11.10.09 10:52 Uhr
 772
 

USA/Autobauer nach der Abwrackprämie: Experten befürchten Rabattschlachten

In den USA lief im August die Abwrackprämie für das Altauto aus. Die Auswirkungen dort werden auch für Deutschland angenommen. General Motors und Chrysler mussten im Folgemonat des Abwrack-Sommers in den USA 40 Prozent Minus hinnehmen, Ford spürte einen relativ geringen Rückgang von fünf Prozent der Verkäufe.

Der Gesamtrückgang der Verkaufszahlen in den USA liegt bei 22,7 Prozent. Allerdings erging es deutschen Autobauern in den USA besser, VW, BMW und Porsche profitierten. Auch der koreanische Autobauer Hyundai kam bei den amerikanischen Autokäufern gut an, sie bescherten ihm 27 Prozent mehr Neuzulassungen.

Einige Marken ziehen nach Auslaufen der Abwrackprämie in Deutschland aktuell eine negative Bilanz. Nach Expertenmeinung wird es in den USA jetzt eine Rabattschlacht unter den Autobauern geben. Auch für Deutschland wird sie als Reaktion auf das Minus in den Kassen nach der Abwrackprämie erwartet.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Autobauer, Rabatt, Prämie, Abwrackprämie
Quelle: auto.aol.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2009 15:06 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland war´s wieder! Mit unmöglichen politischen Entscheidungen die Welt wieder in die Scheiße geritten :-) .

Aber mal im Ernst: Wer glaubt denn noch allen Ernstes, dass die Leute nach der Abwrackprämie bereit sind, Listenpreise zu bezahlen?

Den Herstellern wird nur eines übrig bleiben: Den unnatürlichen Vorgang Abwrackprämie (von dem sie eigentlich profitiert haben) mit einer anderen unnatürlichen Maßnahme auffangen. Sprich: Die Hersteller müssen (still) ein Preiskartell bilden und die Listenpreise für alle Fahrzeuge 3000-5000 EUR raufsetzen, die sie später dann als Rabatt wieder nachgeben. Kleinere Hersteller, die ja besonders profitiert haben, können so einen Aufschlag aber nicht ohne weiteres machen.
Kommentar ansehen
11.10.2009 15:27 Uhr von Styleen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: ich würde mal hier sogar von einer Deflation treffen, welche die Autoindustrie ganz hart treffen wird. Amen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?