10.10.09 18:23 Uhr
 732
 

Wegen Polemik gegen ausländische Bürger - Entmachtung von Sarrazin geplant

Niemand weniger als der Bundesbankpräsident Axel Weber selbst will Thilo Sarrazin, der durch abwertende Äußerungen über in Berlin lebende Ausländer aufgefallen war, von einigen wichtigen Aufgaben entheben.

Zu einem Rücktritt war Sarrazin nicht bereit, einer Abberufung stehen zu viele formelle Hindernisse entgegen. Darum geht der Bundesbankpräsident nun diesen Weg, um sein Vorstandsmitglied zu disziplinieren. Sarrazin soll für den Bargeld-Umlauf und das Risiko-Controlling nicht mehr zuständig sein.

Damit, so die "Welt", sei Sarrazin zu einer Randfigur degradiert. Die Wahrscheinlichkeit, dass Weber sich hier gegen andere Vorstandsmeinungen durchsetzt ist hoch, denn er selbst verfügt über ein Vetorecht in Personalfragen.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Bank, Bürger, Ausländer, Thilo Sarrazin
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin bezeichnet AfD-Anhänger als "Pöbler"
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Thilo Sarrazin hält Donald Trump für einen Friedensstifter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2009 18:36 Uhr von BeaconHamster
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Selbst wenn er es stark formuliert ausgedrückt hat: so hat er nicht Unrecht.
Man muss scheinbar (wieder) Angst haben, in diesem Land seine Meinung zu äußern sofern sie nicht Konform ist.
Kommentar ansehen
10.10.2009 18:40 Uhr von Alh
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Kann: ja wohl nicht wahr sein.
Der Gutmensch Weber meint, Sarrazin disziplinieren zu müssen. Wo sind wir denn?
Stay tough Sarrazin!
Kommentar ansehen
10.10.2009 18:44 Uhr von Schnawltass
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
jo wenn man schon in ein land: kommt oder geht sollte man sich mit den sitten, gebräuchen und
sprache auskennen wenn net raus mit ihnen ausser die
wollen 2wochen urlaub machen und verschwinden ganz
von selber.
Kommentar ansehen
10.10.2009 18:47 Uhr von black_eminenz
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Degradierung? Auch wenn ich ich mit der Art der Äuserungengen Sarrazins nicht ganz einverstanden bin, ist es schon ganz schön heftig wie jetzt mit ihm umgesprungen wird. Da dürfen irgendwelche braunen Dummköpfe auf den Straßen rumschrein und gegen alles hetzen was nicht deutsch ist, und einer welcher mal ein bischen die Integrationsunwilligen kritiesiert wird Kalt gestellt.
Kommentar ansehen
10.10.2009 19:12 Uhr von mueppl
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
und dann was erreicht Weber denn damit?
Sarrazin hat mittlerweile sehr viele Unterstützer.

Und nur mal so nebenbei....
alle die sich über Sarrazins Interview aufregen, hätten nur den Jahresbericht von Frau Böhmer durchlesen müssen, da steht alles drin.

http://www.stern.de/...

http://debatte.welt.de/...

http://www.stern.de/...

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
10.10.2009 19:17 Uhr von sld08
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Er hat vollkommen recht und es ist wieder typisch für die Eier- und Rückgratlosen Deutschen diesen Mann zu denunzieren.

In spätestens 20 Jahren werden es alle einsehen.
Kommentar ansehen
10.10.2009 19:32 Uhr von hofn4rr
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
reingelegt: >>Sarrazin soll für den Bargeld-Umlauf und das Risiko-Controlling nicht mehr zuständig sein.<<

ein ziemlich wichtiges aufgabenfeld.
wichtiger wie jeder ministerposten der die wirtschaft beeinflussen könnte.

ich denke sarrazins äußerungen wurden nicht zufällig veröffentlicht und medial künstlich hochstilisiert.

