09.10.09 11:13 Uhr
 3.816
 

Friedensnobelpreis 2009 geht an Barack Obama

Der amerikanische Präsident, Barack Obama, erhält den diesjährigen Friedensnobelpreis.

Dies teilte das Nobelkomitee in Oslo nun mit. Die Auszeichnung soll seinen Einsatz zur Stärkung der internationalen Politik ehren.

Obama hätte ein neues internationales Klima geschaffen, so die Jury. Der Preis ist umgerechnet mit circa einer Millionen Euro dotiert.


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Barack Obama, Klima, Jury, Oslo, Friedensnobelpreis, Komitee
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

58 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2009 11:17 Uhr von ZzaiH
 
+63 | -3
 
ANZEIGEN
zu früh: viel zu früh - er hat doch (noch) nichts großes getan
Kommentar ansehen
09.10.2009 11:22 Uhr von Schlaumi
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
Er kann leider nicht alles alleine entscheiden. Sozial und hilfsbereit ist er ja eingestellt. Das sieht man an seinen Bemühungen zur Reform des Gesundheitssystems....
Kommentar ansehen
09.10.2009 11:26 Uhr von Kirifee
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Find ich auch zu früh wirklich was großes gemacht hat er noch nicht ausser Reden schwingen und Präsident werden. Da gibt es andere Menschen die den Preis deutlich mehr verdient hätten bis jetzt.
Kommentar ansehen
09.10.2009 11:35 Uhr von mb87
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
Interessant ist aber auch: dass George W. Bush ebenfalls nominiert war. Was ist denn da schief gelaufen?
Kommentar ansehen
09.10.2009 11:35 Uhr von Valmont1982
 
+21 | -13
 
ANZEIGEN
Na klar die USA ballern in Afghanistan und im Irak rum und er bekommt den Friedensnobelpreis.

Vielleicht sollten die erstmal ihre ganzen Kriegsmaschinerie nach Hause holen und denn kann man ihn immer noch dafür auszeichen
Kommentar ansehen
09.10.2009 11:43 Uhr von Bilderberger
 
+24 | -9
 
ANZEIGEN
omg wtf! Ein Beweis das dieser "Preis" nix zu sagen hat und im Komitee nur Vollpfosten sitzen. Ein Blender und Lügner, der die Folterpraxis seines Vorgängers fortsetzt und mehr Soldaten nach Afghanistan beordert erhält den Nobelpreis!! WTF!! Alfred Nobel dreht sich bestimmt im grab um.

Wieso nicht gleich Oscars an Uli-Geissen-Gäste, Komiker-Preis an Michael Friedman und Literatur-Nobelpreise an alle Shortnews-Poster.
Kommentar ansehen
09.10.2009 11:54 Uhr von Antispasti
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Dann hätte ihn: Adolf Hitler aber auch kriegen müssen. Nachträglich.
Kommentar ansehen
09.10.2009 11:54 Uhr von Killa007
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@Bilderberger @Valmont1982: Gebe euch beiden Recht, für mich auch absolut nicht nachvollziehbar!! Das ist wohl ein schlechter Witz!!
Was ist bloß los auf dieser Welt?!
Kommentar ansehen
09.10.2009 11:56 Uhr von Ben Sisko
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@mb87: Nicht George W., sondern George Bush senior ;)
Kommentar ansehen
09.10.2009 12:27 Uhr von b0ns4i
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
verblendung pur das zeigt, wie dumm manche Leute doch sind.

Einem Presidenten mit dem Friedensnobelpreis zu preisen,
der in einem Land die Marionette spielt und eines der größten Konzentrationslager der Geschichte auf Kuba betreibt, sämtliche Wahlversprechen bricht, Soldaten weiterhin in sinnlosen Kriegen verheizt usw.

Ja, ich sehe schon, so einer hat es verdient!
Kommentar ansehen
09.10.2009 12:28 Uhr von anderschd
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2009 12:30 Uhr von Phoenix88
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wie doll: wofür das denn? etwa dafür das er abtreibungen unterstützt und sie durch staatliche mittel fördert, oder etwa dafür das er eine marionette von der elite ist?
wenn ihr nicht versteht wovon ich rede geht auf infokrieg.tv
Kommentar ansehen
09.10.2009 12:42 Uhr von modano09
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
vielleicht hat das komitee seine taten: auch so vestanden

aufstockung der truppen in afghanisten - könnte sein das dadurch der krieg noch gewonnen wird - und es endlich frieden gibt.

dazu kommt noch das eher guantanmo doch nicht so schnell schliesst wie er nach dem amtsantritt gesagt- was man ja auch als friedenserhaltene initiative deuten kann.


aber eigentlich müßte jeder normaldenkende Mensch einfach nur den kopf schütteln warum er diesen nobelpreis bekommen hat.

