09.10.09 15:29 Uhr
 256
 

Japaner verkaufen Anti-Schweinegrippe-Anzug

In Japan haben findige Geschäftsmänner eine Marktlücke aufgetan. Das Unternehmen "Haruyama" bietet Anti-Viren-Anzüge an.

Das Kleidungsstück soll ein Leben ohne die Gefahr einer Ansteckung garantieren. Der Preis beträgt 400 Euro.

Der Anzug besteht aus einem Material, das Viren, besonders die Erreger der Schweinegrippe, nach kurzer Zeit abtötet.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Japan, Verkauf, Schweinegrippe, Anzug, Marktlücke, Haruyama
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2009 15:33 Uhr von Ned_Flanders
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie sieht der Anzug denn aus?
Vorne ne Steckdosennase und hinten ein Kringelschwanz?
Kommentar ansehen
09.10.2009 15:52 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da ist ein: grosses Foto drauf von Tokio Hotel, da geht keiner dran, denn auch Viren haben ihren Stolz.
Kommentar ansehen
09.10.2009 17:12 Uhr von Rob550
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweinegrippenazüge *lach*: Mit der Schweinegrippe kann man zwar die Wirtschaft gut ankurbeln aber sonst nichts!
Diese Nachrichten über die Schweinegrippe finde ich übertrieben und nur Panikmache. Sie ist nicht gefährlicher als die normale Grippe oder Influenza. Allein an Influenza sterben in Deutschalnd jährlich 8.000 Menschen. Schlimm genug, dass Menschen daran sterben aber viele der in Deutschland infizierten werden wieder gesund, solange die medizinische Versorgung auf diesem Niveau so funktioniert.
Kommentar ansehen
16.10.2009 19:13 Uhr von kommentator3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sind die: Moslems mit ihren Burkas fein raus.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?