10.10.09 16:20 Uhr
 841
 

Sexualstraftäter-Therapie in Kindertagesstätte wird eingestellt

Am gestrigen Freitag war bekannt geworden, dass in einer Gelsenkirchener Kindertagesstätte ein Therapie-Projekt für jugendliche Sexualstraftäter durchgeführt wird. Auch wenn man sich sicher ist, dass durch das Projekt keine Gefahr für die KiTa-Kinder ausgeht, wird das Therapieangebot nun ausgelagert.

Die Verantwortlichen machten aber klar, dass der Entschluss, die Therapie nicht mehr in der KiTa anbieten zu wollen, nichts mit einer potenziellen Gefährdung der Kinder der KiTa zu tun habe. Man wolle durch die Verlegung eine Stigmatisierung von Besuchern der Kindertageseinrichtung verhindern.

Entgegen den ursprünglichen Äußerungen teilten die ehemalige und jetzige Leiterin der Einrichtung nun mit, dass sie sehr wohl über das Therapieprojekt informiert gewesen seien. Es habe auch nie Befürchtungen wegen des Projektes gegeben, erst durch den Zeitungsartikel sei Angst geschürt worden.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Therapie, Gelsenkirchen, Straftäter
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2009 16:51 Uhr von Quasar-x
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Mann diese Psychologen ,ich glaub die sollten liber alle selber in eine geschlossene anstalt
Kommentar ansehen
10.10.2009 17:19 Uhr von J_Frusciante
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich: dachte zuerst die überschrift sei ein witz...
Kommentar ansehen
10.10.2009 18:22 Uhr von jdnttr
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Man kann wohl davon ausgehen das die Sexualstraftäter keine Sekunde mit den Kindern alleine waren.

Und wenn diese Therapie auch nur einen von denen geholfen hat dann ist es wohl ein lobenswertes Projekt.
Kommentar ansehen
10.10.2009 18:47 Uhr von blindcap
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ich habe das gefühl dass hier sexualstraftäter automatisch mit kinderschänder gleichgesetzt wird.
jeder der sich an kindern vergeht ist ein sexualstraftäter - aber nicht jeder sedxualstraftäter vergeht sich auch automatisch an kindern!
ein bisschen differenzen sollte man schon noch...
Kommentar ansehen
10.10.2009 19:31 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die: macht der medien
Kommentar ansehen
10.10.2009 23:18 Uhr von esopherah
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
omg: wenn ich dort wohnen würde hätte ich jetzt aber erst recht angst um meine kinder, jetzt rennen da untherapierte sexualstraftäter mit nem hass auf den kindergarten rum.
ich glaub ich würd wegziehn.
Kommentar ansehen
16.04.2010 21:55 Uhr von Adekon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Presserat missbillig WAZ Berichterstattung: Der Beschwerdeausschuss des Deutschen Presserats hat in seiner Sitzung am 4. März 2010 einstimmig festgestellt hat, dass der WAZ-Artikel über die Beratungsstelle Gelsenkirchen presseethisch gegen publizistische Grundsätze verstößt. Er spricht der WAZ eine Missbilligung aus.,
Kommentar ansehen Presserat spricht Missbilligung aus.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?