09.10.09 08:13 Uhr
 18.507
 

Aufruf zum Boykott von GEZ bei "Zimmer frei" - Folge wird nicht gesendet

Martin Sonneborn, ehemaliger Chef des Satiremagazin "Titanic", war zu Gast bei der WDR-Sendung "Zimmer frei". Dort forderte er die Zuschauer unter anderem auf, keine GEZ-Gebühren mehr zu zahlen. Über Johannes B. Kerner sagte Sonneborn, dieser sei "überbezahlt".

Geplant war die Ausstrahlung der bereits im Sommer diesen Jahres aufgezeichneten Sendung für den vergangenen Sonntag. Jedoch entschied sich der WDR, die besagte Folge in den Archiven verschwinden zu lassen. Die Sendung "Zimmer frei" feiert demnächst ihre 500. Folge.

Martin Sonneborn wunderte sich, dass der WDR solch eine Sendung für 250.000 Euro produziere, um sie dann nicht zu senden. Er wolle mit seiner Partei für die Abschaffung der Rundfunkgebühren kämpfen.


WebReporter: hertle
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Folge, Sendung, Boykott, GEZ, WDR, Titanic, Aufruf, Zimmer, Johannes B. Kerner, Martin Sonneborn, Zimmer frei!
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2009 20:02 Uhr von hertle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich peinliche Sache für den WDR. Dabei dachte ich immer, dass "Zimmer frei" eine recht liberale und humoristische Sendung sei. Warum man nun solche Schritte macht kann ich nicht wirklich verstehen.
Kommentar ansehen
09.10.2009 08:15 Uhr von Allmightyrandom
 
+127 | -2
 
ANZEIGEN
und weitere 250.000€ GEZ-Gebühren sinnfrei verpulvert...
Kommentar ansehen
09.10.2009 08:21 Uhr von shane12627
 
+70 | -5
 
ANZEIGEN
Wie gut dass ich schon lange keine GEZ-Gebühren mehr bezahle.
Kommentar ansehen
09.10.2009 08:47 Uhr von SnuggleS_DD
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
seine partei? "Er wolle mit seiner Partei für die Abschaffung der Rundfunkgebühren kämpfen."

welche denn? ich denke, das hätte mit in die news gehört...
Kommentar ansehen
09.10.2009 08:54 Uhr von buzz_lightyear
 
+42 | -3
 
ANZEIGEN
Und: Das ist dann "unabhängiges Fernsehen" Da sieht man mal den Druck der dort herrscht. Oder wer kann jemanden überzeugen 250.000 € in den Wind zu schiessen !? Ratet mal..

GEZ = ABZOCKE
Kommentar ansehen
09.10.2009 09:38 Uhr von buzz_lightyear
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
@Andreas K. Du sagst es. Das schlimme ist das gerade das ältere Publikum diese neue Art von "unparteiischer" Berichterstattung nicht mehr durchschaut. Die wissen nicht das unsere Politiker für ihre Vorhaben Werbeagenturen beauftragen die sie in Szene setzen. Das es auch Werbeagenturen für die "Vogelgrippe" etc . etc gab...Da musste dann jemand in einem Arzt - Kostüm einen toten Vogel so lange richtig in die Kamera halten bis das schockierende Bild perfekt war und noch vieles mehr.

MEDIEN BESITZEN BEDEUTET DIE MEINUNG EINES VOLKES ZU LENKEN und es funktioniert ..und zwar prächtig
Kommentar ansehen
09.10.2009 09:40 Uhr von Bender-1729
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
@ hertle / GEZ nicht existenzberechtigt! Zimmerfrei selber ist auch liberal und lustig. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Götz Alsmann und Christine Westermann dieses Sendeverbot persönlich verhängt haben. Ich denke mal, da werden die lieben Kontrolleure vom Westdeutschen Gebührenerpresser Rundfunk schon ganz alleine für gesorgt haben.

Die GEZ ist eine in unserer Gesellschaft absolut nicht mehr existenzberechtigte Organisation mit Vorgehensweisen für die sich selbst so manche illegalen Organisationen schämen würden!

Die Vorgehensweise dieser Herrschaften ist absolut unzumutbar und dass sie auch noch ungetsraft Daten vom Staat beziehen (Einwohnermeldeamt) dürfen um Ihre finsteren Methoden durchzusetzen ist eine absolute Unverschämtheit! Ich finde die GEZ gehört genau so (wenn nicht NOCH mehr) vom Staat getrennt wie die Kirche.