Es ist auch eine Art Beleidigung für die früheren Preisträger die meißtens , wirklich etwas vollbracht haben.
Kommentar ansehen
09.10.2009 12:45 Uhr von Spayden
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
BLENDER: ich glaub das kommt weil die amis einfach zu sehr an ihn glauben und ihn anhimmeln.......

mal ehrlich er versucht das gesundheitssystem zurzeit zuverbessern in amerika.naja was hat das mit frieden zutun.

mal ehrlich auch er wird in den genuss kommen von Talibans etc bedroht zuwerden. und ob er dann gutes zeugs macht ist mal ausser frage

ich sag nur:er redet viel ist auch überall,aber was ihn durchsetzen sehen kein stück!!
Kommentar ansehen
09.10.2009 12:51 Uhr von fortimbras
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
hat er nicht verdient: er hat noch nicht viel getan um den frieden zu sichern
im gegenteil ich bef+ürchte dass er bald den krieg gegen den iran starten wird und einem kriegstreiber darf man so eine auszeichnung einfach nicht geben
das wäre pure heuchellei und würde die ideale von nobel verraten

ausserdem müsste er sowieso noch wegen menschenrechtsverletzungen angeklagt werden weil er sich aktiv an der misshandlung von gefangenen beteiligt, indem er ein veto gegen gerichtsentscheidungen einlegt die den gefangenen grundrechte zusprechen.
Kommentar ansehen
09.10.2009 12:57 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zwiespältige Sache das Auf der einen Seite stimme ich hier jedem zu der sagt das dieser Schritt zu früh kommt. Auch mir stellte sich im ersten Moment die Frage was er denn bisher getan hat. Auch muss man sich fragen ob es nicht Personen gibt die diesen Preis viel mehr verdient haben.

Auf der anderen Seite aber waren die Entscheidungen der schwedischen Akademie schon immer bedenklich und diskutabel. Man erinnere sich an 1994 Jassir Arafat, ich glaube nicht das dieser Mensch nur Gutes im Sinn hatte.

Der Friedensnobelpreis ist aber auch ein solcher der Menschen dazu motiviert den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen und andere dazu animieren soll sich daran zu beteiligen. Zwar hat Obama nicht viel erreicht, aber er hat den richtigen Weg eingeschlagen, einen komplett anderen als Bush. Er hat das Raketenschild gestoppt, ist auf islamische Länder wie den Iran zugegangen und hat auch sonst das Klima zwischen den Ländern weltweit verbessert.

Ja, er hat nicht viel erreicht, aber dieser Preis motiviert und bestärkt ihn vllt an seinen Zielen und Werten festzuhalten. Gegenwind hat er genug und seine Ziele sind wahrlich keine einfachen. Das die USA in Afghanistan und dem Irak zugegen sind ist nicht seine Schuld, und es wäre keinem geholfen wenn die Truppen da nun von heute auf morgen abziehen, so sehr man auch gegen den Krieg sein mag.

Keine einwandfreie Entscheidung, aber nachvollziehbar.
Kommentar ansehen
09.10.2009 13:07 Uhr von xjv8
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, was hat er denn getan .................., noch nichts!! Nach George W. kommt er allen vor wie ein Friedensengel!!
Kommentar ansehen
09.10.2009 13:16 Uhr von hofn4rr
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
preis mit umgekehrter bedeutung: leute wie arafat oder kissinger wurden mit dieser zweifelhaften ehre ebenfalls bedacht.

gandhi lebte anscheinend nicht lange genug, um seine "echten" bemühungen um frieden mit dem preis zu würdigen.

das nun obama an der reihe ist, ist der deutlichste hinweis darauf, dass der preis fürn arsch, verarschung ist.

seit obama im amt ist, hat er nur jene wahversprechen eingelöst, die eine ausweitung des krieges bedeuten.

unter anderem stellte er sich als willfähriger helfer der eh schon übermächtigen hochfinanz heraus, mit aberwitzigen zahlungen an zockerbanken die die ganze welt ruinieren.

sein verdienst der keiner ist, alle amerikaner eine krankenversicherung zu ermöglichen, gleicht einer farce, da dies vor ihm schon viele präsidenten versucht haben, mit dem ergebnis, dass sich die pharmalobby durchsetzte.

die selbe lobby die bei uns eine positivliste erfolgreich verhinderten, entgegen jeder vernunft.
Kommentar ansehen
09.10.2009 13:49 Uhr von Kunstfurzer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Rafft Ihr das nicht??? Das war mehr als gewieft vom Nobelpreiskomitee.

