt von: Monatliche Grundgebühr, Mindestvertragslaufzeit, Gesprächskosten, SIM-Lock...

Habe ich nach angenommener Bestellung nun ein Anrecht auf das Handy ohne Vertrag bzw. ohne Grundgebühr???

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?