12.10.09 13:22 Uhr
 129
 

Greenpeace-Aktivisten erklimmen Dach des britischen Parlaments

Seit Sonntagabend halten mehrere Greenpeace-Aktivisten das Dach des Houses of Parliament in London besetzt. Dabei warnen sie mit Transparenten vor dem Klimawandel.

Während die Polizei von 20 bis 30 Demonstranten spricht, sollen laut Greenpeace rund 55 Umweltschützer vor Ort aktiv sein.

Grund für diese Aktion ist die am heutigen Montag stattfindende Sitzung des Parlamentsausschusses, der sich mit dem Klimawandel beschäftigt und über Maßnahmen zur Verminderung des Ausstoßes von Treibhausgasen berät.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, London, Parlament, Dach, Greenpeace, Aktivist, Umweltschutz, Besetzung
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2009 13:49 Uhr von PakToh
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schade dass sie es nicht am 5. November gemacht haben *G*
Kommentar ansehen
12.10.2009 14:52 Uhr von Nethyae
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mir wurde heut von 3 Kindern auch Geld abgeknöpft um für den Klimawandel zu spenden...

Ich persönlich glaube nicht, dass man was gegen den Klimawandel machen kann, da ich sowieso nicht glaube, dass die Menschheit für den Großteil davon verantwortlich ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?