12.10.09 11:06 Uhr
 1.999
 

Wirtschaftskrise trifft Akademiker

Laut des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) trifft die Wirtschaftskrise auch Akademiker.

Die "Frankfurter Rundschau" zitiert, dass innerhalb eines Jahres eine Steigerung der Arbeitslosenzahl um 25 Prozent bei den Menschen mit Fach- und Hochschulreife zu verzeichnen sei.

Zudem stieg die Zahl der Hartz-IV-Empfänger um 14 Prozent bei diesen Personengruppen. Nach wie vor sei ein Studium aber eine Erhöhung der Berufschancen.


WebReporter: herehotnews
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Markt, Job, Beruf, Wirtschaftskrise, Akademiker
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2009 12:02 Uhr von mueppl
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Generation Praktikum! Nichts neues .... warum tun die alle so verwundert.
Es ist bekannt, dass genügend arbeitslose Ingenieure existieren und dennoch sollen neue "dringend gebrauchte" aus dem Ausland geholt werden.

Mittlerweile zeigt die Wirtschaft mit ihrer Gewinnmaximierung ihr wahres Gesicht.
Kommentar ansehen
12.10.2009 12:05 Uhr von floridarolf
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
tja: Deutschland ist das Land der 400Euro Jobber und Hartz 4 Empfänger Du Bist Deutschland Du bist der Boni für notleidende Bad Bankster.
Kommentar ansehen
12.10.2009 17:38 Uhr von Natoalarm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und Gestern forderte so ein Dummkopf noch: Den Arbeitsmarkt für Fachkräfte aus dem Ausland zu öffnen!!

ahh ne Editfunktion..
Niedlich
Bitte dann noch diese Sekunden Limitierung entfernen beim Bewerten!!

[ nachträglich editiert von Natoalarm ]
Kommentar ansehen
13.10.2009 01:24 Uhr von Reunion
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schon erwartet. Ich weiß das mein Job, trotz jahrelangen Studiums kein Garant für ewige Arbeit ist.

Und trotzdem gibt es noch genug Bürger die alles schönreden. Wahrscheinlich tun sie das jeden Tag, so das sie mittlerweile davon überzeugt sind.

Es steht alles nur im Zeichen der Gewinnmaximierung und modernen (legalen) Sklaventum.
Der Mensch wird zur Ware und die muss billig Arbeit leisten, ansonsten wird sie abgeschoben ins Hartz IV.

Das ist Deutschland! Applaus Applaus

[ nachträglich editiert von Reunion ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?