12.10.09 09:23 Uhr
 447
 

Australien: Zweifache Vierlings-Mutter gebar nun Zwillinge

Eine 31-jährige Australierin hatte vor vier Jahren mit Hilfe einer künstlichen Befruchtung Vierlinge zur Welt gebracht und gebar knapp ein Jahr später erneut Vierlinge.

Ein Kind starb damals. Außerdem haben sie noch zwei Töchter. Nun hat sie Zwillinge geboren. Der Vater wünscht sich trotz den elf Kindern noch mehr Nachwuchs.

Aus medizinischer Sicht ist dies aber ausgeschlossen.


WebReporter: promises
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Mutter, Baby, Schwangerschaft, Zwilling, Vierling
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2009 09:34 Uhr von FlyingCannonball
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mannschaft und Ersatzspieler... oder ein Clowncar /ironie

Die arme Frau tut mir Leid.
Kommentar ansehen
12.10.2009 09:37 Uhr von lina-i
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Warum soll es aus "medizinischer" Sicht: ausgeschlossen sein, dass die Frau noch mehr Kinder zur Welt bringt?

Sie ist jung und nicht in den Wechseljahren. Der "Vater" (Darren Chalk) kann zwar keine Spermien produzieren, die Nutzung einer Samenspende wie auch die künstliche Befruchtung ist in Australien nicht limitiert.

Also kann sie nach jeder Geburt wieder schwanger werden.

Siehe auch (ist zwar älter, gilt aber immer noch):
http://au.todaytonight.yahoo.com/...
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:00 Uhr von smutjie
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Es gibt: allerdings auch noch andere Faktoren die gegen eine weiter Schwangerschaft sprechen könnten.
Sollten z.B. die Kinder per Kaiserschnitt zur Welt gekommen sein so ist jede weitere Schwangerschaft ein Risiko.
Zu dem, ganz ehrlich, warum sollte Sie noch mehr Kinder in die Welt setzten.
Soll sie doch diejenigen die sie hat umsorgen lieben und ernähren!
Wenn es den noch mehr sein sollten dann ab in ein Waisenhaus, SOS Kinderdorf usw dort warten jede Menge Kinder aus ein intaktes Elternhaus!

Vielleicht sollte man auch mal die charakterliche Eigung der Eltern überprüfen!
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:21 Uhr von lina-i
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Risiko für eine weitere Schwangerschaft: ist nicht gleichbedeutend mit medizinisch ausgeschlossen.

Was ich oben vergessen habe... Alle Kinder stmmen von ein und dem selben Samenspender. Der Mann selbst konnte noch nie Samen produzieren.
Kommentar ansehen
12.10.2009 11:27 Uhr von VatosLocos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
4 Säuglinge gleichzeitig da braucht mann auch 16 Arme.........

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?