09.10.09 17:09 Uhr
 1.477
 

NASA-Sonde in Mondkrater eingeschlagen - Analyse soll Wasser nachweisen

Die Mission LCross der US-Raumfahrtbehörde NASA hat ihr Ziel erreicht: Eine zwei Tonnen schwere Raketenstufe sowie eine Sonde schlugen um 13:30 Uhr MEZ in einen Krater am Südpol des Mondes ein.

In den durch den Einschlag aufgewirbelten Staub- und Gesteinspartikeln sollen die Sensoren der Sonde nun Spuren von Wasser nachweisen. Die Partikel konnten durch den Einschlag mehr als 10 Kilometer hoch geschleudert werden, wodurch sie von Sonnenlicht beleuchtet werden.

Im Juni 2009 waren zwei Satelliten, die Einschlagssonde LCross und der Beobachtungssatellit LRO (Mond-Beobachtungs Orbiter) gemeinsam mit einer Atlas-V-Rakete gestartet worden und haben am heutigen Freitag erfolgreich ihr Ziel, den Erdtrabanten, erreicht. Messergebnisse sind noch nicht bekannt.


WebReporter: Weltwirtschaft
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, NASA, Rakete, Sonde, Mond, Analyse, Krater
Quelle: www.ibtimes.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2009 17:22 Uhr von Realwirtschaft
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Schade: Schon wieder kein Weltuntergang. Anscheinend ist ja nichts unvorhergesehenes passiert?
Dafür bekommen wir ja bald nochmal die Chance auf ein Schwarzes Loch, welches im LHC-Beschleuniger entstehen könnte und dann die ganze Erde verschluckt! :-)
Kommentar ansehen
09.10.2009 17:49 Uhr von Shedao Shai
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner fehler: der LRO hat schon juli seine endgültige umlaufbahn erreicht und nicht wie im letzten absatz erst heute. ansonsten hätte die sonde auch schlecht (wie es in der quelle steht^^) nach einem geeigneten krater suchen können.
Kommentar ansehen
09.10.2009 18:00 Uhr von lina-i
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nochein kleiner Fehler in der News Die Sonde LCross konnte nur vor ihrem Einschlag die aufgewirbelten Partikel des Einschlags der Raketenstufe nach Wasser analysieren. Nach dem Einschlag ist die Sonde zerstört.

Siehe: http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
09.10.2009 18:10 Uhr von Ingefisch
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Mondlandung hat nicht geklappt: Bombenabwurf schon?

Und dafür gibts den Friedensnobelpreis!
Kommentar ansehen
09.10.2009 18:17 Uhr von haubtschuehler
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
War klar dass vorallem das unstudierte Volk zu beschränkt ist um den Unterschied zwischen einer "sinnlosen Bombardierung des Mondes" und interessanter Wissenschaftlicher Forschung zu verstehen. Was da einige idioten zu twittern ist schon echt traurig.
"bombing the Moon and getting the Nobel price".......
Aber findet sich hier ja auch in den Kommentaren...
Kommentar ansehen
09.10.2009 18:50 Uhr von Scopion-c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sagte ein Wissenschaftler: "The Biggest Bang you will never hear"
Kommentar ansehen
09.10.2009 19:19 Uhr von Mr.Anderson78
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2009 19:42 Uhr von Spayden
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Sinnloses bombadiereungen: warum buddelt man nicht dort eine runde und muss mit einem kleinen Risiko leben den Mond zu zerstören.

echt ohne mond funktionnieren gewisse Lebensläufe mancher Tiere nicht mehr !
Kommentar ansehen
09.10.2009 19:52 Uhr von MarsPhotoJournal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein großes Spektakel wie erwartet - kein Blitz und keine gut sichtbare Teilchenwolke. Aber warten wir auf die Auswertung der Daten. LRO hat immerhin schon die beiden Einschlagskrater gesichtet und bestätigt das beide "Projektile" ordnungsgemäß eingeschlagen sind dort wo sie sollten. :-)

Gruß
http://marsphotojournal.blogspot.com
Kommentar ansehen
09.10.2009 20:04 Uhr von Shedao Shai
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Spayden: wenn du es schaffst 320 tonnen material derart hochzuwerfen, dass es im sonnenlicht mittels spektroskopie analysiert werden kann und das auch noch ohne die mission 10 bis 100 oder gar 1000 mal teurer zu gestalten bitte... die nasa würde dir sicherlich zuhören.
mal ganz so nebenbei: die "bombe" wiegt 2t und fliegt mit 2,5km/s in den mond. das macht eine energie die gerade mal 1,5t TNT entspricht... jetzt erkläre mir mal einer wie das dem 3476km durchmessenden mond etwas anhaben soll? auf der erde wurden waffen mit 50.000.000t TNT äquivalent gezündet und leben wir alle noch.
Kommentar ansehen
09.10.2009 22:07 Uhr von CasparG
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
die kriegen auch nix gebacken: warum gibt es nicht schon eine kolonie auf dem mond, die
wasser aus den kratern auftaut, durch ein riesenbrennglas.
hoffentlich kommen die chinesen da endlich mal in die puschen,
wenn sie mit dem schwarzen mann fertich ssin.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?