12.10.09 08:16 Uhr
 711
 

EKD kritisiert die katholische Kirche in Deutschland unter Papst Benedikt XVI.

Mitte diesen Jahres verfasste der Evangelischen Kirchentag (EKD) ein internes Arbeitspapier, in dem die evangelische Kirche die Situation der katholischen Kirche in Deutschland unter die Lupe nimmt, seit dem Papst Benedikt XVI. im Amt ist. Deutsche Medien machten vergangene Woche den Zwist bekannt.

Das Klima in der Ökumene hat sich aus Sicht beider Kirchen verschlechtert. So verzeichnen derzeit die Katholiken mit Unmut, dass der Ratsvorsitzenden der EKD in Kürze zum Jubiläum der Schwangerenberatung "Donum Vitae" sprechen wird, ohne sich mit ihnen abgestimmt zu haben.

Die Protestanten mussten sich vor zwei Jahren dagegen wehren, dass Reformationskirchen, so behauptete der Vatikan im Jahr 2007, keine Kirchen "im eigentlichen Sinn" seien. Die EKD verlangt in dem internen Schreiben einen eigenen Führungsanspruch innerhalb der Ökumene.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Kritik, Papst, Kirche, Benedikt XVI., EKD
Quelle: www.domradio.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2009 08:27 Uhr von Alh
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Sie: haben es immer noch nicht verstanden.
Um Bestehen zu können muß sich die evangelische und die katholische Kirche zusammentun.
Alles andere ist Kindergeburtstag.
Kommentar ansehen
12.10.2009 09:10 Uhr von Newsfun
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Seit: ein paar hundert jahren sind sie sich nun schon am zoffen und merken immernoch nciht das keiner von beiden Recht hat, Die ganze Kirche ist doch sowieso nur zum Geldeintreiben gedacht und Alh hat recht wenn sie sich nciht zusammentun werden sie untergehen da sowieso immer weniger zur Kirche gehen...
Kommentar ansehen
12.10.2009 10:26 Uhr von buzz_lightyear
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Zur katholischen Kriche: fällt mir nur ein HEUCHLER, MÖRDER; STAATSKASSENPLÜNDERER ....

Die Kirche hält die Schnauze zum Krieg weltweit....
Die Kirche lässt alle Ihre Einrichtungen zu 100% vom Staat (uns) subventionieren...
Ohne die ehrenamtlichen Frauen wäre die Kirche eine geschminkter Haufen alter Männer



DER PAPST RATZINGER KAUFTE EINE ----VIAGRA FABRIK---------!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! kein scherz ...

soll ichs noch mal sagen DER PAPST KAUFT EINE VIAGRA FABRIK

und das für 10 % eures Einkommens jeden Monat ...haha



Zitat von Hagen Rether: " Küss mein Ring, du hast ihn auch bezahlt" :)
Kommentar ansehen
12.10.2009 12:58 Uhr von Suse.Meier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@buzz_lightyear: zu dem Fabrikkauf:

"Wenn das Geschäft zustande kommt, werden 300 Arbeitsplätze gerettet. Denn Pfizer will rationalisieren und die Fabrik schliessen.
Einzig ein Vatikan-Insider äussert sich: «Es ist kaum anzunehmen, dass nach der Übernahme der Fabrik dort weiterhin die blaue Viagra-Pille hergestellt wird. Die Produktion dürfte sich auf krebshemmende und Aids-Medikamente konzentrieren», sagt er zu BLICK.

http://www.blick.ch/...
Kommentar ansehen
12.10.2009 14:39 Uhr von MiaCarina
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Alh: ich bin kein Kirchgänger und kein gläubiger Christ... aber es hat schon seine Gründe, wieso die evangelische Kirche enstanden ist und somit zu den Katholiken Abstand genommen haben...
-> und wenn man Gründe hat sich zu separieren, dann hat man wahrscheinlich auch Gründe nicht wieder zusammen zu gehen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?