09.10.09 10:16 Uhr
 1.126
 

Psychologe: Amokläufer sind Psychopathen, keine Killerspiele-Spieler

Eric H., einer der Amokläufer an der Columbine Highschool, liebte Gewaltspiele wie "Doom". Dies sei aber nicht der Auslöser, sondern vielmehr eine Folge einer psychischen Störung, so der US-Psychologe Peter Langman.

Würde man derlei Spiele verbieten, hätten die Amokläufer sich anderweitig beschäftigt. Zum Beispiel mit Büchern über Nazis, so Langman weiter.

Die Täter seien krank, zum Beispiel psychopathisch oder traumatisiert. Derlei Taten hätten nichts mit Computerspielen zu tun.


WebReporter: hermann_otto
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, Computer, Killer, Amok, Amokläufer, Psychologe, Lauf
Quelle: www.pcgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht
Diverse Supermärkte müssen Eier zurückrufen - Verdacht auf Salmonellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2009 10:27 Uhr von I_am_amused
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
endlich!! endlich mal einer, der sagt wie es ist. kann man den herrn bitte in sämntlichen deutschen talkshows einladen, die sich mit der polemik um killerspiele = amoklauf-gefahr beschäftigen?
Kommentar ansehen
09.10.2009 10:32 Uhr von faul_tier
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hoch soll er leben!!! mit jedem von den andren idioten reden....
Kommentar ansehen
09.10.2009 10:35 Uhr von Gades87
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich bin mal gespannt wie lange das noch dauert bis dieses thema nicht mehr auftaucht. es gibt mittlerweile sehr viele studien die seriös sind und alle beweisen das gleiche. "killerspiele" machen nicht aggresiv
Kommentar ansehen
09.10.2009 10:36 Uhr von masha
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
puh: endlich sag einer, es muss ja vor dem spielen scho was da sein, ein bedürfnis, eine geistesstörung, irgendwelche beklemmung oder sonst noch was und durch die spiele entwickelt man dies weiter...irgdenwann reicht au dies nicht...
Kommentar ansehen
09.10.2009 10:41 Uhr von Naganari
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
aber: was ist wnen en Psychopath gerne killerspiele spielt?
Kommentar ansehen
09.10.2009 10:43 Uhr von Vinnyl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jau: endlich einer der sich durchsetzen will :D
aber bestimmt wird seine studie unter einen tisch gekehrt vom staat, weil das ja volksverirrung wäre, und killerspiele ja doch amokläufer am fliesband herstellt :P
Kommentar ansehen
09.10.2009 10:50 Uhr von VatosLocos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr gut endlich mal einer der sich fachlich mit der Materie auseinander setzt.

Weiter so !!!
Kommentar ansehen
09.10.2009 10:50 Uhr von EvilMoe523
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ I_am_amused & Rest: Er ist sicher nicht die einzige Person auf der Welt, welche dieser Ansicht ist. Jeder vernünftig denkende Mensch, versucht natürlich grundliegendere und fundiertere Hinweise nach solch einer Tat zu finden. Auch die Verbreiter der "Killerspile sind schuld News" wissen ganz genau, dass diese Aussagen nur den Sündenbock liefern... schnell - einfach - abgehakt ....

Aber genauso lächerlich wie das Rumgeschreie von wegen Spiele sind schuld, sind dann die Reaktionen von Fans wenn mal Einer das Gegenteil ausspricht. Wie er gleich als Held gepriesen wird und zahlreiche Spieler behaupten, dass endlich mal einer die Wahrheit ausspricht. Spieler argumentieren komischerweise immer von der ganz anderen Seite... obwohl sich beide Seiten aus der Mitte heraus orientieren sollten.

Spiele sind nicht schuld an einem Amoklauf, können aber durchaus ihren Teil dazu beitragen und kranke Menschen noch mehr anregen. Es muss nicht in jedem Fall zutreffen aber die Möglichkeit besteht und dass will ja auch kaum ein Spieler zugeben. Somit machen wir uns genauso lächerlich wie unsere Politiker.
Kommentar ansehen
09.10.2009 11:01 Uhr von el_che
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ach nein???!?!?!?!?!?!? es sollte eigentlich offensichtlich sein das ein game nicht einfach so mir nichts dir nichts aus einem harmlosen unbescholtenen bürger einen blutrünstigen wahnsinnigen macht, sonst würde es hier ganz anders aussehen bei der bandbreite an kilerspiel-fans die es in deutschland gibt. Aber schön das auch mal von einem bekannten psychologen zu hören :D
Kommentar ansehen
09.10.2009 11:23 Uhr von w0rkaholic
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein guter Mann dieser Psychologe! Aber ganz ehrlich, so viel Verstand braucht man für diesen Schluss eigentlich nicht. Es sollte doch jedem denkenden Menschen klar auf der Hand liegen, dass bei solchen Sachen entweder Zusammenhänge gezogen werden, wo keine sind, oder das Ursache und Wirkung vertauscht wird.

