13.10.09 10:17 Uhr
 375
 

Experten halten Mehrwertsteuererhöhung für unvermeidlich

Die Finanzexperten des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erwarten für das kommende Jahr, dass das deutsche Bruttoinlandsprodukt um 1,3 Prozent wächst. Damit wurde die bisherige Prognose von 0,5 Prozent nach oben korrigiert.

Jedoch bedeute dies nicht, dass ein stabiles Wachstum erreicht ist, wie das DIW deutlich unterstrich.

Außerdem geht das DIW davon aus, dass die Mehrwertsteuererhöhung unvermeidlich ist, da die neue Regierung keinen Finanz-Spielraum besitzt. Diese Erhöhung wird jedoch sowohl von FDP als auch CDU/CSU verneint.


WebReporter: Session9
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, CDU, Steuer, FDP, CSU, Union, Erhöhung, DIW
Quelle: www.gevestor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2009 10:09 Uhr von Session9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird in den nächsten Wochen ja ein spannendes und zermürbendes Ringen zwischen Politik und Wirtschaft, wer schlussendlich Recht behalten wird.

In der Quelle gibt es noch ausführlichere Infos zu den neuesten Wirtschaftsprognosen für Deutschland.
Kommentar ansehen
13.10.2009 10:19 Uhr von anderschd
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Die MwSt wird erhöht. Da bin ich mir sicher. Egal, was die Fuzzis jetzt sagen. Da heisst es denn gern, es betrifft ja alle. Das es aber die unteren Einkommen besonders trifft wird gern vergessen.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
13.10.2009 10:20 Uhr von Mui_Gufer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
das kennt man doch !
in der politik ist ein nein ein ja und ein ja ein nein
Kommentar ansehen
13.10.2009 10:24 Uhr von masha
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
solle doch: die mehrwertsteuer auf 25 %setzten und dann immer wieder minimieren...oberflächliche gesehen, siehts besser aus...als von minimum immer maximieren...
Kommentar ansehen
13.10.2009 10:25 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Klar werden unsere verlogenen und selbstgerechten Politversager die Mehrwertsteuer erhöhen.
Mit Erhöhungen machen sie es sich doch eh immer leicht. Nur nicht mit Senkungen. Ich bin nur mal gespannt wieviel dann erhöht wird!
Kommentar ansehen
13.10.2009 10:27 Uhr von ricola72
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Erhöhung: Auch ich gehe von einer deutlichen Umsatzsteuer Erhöhung aus. Leider!! Denn wo kann der Staat, dem Bürger am besten in die Taschen greifen?? Bei jedem Einkauf!!
Fraglich ist nur, welchen Satz sie erhöhen. Von 7% auf 9% oder von 19% auf 21%. Rechnerisch wäre wohl die Erhöhung von 7 auf 9 die Effektivere, sie würde aber auch die sozial Schwachen am meisten treffen, da Lebensmittel bisher mit 7% besteuert werden. Insoweit wäre zu fragen, wie man dieses dann wieder entlasten kann.

Aber bisher ist das eher Spekulation, warten wir es ab. Der 1.7.2010 ist meiner Meinung nach der Termin, an dem eine erhöhung kommen könnte.
Kommentar ansehen
13.10.2009 10:31 Uhr von maki
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@masha: LSD ist Scheisse, lass es weg! ;-): In einem bankrotten Land gibt es keine (spürbaren) Steuersenkungen fürs Zahlvieh!

Wenn die Blutegel erstmal in der Tasche stecken, wird nur noch gesaugt.
Kommentar ansehen
13.10.2009 12:19 Uhr von trinito
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Gesetz der Serie besagt dass es eine Mehrwertsteuererhöhung geben MUSS!!!!!

Bei der ersten Merkel-Wahl hat sie auch im Vorfeld dem Wahlvieh versprochen, dass sie die MWSt nicht erhöhen wird. Das Ergebnis waren 3% plus auf 19%...
Vor der letzten Wahl hat sie genau das gleiche versprochen, nämlich keine MWST-Erhöhung...
Mal sehen was nun kommt... die diskutierten 25% ????

Hoffentlich habt ihr euch in eurem Freundes-, Kollegen- und Bekanntenkreis die CDU- und FDP-Wähler gemerkt... dann könnt ihr euch wenigstens anständig bedanken ;-)
Kommentar ansehen
13.10.2009 13:00 Uhr von memo81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese Phantom-Experten: die man nie zu Gesicht bekommt, Experten meinen dies, Experten meinen das.
Am Ende werden unangenehme Gesetze eingeführt, weil "Experten" das so meinen.
Sehr unpersönlich und willkommene Sündenböcke, um Gesetze auf die Aussagen von unbekannten Experten zu schieben.

Würd mich mal interessieren, von wem diese Experten bezahlt werden.
Kommentar ansehen
14.10.2009 00:07 Uhr von Rob550
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Märchensteuererhöhung? NEIN: Wenn die in Berlin mal an den richtigen Enden sparen, klappt das auch ohne Erhöhung der MwSt.
Auch ist unsere Staatsform viel zu teuer. Wir haben hunderte Parlamente mit zehntausenden von Parlamentariern, die alle ein überhöhtes Einkommen haben. Wenn es so notwendig ist sollte man zu radikalen Einsparungen die Zahl der Parlamentarier minimieren und deren Gehalt (und was die noch alles bekommen) kürzen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?