13.10.09 10:48 Uhr
 572
 

Internationale Reisegruppe mit nacktem Hintern und üblen Beschimpfungen begrüßt

Nicht gerade gastfreundlich wurde eine internationale Gruppe von Berufsschülern in Neuruppin empfangen.

Den Jugendlichen aus vier verschiedenen Staaten wurde schon am Morgen das entblößte Hinterteil entgegen gestreckt.

Im Verlauf des Tages wurden sie dann auf einer Busfahrt auf das Übelste beschimpft. Die Reiseleiter erstatteten daraufhin Anzeige.


WebReporter: havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Reise, Anzeige, Beleidigung, Hintern, Neuruppin
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2009 10:56 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Sehr derb! Daran sieht man allerdings, das die Deutschen langsam sauer werden, weil sich unsere ausländischen Gäste hier so schlecht benehmen. Leider bekommen es dann aber meistens die falschen Leute ab.
Kommentar ansehen
13.10.2009 10:57 Uhr von vostei
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: w - das warum oder wer

vorhin schon bei deiner anderen news, der theaternews, fehlt das "warum" bzw "wieso"...

*grml*

;)
Kommentar ansehen
13.10.2009 11:36 Uhr von darkdaddy09
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
die Deutschen sind ja auch nicht gastfreundlich: das weiß doch jeder.
Kommentar ansehen
13.10.2009 11:38 Uhr von Mui_Gufer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wow das nenne ich vorzeige-kultur vom feinsten.
in den 60´ern hätte man kunst daraus gemacht und der restlichen welt vorgeführt. aber so...

nun wissen deutsche woher ihr guter ruf u.a. rührt

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?