Ich kenne keine männliche Person unter 25 Jahren, die noch nie ein Ballerspiel gespielt hat. Als kleiner Junge spielt man ja auch Cowboy und Indianer, wer hat noch nie "Peng, peng Du bist tot" gerufen? Es sind Spiele, nur derjenige der nicht mehr zwischen Spiel und Realität unterscheiden kann hat ein Problem - die Ursache liegt dann aber weniger am Spiel als an der Person (bzw. der Realität).
Kommentar ansehen
09.10.2009 11:34 Uhr von masha
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nochmal: Hass und Aggressionen entstehen nicht nur durch äußere Einflüsse, sondern selbstherrliche Gedanken.
Kommentar ansehen
09.10.2009 12:26 Uhr von golf66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Merkt Ihr nichts ? Dieser Mensch sag : dann wären es Bücher über Nazis.

Ich frag mich ob diejenigen die Ballerspielchen als Zeitvertreib benutzen ,ein vernünftiges Hobby haben, oder eine Freundin.

Lebst du schon, oder ballerst du noch.
Kommentar ansehen
09.10.2009 12:44 Uhr von golf66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ DesignerDrugV kommt noch dazu: das die kapitalistische Gesellschaft sich den angepassten Menschen ohne Identität heranzieht.
Es entstehen isolierte Individuen, die auf die ihrer vergeblichen Suche nach Sinn und Liebe, zu den angebotenen Ersatzbefriedigungen greifen.
Es sind so eine Art Ersatzreservate.
Gewalt können die Eruptionen nicht gelebter Lebensenergien sein.
Kommentar ansehen
09.10.2009 12:54 Uhr von Katzee
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant: "Eric H. (...) liebte Gewaltspiele (...) Dies sei aber nicht der Auslöser, sondern vielmehr eine Folge einer psychischen Störung (...)"

Was sagt der gute Mann damit wohl über die Gewaltspieler allgemein aus?
Kommentar ansehen
09.10.2009 14:57 Uhr von evil_weed
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@katzee: über "gewaltspieler" (interessantes wort hast du da erfunden) allgemein sagt das überhaupt nichts aus. die meisten spieler spielen solche spiele aus dem gleichen grund wieso andere menschen spiele spielen.

schach ist im grunde auch nur krieg. und in "mensch ärgere dich nicht" gewinnt auch nur einer, während alle anderen verlieren. was sagt das über menschen aus, dass sie spielen wollen und dabei vollkommen egoistisch gegen andere menschen gewinnen wollen? denkt doch auch mal an die armen verlierer. der mensch muss wohl von grund auf böse und gestört sein, wenn er spiele spielt, wo andere menschen verlieren, oder katzee?
Kommentar ansehen
12.10.2009 18:45 Uhr von Terminator02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist er? Ich will ihn küssen. xD

[ nachträglich editiert von Terminator02 ]
Kommentar ansehen
17.10.2009 15:42 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@katzee: <<<Was sagt der gute Mann damit wohl über die Gewaltspieler allgemein aus?>>>

Was sagt der gute Mann allgemein über Menschen, die Psycho-Thriller lesen und Horrorfilme anschauen?

Tjaja, deshalb erst gut und lange nachdenken, dann schreiben, nochmals drüber sinnieren, und dann erst "enter" drücken.


@golf66

<<<Ich frag mich ob diejenigen die Ballerspielchen als Zeitvertreib benutzen ,ein vernünftiges Hobby haben, oder eine Freundin.>>>

Das du dich das fragst, zeigt wie weltfremd du bist und vorallem, dass man kein "Gewaltspieler" sein muss, um fernab der Realität zu sein.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody`s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?
China: Sanktionen gegen Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?