12.10.09 09:50 Uhr
 19.566
 

9/11: Ex-Ministerpräsident Rasmussen wusste wohl vorher, dass ein Turm einstürzt

Im dänischem TV äußerte sich der ehemalige Ministerpräsident von Dänemark Poul Nyrup Rasmussen über den Einsturz des Südturmes des World Trade Centers.

Er habe fünf bis zehn Minuten bevor der erste Turm einstürzte die Nachricht erhalten, dass dieser einstürzen werde.

Von wem er diese Nachricht erhalten hat ist noch nicht bekannt. In der Quelle ist eine Aufzeichnung seiner Aussage.


WebReporter: vomito
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Attentat, Aussage, Verschwörung, World Trade Center
Quelle: alles-schallundrauch.blogspot.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tödlicher Unfall im World Trade Center Oculus
USA: Ronald Perelman spendet 75 Millionen Dollar für Kunst im World Trade Center
9/11-Redux: Anschlag auf World Trade Center soll in Thailand nachgestellt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

247 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2009 09:56 Uhr von hasi3009
 
+37 | -70
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2009 09:56 Uhr von fiver0904
 
+64 | -31
 
ANZEIGEN
George Dubya hat ja auch schon 10 Minuten bevor das erste Flugzeug in einen der Türme gerast ist sein tiefstes Beileid ausgesprochen...
VERSCHWÖRUNG!!! Oder: Man suche sich einen blöden Vorwand um leichter an Öl zu kommen...
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:01 Uhr von Vomito
 
+45 | -17
 
ANZEIGEN
@ hasi: soso du wusstest also das die zusammenbrechen werden. Ich meine doch das die meisten überrascht und verwundert darüber waren!
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:12 Uhr von buzz_lightyear
 
+44 | -20
 
ANZEIGEN
@²hasi: beVOR ein Flugzeug reingeflogen ist...

ja LASST UNS GEBÄUDE EINSTÜRZEN LASSEN !!!


einer bringt n bischen cerosin mit
der andere streichhölzer

und WUMM stürzen die ein wie papierhäuser.....


und wenn wir glück haben finden wir noch ein par pässe in dem trümmerstaub..





(wer ironie/findet darf..)
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:14 Uhr von Doug90
 
+35 | -68
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:16 Uhr von sc4ry
 
+18 | -11
 
ANZEIGEN
@Vomito: ich frage mich, warum die leute UNBEDINGT überrascht sein sollten? ich habe auch daran gedacht, dass die türme einstürzen! weil ich vorher (wie wahrscheinlich viele andere leute auch) garnicht wusste, dass die türme so konstruiert wurden, um einen flugzeugeinstürz zu überstehen. vorher hats einfach keinen interessiert ...
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:19 Uhr von Vomito
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
@Doug: "Quelle unseriös."
Die Aussage von Rasmussen ist hier die Quelle und sie wirft doch eine Fragen auf!
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:20 Uhr von Vomito
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
edit: wirft doch "einige" Fragen auf
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:33 Uhr von Vomito
 
+27 | -10
 
ANZEIGEN
@sc4ry: Für dich war es also ein normaler Ablauf?
Sorry kann ich nicht nachvollziehen.
Ich hätte mir höchstens ein abkippen der Turmspitze vorstellen können.
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:36 Uhr von Hebalo10
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
@buzz_lightyear, in der News steht: "10 Minuten VOR dem Einsturz", nicht 10 Minuten vor dem Einschlag des Flugzeuges!
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:38 Uhr von Strandpirat
 
+37 | -14
 
ANZEIGEN
Wer noch denkt Wer noch denkt, dass es sich bei 9/11 nicht um einen "inside job" gehandelt hat, tut mir persönlich leid. Wie kann man die ganzen Hinweise ignorieren? Über die ganzen Uninformierten kann man doch nicht mal mehr lachen. Es wird gemacht, was den größten Vorteil bringt! Dabei zählen Menschenleben gar nichts!

Manche glauben tatsächlich, das Saddam Hussein Masssenvernichtungswaffen hatte und gleichzeitig Osama Bin Laden versteckte!.... Oder?... Hat der sich nicht in Afghanistan versteckt?? Wo gabs nochmal Öl?
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:46 Uhr von Vomito
 
+38 | -14
 
ANZEIGEN
@ Strandpirat: Was erzählst du da?
Alles was die US-Regierung und die Medien sagen stimmt, Kerosin und einfaches Bürofeuer hat die Zwillingstürme pulverisiert, ich meine in Staub verwandelt, ach einfach verschwinden lassen und jeder der das in Zweifel zieht ist ein verdammter Verschwörungsspinner und soll den Mund halten.

