12.10.09 15:40 Uhr
 202
 

Brandenburg: Zeichen stehen auf Rot-Rot

Der amtierende Ministerpräsident Brandenburgs (SPD) hat die heutigen Sondierungsgespräche mit der CDU platzen lassen und sich offen für eine Rot-Rote-Regierung in Brandenburg ausgesprochen.

Eine schwarz-rote Regierung hätte nur eine Mehrheit von fünf Stimmen gehabt. Anscheinend war die CDU dem Ministerpräsidenten nicht verlässlich genug und er befürchtete eine Wahlpleite wie einige Jahre zuvor Heide Simonis in Schleswig Holstein.

Der Verzicht der umstrittenen Fraktionschefin der Partei Die Linke auf einen Ministerposten machten den Weg für eine Koalition zwischen SPD und der Linkspartei frei.


WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Brandenburg, Die Linke, Zeichen, Rot-Rot, Heide Simonis
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke plant Cannabis zu legalisieren
Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2009 19:12 Uhr von kommentator3
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Schade: für Brandenburg.
Kommentar ansehen
12.10.2009 19:12 Uhr von kommentator3
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Jetzt: gehts ökonomisch und sozial in Richtung berliner Verhältnisse.

[ nachträglich editiert von kommentator3 ]
Kommentar ansehen
12.10.2009 19:57 Uhr von Noseman
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Am Schuldenberg Berlins: ist maßgeblich die große Koalition der 90er unter CDU-Führung Schuld. Die hat den Schuldenberg von knapp zehn auf 42 Milliarden zu verantworten.

Angesichts dieses Erbes und zu zahlender Zinsen ist der derzeitige Schuldenberg relativ gering angestiegen.
Kommentar ansehen
12.10.2009 22:26 Uhr von maki
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das Schönste daran: das megamässige Abkotzen der gekickten Wanka.

Einfach köstlich, dieses Spinger-Schlagzeilen wiederkäuende Gejaule und Gezeter hat mir wie feinste Musik den Feierabend versüsst. :-D

Das Zweitschönste: Junker Jörg - der olle Schönbohm - verschwindet endlich in der Versenkung...
Kommentar ansehen
30.12.2009 15:35 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Noeseman: http://www.statistik-berlin.de/...

naja, es sieht eher so aus, als ob die schulden ungebremst weitergestiegen sind, seit 2001.

von unterschieden in der haushaltspolitik kann daher nicht die rede sein.
was auch zur schuldenentwicklung der übrigen bundesländer und den gesamten staatsschulden passt.

scheiss egal wer gerade regiert hat, die schulden waren ständig am wachsen.

aber das ist im debitismus nichts ungewöhnliches.

würden alle schulden zurück gezahlt werden, gäbe es nämlich kein geld mehr =>

alles klar?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke plant Cannabis zu legalisieren
Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?