11.10.09 09:15 Uhr
 14.065
 

Winzige Nuklearbatterie entwickelt

Forscher an der Universität von Missouri entwickelten eine winzige Radioisotopenbatterie.

Diese Batterie besitzt eine sechsmal höhere Energiedichte als konventionelle Batterien. Durch einen flüssigen Halbleiter soll die Sicherheit gewährleistet sein.

Anwendungsgebiete für diese Batterie sind MEMS (Mikroelektronische Mechanische Systeme). Allerdings scheint die Batterie für diese doch noch etwas zu groß zu sein.


WebReporter: schweinshax
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Atom, Batterie, Nuklear, Halbleiter, Isotop, Radioisotop
Quelle: www.engadget.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2009 09:29 Uhr von -Deimos-
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Fein! Super! Ich hoffe bald sind die Batterien nur noch halb so groß - halten aber 10x so lange.

PS: "Energiedichte".. bei dir fehlt das E :-)
Kommentar ansehen
11.10.2009 09:47 Uhr von schweinshax
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@dudeldicke: Micro-Electro-Mechanical Systems, werds an nen newschecker senden. Und bei der gelegenheit gleich ein "Batterie" entfernen ;)
Kommentar ansehen
11.10.2009 10:29 Uhr von sodaspace
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
T 600: lässt grüssen:)
Kommentar ansehen
11.10.2009 10:42 Uhr von fiver0904
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Und was, wenn Und mal angenommen die Batterie wie wird, wie auch immer, grob beschädigt? Muss man dann im Umkreis von 20km alles Evakuieren und Sperrzonen errichten oder wie?
Kommentar ansehen
11.10.2009 10:54 Uhr von U.R.Wankers
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
auch gut geignet fürt schmutzige Pomben: da passt die Batterie genau ins Konzept
Kommentar ansehen
11.10.2009 11:16 Uhr von firmus
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Bitte in C größe: meine Taschenlampe ist immer so schnell leer.
Kommentar ansehen
11.10.2009 11:22 Uhr von datenfehler
 
+26 | -12
 
ANZEIGEN
@fiver0904: "Und mal angenommen die Batterie wie wird, wie auch immer, grob beschädigt? Muss man dann im Umkreis von 20km alles Evakuieren und Sperrzonen errichten oder wie?"
Ja. Wenn die Batterie auf den Boden fällt, dann gibts nen Miniatompilz, der etwa 50cm groß wird. Dann heißt es laufen! Der Fallout wird sich über das Wohnzimmer in die Küche ausbreiten und der Schimmelpilz ist das einer zu hohen Strahlenbelastung ausgesetzt, als dass er zum verzehr geeignet sein wird.

Meine Güte! Das nukleare Schreckgespenst wäre bei weitem nicht so verbreitet, wenn die Leute ein bisschen Ahnung hätten.
Das einzig wirklich gefährliche sind Atomwaffen, aber da wird bei weitem nicht so stark dagegen angekämpft, wie gegen die friedliche Nutzung. Keine Ahnung, warum die Leute derart obstinat sind... Wir hätten hierzulande soviele Bildungsmöglichkeiten. (NICHT TV!!!)
Kommentar ansehen
11.10.2009 11:33 Uhr von schweinshax
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Nie Fallout 3 gespielt und auf ein Auto geschossen? ;)
Kommentar ansehen
11.10.2009 11:41 Uhr von Tobi1983
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Na super: Bestimmt jeder zweite schmeisst seine Batterien in den normalen Hausmüll. Was passiert bitte, wenn diese Dinger auf Müllkippen landen? Schön verseucht alles. Herzlichen Glückwunsch
Kommentar ansehen
11.10.2009 12:06 Uhr von om69
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Übersetzungsfehler: "provide power density that is six orders of magnitude higher than chemical batteries,"

bedeutet, dass sie eine Energiedichter von mehr als sechs Größenordnungen Unterschied besitzt
Kommentar ansehen
11.10.2009 12:18 Uhr von Daedalus1337
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Tobi1983: Wenn die Dinger gut abgeschirmt sind dürfte das nicht zuviel ausmachen.

Ansonsten... Strahlende Müllkippen - ich bin mal gespannt was da dann für Ratten rauskommen ;)

Vielleicht sehen wir dann Meister Splinter irgendwann in Natura *g*
Kommentar ansehen
11.10.2009 13:02 Uhr von MeisterH
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
GIBT ES SCHON: Gibts schon seit Jahrzehnten in Herzschrittmachern.
Kommentar ansehen
11.10.2009 13:12 Uhr von njusis
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Nukular: das wort heisst Nukular
Kommentar ansehen
11.10.2009 13:52 Uhr von njusis
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Nukular: das wort? heisst nukular
Kommentar ansehen
11.10.2009 14:04 Uhr von DarioBerlin
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@Datenfehler: Ja, weil nur Atombomben gefährlich sind, gabs auch den Störfall Tschernobyl.
Kommentar ansehen
11.10.2009 14:26 Uhr von Marvin_Berlin
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Willkommen in der schönen, neuen Militärwelt! Endlich werden Waffensysteme realisierbar, die bisher an fehlenden KLEINEN und leistungsfähigen Energiezellen scheiterten! </ironie>
Kommentar ansehen
11.10.2009 15:59 Uhr von sepultura
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
leider: kann man sich dem fortschritt nicht verschließen, so beängstigend er auch sei.
Kommentar ansehen
11.10.2009 17:17 Uhr von Eras0r
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Manche Leute: sollten sich mal über die Atomphysik, Strahlung atomarer Stoffe und "nuklear" informieren, bevor sie hier etwas schreiben.
Kommentar ansehen
11.10.2009 19:16 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Miniature Firecracker, Full Explosion: http://www.youtube.com/...

ironie off*
Kommentar ansehen
11.10.2009 19:51 Uhr von Nethyae
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Sicherheit "Durch einen flüssigen Halbleiter soll die Sicherheit gewährleistet sein"

Tja, das haben auch schon andere behauptet... Letztendlich gab´s nen großen Knall :)
Kommentar ansehen
12.10.2009 07:20 Uhr von jpanse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich: habe ich eine Energiequelle für meinen Handphaser.

Wird auch mal Zeit...

Die neue P5000 Plutoniumbatterie:
-hält 5000 Jahre
-dann ist der strahlende Abfall auch nicht mehr Ihr Problem
-ist leicht zu finden, weil leuchtet im Dunkeln
Kommentar ansehen
12.10.2009 09:05 Uhr von Tom111
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ alle Kritiker bei einer so kleinen Batterie kann der Radioaktive Anteil nur
extrem gering sein, eine Leuchtstoffröhre ist sicherlich "gefährlicher" als diese kleine Zelle; leider geht aus der Quelle nicht hervor, um was für ein Zerfallsprodukt es sich handelt.

Der Begriff Radioaktiv kann hier mal nachgelesen werden:
http://de.wikipedia.org/...

An dieser Stelle kann ich "Eras0r" nur Recht geben.

Aber was soll man machen, das ist das Gleiche Thema wie:
http://lexikon.martinvogel.de/...
Es ist nun mal so, Zwei Dinge sind unendlich....
Mir graust es immer mehr...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?