Ein Friedensnobelpreisträger wird es verdammt schwer haben einen neuen Krieg zu beginnen. Das war quasi taktisch sehr klug von den Norwegern...
Kommentar ansehen
09.10.2009 14:11 Uhr von HowardBeale
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ Kunstfurzer: Ich glaube eher, du raffst was nicht. Willst Du uns verarschen?!
Der Mann ist der Oberbefehlshaber der US-Armee. Täglich werden zig - wenn nicht hunderte Leute in seinem Namen getötet. Das war kein taktischer Zug, das war einfach nur dumm und schlimm. Und traurig ist es auch noch. Mein Tag ist absolut im Eimer.
Kommentar ansehen
09.10.2009 14:12 Uhr von Spayden
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Kunstfurzer: hm Taktisch klug ist es vielleicht aber so verleirt für die mesiten wenn sie so drüber nachdenken der sinn und das vertrauen in diesem Preis !
Kommentar ansehen
09.10.2009 14:14 Uhr von Bilderberger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
+ @Kunstfurzer: Aus der Perspektive betrachtet hast du absolut recht :D

Um den Preis die nötige Würde zu zollen, müsste er - sollte es zu einer kriegerischen Abischt gegen den Iran kommen - quasi für den Frieden eintreten, da auch alle Augen auf den amtierenden Friedensnobelpreisträger gerichtet wären.

Allerdings denke ich, dass ein "Preis" alleine einen geplanten Krieg nicht unbedingt verhindern kann. Im zweifelsfrei scheißt der "gute" Obama auf den Titel, wenn größere Preise in Form von Milliarden Dollarn locken.
Kommentar ansehen
09.10.2009 14:33 Uhr von booya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frieden ? i don´t see: http://z0r.de/...
Kommentar ansehen
09.10.2009 14:42 Uhr von Gorli
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
hmm

- Abzug aus dem Irak bis 2011
- Guantanamo wird 2010 geschlossen
- Politische Annäherung an China und Europa
- Raketenabwehrschirm in Polen wurde gestoppt
- Massiver Druck auf Israel, sich endlich wieder an den Verhandlungstisch mit den Palästinensern zu setzen
- Atomwaffensperrvertrag wird von Amerika endlich ratifiziert
- Gemeinsame Atomwaffenabrüstung mit Russland ist in Verhandlung
- Massive Ausweitung der Hilfslieferungen in den Sudan

Das sind die augenscheinlichsten Leistungen von Obama. Allein mit diesen paar Punkten hat er schon mehr geleistet, als die 3 Präsidenten vor ihm. Und das im 1. Amtsjahr.

Amerikabashing schön und gut, aber bitte sachlich bleiben.
Kommentar ansehen
09.10.2009 14:56 Uhr von HowardBeale
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Gorli: "Abzug aus dem Irak bis 2011" - hahaha, der war gut!
"Guantanamo wird 2010 geschlossen" - ist auch besser, das Volk erfährt nicht, wo in Zukunft gefoltert wird.

"Politische Annäherung an China und Europa" - wenn man kein Geld mehr hat, muss man sich eben Diktatoren und ehemaligen Freunden anbiedern.

"Raketenabwehrschirm in Polen wurde gestoppt" - ist auch viel einfacher, das aus der Luft zu erledigen.

"Atomwaffensperrvertrag wird von Amerika endlich ratifiziert" - es gibt ja mittlerweile genug andere Waffen, die das noch viel sauberer erledigen können.

"Gemeinsame Atomwaffenabrüstung mit Russland ist in Verhandlung" - siehe oben

"Massive Ausweitung der Hilfslieferungen in den Sudan" - leider Jahre zu spät.

"Massiver Druck auf Israel, sich endlich wieder an den Verhandlungstisch mit den Palästinensern zu setzen" - zum vierhunderachtundsiebzigsten Mal.

Amerikabashing ist ein toller Begriff - ich liebe Amerika und reise oft dorthin. Und es gibt tatsächlich eine Menge Leute dort, die sich nicht mehr verarschen lassen wollen. Ich "bashe" kein Land - nur die Menschen, die es total versauen.

Refresh |<-- <-   1-25/58   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?