09.10.09 10:00 Uhr
 305
 

Jugendstrafen: In Mecklenburg-Vorpommern harte Strafen gegen junge Täter

In einer neuen Statistik des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden wurde festgestellt, dass junge Straftäter in Mecklenburg-Vorpommern am wenigsten mit der Gnade der Richter rechnen können. Hier wurden fast 54 Prozent der 18- bis 21-jährigen Straftäter nach Erwachsenen-Strafrecht verurteilt.

In Hamburg und Schleswig-Holstein sieht dieses ganz anders aus. Dort wurden im Jahr 2008 bei 14,4 und elf Prozent der straffälligen Heranwachsenden das Strafrecht für Erwachsene angewendet. Im Bundesdurchschnitt liegt die Quote bei rund 37 Prozent.

Gerichte können bei 18- bis 21-jährigen Straftätern/ Straftäterinnen das Jugendstrafrecht anwenden, welches mildere Strafen als das Erwachsenen-Strafrecht vorsieht, und vor allem erzieherischen Wert hat.


WebReporter: Sir.Locke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Strafe, Täter, Richter, Mecklenburg-Vorpommern, Jugendstrafe
Quelle: www.svz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2009 10:45 Uhr von a.maier
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
War: das Jugendstrafrercht für über 18 jährige nicht als Ausnahme gedacht? Es scheint die Regel zu sein das diese Gruppe Jugendlicher alle Rechte hat, doch wenn es um Verantwortung für Straftaten geht werden sie als Kinder behandelt.
Kommentar ansehen
09.10.2009 11:56 Uhr von krazkr133
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die einzige Ausnahme: nicht nach Erwachsenenstrafrecht bei einem 18 bis einschl. 20 jahre alten Täter zu urteilen, sollte nur stattfinden wenn der Täter geistig nicht ganz fit ist und nicht weil der Täter eine "schwere Kindheit" hatte!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?