11.10.09 11:13 Uhr
 795
 

"GPS" für Gebäude in Entwicklung

EADS verspricht eine Navigation in Gebäuden, Kellern und Bergwerksschächten. Aktuell arbeitet das System noch in fünf Stockwerken.

In zwei Jahren soll das System voraussichtlich die Marktreife erlangen und 30.000 Euro kosten. Potenzielle Kunden sieht EADS bei Rettungsdiensten, die in brennenden Gebäuden navigieren müssen oder bei Grubenunglücken.

Das System basiert auf vier Transmitterstationen, die rund um das Gebäude aufgestellt werden. Noch arbeitet die Indoor-Navigation bis zu 100 Meter entfernt vom Gebäude. Die Genauigkeit beträgt einen Meter. Geplant sei, vor allem die Reichweite des Systems zu erhöhen.


WebReporter: schweinshax
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rettung, Entwicklung, Keller, EADS, GPS
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2009 13:05 Uhr von MeisterH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schön. kwt

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?