Jeder der "Fisik" studiert hat weiss doch, die Gravitation (die Kraft die Sachen senkrecht zu Boden fallen lässt) wirkt auch nach oben und seitwärts. Aha, nicht gewusst gell? In der Schule nicht aufgepasst. Durch diese Kraft flogen tonnenschwere Stahlträger hundert Meter in einem hohen Bogen mit 100 Kilometer pro Stunde weg.

So wirds gemacht: Man schüttet nur etwas Kerosin in einem Stockwerk aus, schmeisst ein Zippo rein, wartet 58 Minuten, und dann zerfällt das Gebäude perfekt und senkrecht in seinen Grundriss zu einem kleinen Schutthaufen zusammen, ja pulverisiert sogar einfach zu Staub. Sehen wir doch dauernd im Fernsehen und was die Glotze sagt stimmt.
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:01 Uhr von Hebalo10
 
+17 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:08 Uhr von :raven:
 
+20 | -10
 
ANZEIGEN
Anstatt Blogs als Quelle stets als unseriös zu betzeichnen, sollte man seinen Kopf für eine, wenn auch subjektive, eigen Meinung verwenden.
Wenn in einem Blog auf ein Video-Interview hingewiesen wird, kann der Text drumherum durchaus Blödsinn sein, erst recht die Kommentare dazu. Das Viedeo selbst allerdings ist authentisch und gibt keinen Ansatz zur Unglaubwürdigkeit.

Wer als frei und selbstständig denkender Mensch auch bei einer eventuell unseriösen Quelle nicht in der Lage ist, den Kern der im Raum stehenden Frage zu erkennen, dem ist sowieso nicht zu helfen.
Dem bleibt nichts weiter übrig, als sich mit Propaganda in den Köpfen eingemeiselten Pauschalargumenten wie "alle VT-Theorien widerlegt", "keine seriöse Quelle", "etwas anderes zu behaupten, ist antisemitisch" und ähnlichen polemischen Phrasen geistigen Dünnschiss umher zu sprotzen... entgegen gültigen physikalischen und chemischen Gesetzen, trotz nachgewiesener Insidergeschäfte, trotz eindeutiger Beweise für Sprengstoffreste, trotz wochenlanges "nachbrennen" der Fundamente (so dass den Feuerwehrleuten die Stiefel wegschmolzen), trotz des Wiederauftauchens einiger der vermeintlichen und LEBENDEN Selbstmordattentäter, trotz des Einsturzes des dritten Gebäudes (welches nicht von einem Flugzeug getroffen wurde) etc.

Die Beweislage der "offiziellen Version" ist so fadenscheinig, so ganz und gar nicht an Fakten orientiert, dass die amerikanischen Behörden den ehemaligen CIA-Agenten Osama Bin Laden noch nicht einmal zur Fahndung ausgerufen haben! Sie müssten ja bei einer Verhandlung wissenschaftliche Gutachten fürchten....

„Wenn ich einen Vogel sehe, der wie eine Ente läuft, wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente schnattert, dann nenne ich diesen Vogel eine Ente.“ ... soll heissen, ja 9/11 ist eine Verschwörung, nur wer wirklich dahinter steckt, das ist die unbeantwortete Frage.
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:08 Uhr von Vomito
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
@hebalo: Wer eine Brückenkonstruktion und dessen einsturz mit der Konstruktion des World Trade Centers und dessen Pulverisierung zu vergleichen versucht, der tut MIR Leid.
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:31 Uhr von smutjie
 
+6 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:32 Uhr von sc4ry
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Vomito: ja, war es. Aber das soll nicht heissen, dass alle anderen auch so gedacht haben (müssen), jedoch gehe ich davon aus, dass zu der Zeit kaum jmd wusste, was die Türme eigentlich aushalten sollten. Aber im Nachhinein hatten diese Leute dann doch recht behalten, warum auch immer.