eva herman, general günzel, jenninger, möllemann ecta...
Kommentar ansehen
10.10.2009 20:46 Uhr von R.D.61
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der Typ hatt völlig recht: Die Leute die gegen Herrn Sarrazin was haben die leben doch völlig neben der Mütze.Wenn ich was zu sagen hätte sollten diese Leute mal einige Monate sich unter dem normalen Volk aufhalten dann wüssten sie wo der Hammer hängt.Ich schlage da mal einige Stadtteile von Berlin oder Köln vor.Warum ist es in Deutschland in bestimmten Kreisen hofähig sich selber zu belügen eigentlich kann niemand abstreiten das es in vielen Regionen so ist wie es Herr Sarrazin ausgesprochen hat.
Kommentar ansehen
10.10.2009 20:47 Uhr von BeaconHamster
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
mueppls links hatten interessante zahlen zu bieten: Migranten in Deutschland: 15,3 Millionen; Anteil der Migrantenfamilien: 27 Prozent;Migrantenquote bei Kindern bis zwei Jahre: 34 Prozent;Migranten ohne Berufsabschluss: 44 Prozent;Migranten im Alter zwischen 22 und 24 Jahren ohneBerufsabschluss: 54 Prozent; türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent; erwerbslose Migranten: 29 Prozent; einkommensschwache Migranten: 43,9 Prozent; Migranten in Armut: 28,2 Prozent; Migrantenkinder in Armut: 36,2 Prozent; türkische Migrantenkinder mit Misshandlungen und schweren Züchtigungen in den Familien: 44,5 Prozent; Berliner Migrantenkinder mit Förderbedarf in deutscher Sprache: 54,4 Prozent; Migrantenquote an der Eberhard-Klein-Schule, Berlin-Kreuzberg: 100 Prozent; Migrantenanteil bei Jugendlichen mit über zehn Straftaten in Berlin: 79 Prozent.
Kommentar ansehen
10.10.2009 20:54 Uhr von bug-me-not
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist soweit: Armes Deutschland.bloss nichts gegen Ausländer sagen
Kommentar ansehen
10.10.2009 21:55 Uhr von hofn4rr
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was die vsa: wahrscheinlich nicht einmal mit ihren eigenen bürgern fertigbringen wird.
von @mueppels link.
http://www.stern.de/...

>>Nach einem deutsch-türkischen Sozialabkommen von 1964 finanziert die Bundesrepublik bedürftigen Eltern in der Türkei, deren Kinder nach Deutschland auswandern, eine kostenlose Krankenkasse. Das Abkommen gilt bis heute. Ich glaube, wir sind damit das einzige Land der Welt, das armen Eltern von Einwanderern eine kostenlose medizinische Versorgung in der Heimat garantiert.<<

als dank, und wo sich keiner empört:
>>Man dürfe den Deutschen nicht trauen, sagte Hakan Kivanc, und: "Die Deutschen würden, wenn sie könnten, allen aus der Türkei ein "T" tätowieren und ihnen das Gleiche antun, was sie während der Nazi-Diktatur den Juden angetan haben. Wenn man den Deutschen die Pulsadern aufschneiden würde, würde bei ihnen braunes Blut fließen."<<

im kontext betrachtet kann man da die äußerungen sarrazins durchaus nachvollziehen.
was dabei wohl dem fass den boden ausgeschlagen haben dürfte: >>Sarrazin: "Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert."<<

natürlich hat er irgendwo recht, aber --->http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
10.10.2009 22:10 Uhr von Natoalarm
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gegen solches Gesindel muss man was sagen: Dürfen,ob es den Zentralaffen passt oder nicht!!!
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
10.10.2009 22:17 Uhr von maki
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Diesem asozialen Typen: gehört einfach mal ordentlich der Arsch versohlt...

Und dass der Anfangsverdacht der Volksverhetzung zu Recht untersucht wird, lässt sich prima hier nachlesen...
Kommentar ansehen
10.10.2009 22:39 Uhr von kommentator3
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
der Weber: soll sich mal lieber um seine Bank kümmern.
Von den tatsächlichen Zuständen in Berlin hat er offenbar keine Ahnung, also soll er diesbezüglich den Mund halten.
Kommentar ansehen
10.10.2009 22:56 Uhr von shadow#
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Keine gute Entscheidung: Sarrazin ist ein Depp mit einer sehr fragwürdigen Meinung zu Ausländern und sozial schwachen Familien.
Wissen jetzt alle. Keiner mag ihn mehr. Ist er selbst dran schuld.