@Doug90
also ich habe das nur nebenbei ein bisschen betrachtet, aber mir war nicht bekannt, dass die verschörungstheorien (alle) wiederlegt wurden. also nicht mal, dass überhaupt was wiederlegt wurde, für mich wird das nur todgeschwiegen. aber wenn du infos dazu hast, lass sie mich/ uns wissen.
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:36 Uhr von anderschd
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Guten Morgen. Was gibt es Neues? Ahhhhhhh. 9/11 mal wieder. Und wie ich sehe, sind schon alle wach. Na dann.

Klar wußte er das. Stand doch im Rundschreiben vom 10.9.! Wie, habt ihr nicht bekommen....
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:37 Uhr von ricola72
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:41 Uhr von ricola72
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
@sc4ry: Es wurden alle Theorie widelegt, nur sagen die VTler, dass das so nicht stimmen kann.
Es ist somit ein unendlicher Kreislauf. Alles wird widerlegt, der VTler sagt, alles nur erfunden und bleibt bei seinen Behauptungen. Und damit ist für Ihn die Sache klar, egal was man ihm an echten fakten liefert, er bleibt bei seiner Meinung, die er ja schließlich genau aus den Medien hat, die auch sagen das es ein Anschlag und nichts anderes war.
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:43 Uhr von ThomasHambrecht
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
Die Verschwörungstheoretiker glauben prinzipiell nicht was ARD und ZDF recherchieren, sie glauben allen anderen Recherchen nicht - aber sie glauben - blind - jedem Blog der im Internet auftaucht.

Da gibt es z.B. die oft gehörte Aussage, dass es gar kein Flugzeug war, das ins Pentagon stürzte. Wäre dies wirklich so, würde ja wohl niemandem das Flugzeug fehlen und es gäbe dann auch keine toten Passagieren. Das wird nämlich einfach übersehen.
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:45 Uhr von karmadzong
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@vomito: was glaubst du was das für feuerbälle waren die da aus den Türmen rauskamen ... das war das Kerosin in den Tanks der Flugzeuge das aufgrund der masseträgheit versuchte richtung und geschwindigkeit beizubehalten, dabei fein zerstäubt wurde und innerhalb weniger Sekundenbruchteile explosionsartig in verbrennungsprodukte umgewandelt wurde.. da gabs kein stundenlanges Kerosinfeuer weil das beim einschlag schon weitgehend verbrannt wurde.. und ein Tanklaster der (durchaus, hatten wir vor ein paar jahren hier auch mal) stundenlang gemütlich vor sich hin ausbrennt erzeugt eune ganz andere Qualität an hitze, die hält dauerhaft alles schön heiß und diese art hitze frißt sich irgendwann in die tragenden Strukturen. Und wenn du das mal mitbekommen hast wie lang die brücke benötigt hat bis sie anfing einzustürzen solltest du dich auch fragen wie das mit einer struktur passieren kann bei der effektiv eine stunde nicht viel mehr wie die einrichtung und papier gebrannt hat. Und die wichtigste frage: wie konnte das mit einem Gebäude passieren das von anfang an auf so einen einschlag ausgelegt war.. war ja nicht der erste einschlag eines Flugzeugs in Manhatten...
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:45 Uhr von Griffmaster
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Also an alle die glauben hier große Ahnung von Architektur oder den Plänen des WTC zu haben hier mal ein paar Infos:

Das World Trade Center war dazu gebaut, einem Flugzeugaufschlag zu widerstehen. Und dem Feuer.
ABER NUR FÜR EINE STUNDE!!!
Die Pläne sahen vor, dass im Falle eines einschlagenden Flugzeuges das Gerüst eine Stunde hält, damit möglichst viele Leute gerettet werden. Was auch passiert ist. Das WTC hat genau das getan was es sollte und zwar fast auf die Minute. Die Träger des ersten Turms gaben nach fast genau einer Stunde nach, die des zweiten etwas schneller, aber die Erschütterung des ersten einstürzenden Turms hat das Gerüst zusätzlich geschwächt.

Also ist es sehr leicht zu erklären, wie Rasmussen das erfahren hat. Flieger fliegt ins Gebäude, 50 min später ruft jemand Rasmussen an und sagt, es wird wohl in 10 min einstürzen - weil es so in den Plänen steht und Bürokraten das immer für exact halten (was es in diesem Fall ja auch war)

Meinetwegen habt euren Spaß an den Verschwörungstheorien aber bleibt bei echten Indizien und verwendet nicht völlig logisch nachvollziehbare Gegebenheiten als "Beweise".