Daraus jetzt aber einen Grund für eine rein fachliche Entscheidung zu konstruieren ist Unsinn.
Solange er seine wirren Gedanken in Zukunft für sich behält sehe ich den Sinn dieser übereilten Entscheidung nicht.
Öffentliche Meinung ist eine Sache - wenn man den besten Mann für einen Job will, muss man aber manchmal auch damit leben dass derjenige menschlich ein Arschloch ist.
Kommentar ansehen
10.10.2009 22:58 Uhr von esopherah
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
tja: soviel zum thema meinungsfreiheit....
Kommentar ansehen
10.10.2009 23:05 Uhr von zocs
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
tja, Meinungsfreiheit gibts nicht für jeden Da lässts man lieber (auch vom Innenministerium) lieber Nazis auf Konzerten Menschenverachtende Lieder singen und tut nichts dagegen, aber wenn ein Sarrazin (ich mag ihn ja sonst auch nicht) mal die Wahrheit, vielleicht nicht ganz diplomatisch, sagt, gibts nen Maulkorb ...

Man ist das ein verlogenes, feiges und undemokratisches Land hier ....
Kommentar ansehen
10.10.2009 23:09 Uhr von kommentator3
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@shadow: "keiner mag ihn mehr"

Komischerweise stimmt die Mehrheit der deutschen seinen Aussagen zu und bewundern ihn für seinen Mut.
Kommentar ansehen
11.10.2009 00:39 Uhr von Draw
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Prinzipiell hat Sarazin nicht Unrecht mit dem was er gesagt hat, aber die Art wie er es gesagt ist für mich völlig inakzeptabel. Mit Begriffen wie "produzieren von Kopftuchmädchen" etc. bewegt er sich fast schon am braunen Rand. Dennoch manche seiner Aussagen sind durchaus wahr und man müsste sich mal ernsthaft mit ihnen auseinander setzen. Allerdings finde ich es sehr fragwürdig, dass gerade ein Bänker wie Sarazin eine teils auch moralische Debatte startet, finde ich fragwürdig.
Kommentar ansehen
11.10.2009 00:45 Uhr von shadow#
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@kommentator3: wer denn? die dauerfernsehenden h4-empfänger die lediglich eine andere seite des problems darstellen?
Kommentar ansehen
11.10.2009 01:27 Uhr von Rob550
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Man wird doch wohl die Öffentlichkeit über einen Missstand in der Gesellschaft informieren dürfen. Das tut ja sonst kaum jemand.
Außerdem sieht es für mich so aus, als ob er jemanden ein Dorn im Auge ist und ihn so loswerden will.
Kommentar ansehen
11.10.2009 01:40 Uhr von NightWolf.Alpha
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
sarazin und nicht unrecht Er hat im Vorfeld unter anderem gegen Arbeitslose mal ERNSTHAFT so Sprüche losgelassen das sie zu Hause ..

Sinngemaess ..

... morgens einen Schüppe Kohlen oder 1-2 Brikett auf den ofen geworfen haben, und abends beim heimkommen die Wohnung noch genauso warm war..

Abgesehen davon das ein entsprechnder Kohleofen jeden Regeltechniker zu Lobhuldigungen hingerissen hätte, muss man sich jetzt eins Fragen. Will Herr Sarazzin einfach nicht ernst genommen werden ( obwohl das noch viel zu viele tun !!! ) oder ist er einfach nur ein geistiger Brandstifter.

Wie schon mal angefuehrt ich zweifel gar nicht an das es schwarze Schafe bei den Leistungsemfängern gibt !. EGAL welcher Nationalität !
Nur seine ganze Art und Weise sacht doch nur eins aus :

Er ist doch auch mehr dafür den Hund zu treten, wenn er den Herrn meint. Was ja in seinen besonderen Fall durchaus Sinn macht ;-)

Gruss Charlie

Überings , ich bin auch ein älteres Semester, kenn die " Ofenheizung " auch noch als Kind. Die Nummer mit dem Brikett und Zuluft verschlossen war nicht zum heizen, sonderm zum Glut halten damit das Biest nicht wieder erst stunden braucht damit er durchwärmt. Aber so ist das mit Erinnerungen, früher war alles besser .

Die Kohlen , die Öfen, die Politiker ...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin bezeichnet AfD-Anhänger als "Pöbler"
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Thilo Sarrazin hält Donald Trump für einen Friedensstifter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?