Ich werde wohl nie verstehen was an WTC so interessant sein soll. Der Raketen (angeblich ja Flugzeug) Angriff aufs Pentagon hält viel mehr bereit aber alle stürzen sich aufs World Trade Center...
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:46 Uhr von rolf.w
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@Brotmitkaese: "Dafür braucht mann viel und guten Sprengstoff an denn Richtigen stellen(siehe Sprengvideos von anderen gebäuden)"

Nun, diese Verschwörungstheorien haben einen, wenn nicht 2, eklatante Schwachstellen.
Um 2 solcher Gebäude nach dem Vorbild der Abbruchunternehmen zu sprengen, bedarf es nicht nur einer gewissen Menge Sprengstoff, sondern auch Zeit und ausführende Personen. Ein 5-Mann Sprengkommando mit 5 Aktentaschen voll Sprengstoff reicht da nicht aus, um das in einer Nacht und Nebel Aktion übers Wochenende zu bewerkstelligen. Selbst wenn man die umliegenden Gebäude nicht schützt, schafft es keine Abbruchfirma in so kurzer Zeit, und die darf da ohne Geheimhaltung auch mit schwerem Gerät arbeiten.
Auch muss man bei der Auswahl der Ausführenden immer daran denken, im Normalfall ist der Amerikaner eher konservativ-patriotisch. Man wird nicht so ohne weiteres Leute finden, die eines der Machtsymbole des eigenen Landes einfach so in die Luft sprengen.
Man könnte ausländische Söldner dafür rekrutieren, aber auch da muss alles geheim bleiben und diese Geheimhaltung wird immer schwerer, je mehr Menschen involviert sind.
Natürlich gebe ich Dir Recht im Bezug auf die "Ermittlungsergebnisse" und Zufälle, die hier zusammentreffen. Der Ausweis eines der Terrorflieger schön oben auf dem Schuttberg und die verschleppte Ermittlung mit recht seltsamen Ergebnissen sind komisch. Aber im Endeffekt sind wir wohl alle Laien, was die Beurteilung der Abläufe angeht.
Fakt ist, wir konnten alle sehen, wie eine Maschine ins 2. Gebäude einschlug und es gab hunderte von Augenzeugen, die auch den 1. Einschlag live miterlebten.
Wir Laien hören/lesen/sehen, was die Experten dazu sagen und versuchen dann uns ein Bild zu machen. Und die Experten widersprechen sich zum Teil. Auch dass man mit Kerosin Eisen nichts anhaben kann ist, rein von den tabellarischen Werten her zu widerlegen. Eisen hat eine Schmelztemperatur von ca. 1500 Grad und einen Siedepunkt von ca. 2300 Grad. Die Verbrennungstemperatur von Kerosin liegt bei ca. 2000-2500 Grad.
Man kann an beides glauben, die offizielle Version oder auch sämtliche anderen Versionen. Möglichkeiten und Fragen bleiben bei allen gegeben.
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:56 Uhr von karmadzong
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
@metallpresse: möglicherweise solltest du noch einmal deine informationen überprüfen, das tragende Gerüst im Kern des WTC war mit einer nicht eben dünnen Schicht Beton (der hervorragende Wäredämm- und Branschutzeigenschaften hat) ummantelt, sogar die tragende Konstruktion der Aussenfassade var mit vermiculit brandschutztechnisch abgeschirmt..

und zum thema Physik: stahl wird zunächst einmal weich bevor er kollabiert, das heisst im Umkehrschluß das sich die oberen etagen erst einmal hätten bewegen müssen, beispielsweise in Form einer kleinen Verbeugung.. da sie aber schlagartig und senkrecht nach unten gefallen sind bedeutet das das der gesamte Kern schlagartig kollabiert ist, und das ist werder mit Feuer noch mit einem Flugzeugeinschlag zu erklären, denn dann hätten die Türme direkt beim Einschlag zusammenbrechen müssen..

meine Persönliche Meinung (auch aus meiner beruflichen erfahrung gespeist) ist, das da irgendwer die hütte warm saniert hat und mal eben über menschenleben gegangen ist.. naja, die Amerikaner brauchten wohl mal wieder einen Kriegsgrund, die zehn jahre seit dem letzten waren um..

Refresh |<-- <-   1-25/247   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tödlicher Unfall im World Trade Center Oculus
USA: Ronald Perelman spendet 75 Millionen Dollar für Kunst im World Trade Center
9/11-Redux: Anschlag auf World Trade Center soll in Thailand nachgestellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?