Dabei wäre die Lösung so simpel: Öffentlich rechtliches Fernsehen als Pay-TV mit Decoder. Ich würde z. B. liebend gerne öffentlich rechtliches Fernsehen an meinem Fernseher abschalten lassen, wenn das möglich wäre. Wäre die GEZ ein ehrliches Unternehmen, hätten sie mit dieser Methode auch nichts zu befürchten, aber die GEZ weiß ganz genau, dass das einen Kundeneinbruch von mindestens 50 % bedeuten würde. Da bleibt man doch lieber bei den altbekannten Verbrecher und Erpressermethoden.
Kommentar ansehen
09.10.2009 09:44 Uhr von Jaecko
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
GEZ-Gebühren = OK aber nicht mehr für die Schei*e, die mittlerweile überall läuft...
Kommentar ansehen
09.10.2009 09:51 Uhr von STN
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
250000€ Oo: Schon Krass, wie teuer so eine 08/15 Talksendung ist.
Wenn man bedenkt wie teuer dagegen eine, sagen wir mal als Beispiel Science Fiction Folge von Stargate ist - die kosten durchschnittlich gerade mal 1 Million €

Aber wenn man von der GEZ 3,2 Mrd €uro bekommt, braucht man sich da keinen Kopf zu machen.
Alle anderen deutschen Privaten Sender haben zusammen gerade mal 1,8 Mrd € zu Verfügung Oo
Kommentar ansehen
09.10.2009 10:09 Uhr von Suppenhund
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Mit anderen Worten: Die Sendung wurde zensiert und die Meinungsfreiheit untergraben.

Der öffentliche Rundfunk hat sich damit mal wieder selbst entlarvt.
Kommentar ansehen
09.10.2009 10:35 Uhr von ylarie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@STN: Deine 3,2 Mrd. Euro sind nicht so ganz richtig.
Die GEZ treibt insgesamt um die 7 Mrd. pro Jahr ein, die aber auf die Sparten aufgeteilt werden.
Der WDR an sich bekommt laut GEZ etwas mehr als 1 Mrd. Euro.

Quelle:
http://www.gez.de/...
Kommentar ansehen
09.10.2009 10:39 Uhr von esopherah
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
zensur an allen fronten: ich bezahle gez (nicht freiwillig!) und finde es eine frechheit dass ich mir wegen diesen verbrechern weitere zensur der medien angetan wird.
Der wdr sollte sofort seine intendanten feuern, sie handeln ganz klar gegen den willen der beitragszahler. Weg mit der GEZ!
Kommentar ansehen
09.10.2009 12:06 Uhr von freakyng
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hab letztens erst wieder nen Brief bekommen hat sich super zum Kamin anzünden geeignet :)
Kommentar ansehen
09.10.2009 13:04 Uhr von wordbux
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
GEZ-Gebühren: Wie, man muss bezahlen ??
Kommentar ansehen
09.10.2009 13:11 Uhr von lindeman1979
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Kirche mal im Dorf lassen Jetzt macht mal halblang, man mag von der GEZ halten was man will, aber die Reaktion des Senders ist nachvollziehbar und war auch vorhersehbar.
Da Herr Sonneborn wohl wusste dass es eine Aufzeichnung ist hätte er das gleich sparen können, weil doch klar war dass die Sendung nie laufen wird, und man hätte für die 250.000 eine Sendung produzieren können die auch gezeigt wird.

Ist das gleiche als wenn sich eine Neun Live Tante auf einmal da hinstellt und erzählt dass man nicht anrufen soll weil alles abzocke ist. Klar hat Sie dann recht, aber spätestens nach 10 Sekunden würde die Sendung abgebrochen werden.

Genau wie bei Sat 1 damals, wo die Schreinemaker´s gegen den Willen Ihrer Senders über Ihre "Steueraffaire" berichten wollte. Die Sendung wurde auch abgebrochen

Dass nun der WDR - eine GEZ finanzierter Sender - nun keine Anti GEZ Hetze ausstrahlt ist daher doch wohl klar. Jeder von uns der so eine Entscheidung in einer verantwortlichen Position treffen muss hätte diese Entscheidung genauso getroffen. Sonst wäre der/die Programmdirektor/in wohl den Job los gewesen.

Wenn Ihr gegen die GEZ was tun wollt, müsst Ihr schon über die Politik gehen, denn es sind Politiker die in den entsprechenden Gremien sitzten. Die GEZ sagt wie viel sie braucht und unsere Volksvertreter entscheiden darüber dann ob die Summe angemessen ist.
Und genau daran scheitert es dann, denn eine Krähe hackt der anderen kein Auges aus und solage die 4 großen Volksparteien gewählt werden wird es weiter GEZ geben, oder hat eine der Parteien was in Ihrem Wahlprogramm dazu gesagt ? Nö, ... komisch oder !
Kommentar ansehen
09.10.2009 13:31 Uhr von Model-Space
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
GEZ Da bezahlt man nun die GEZ um den Sendern die freie Meinungsäußerung zu finanzieren.
Und dann kommt das dabei raus....

Denen ist der Spruch wirklich 250.000€ Wert?
Kommentar ansehen
09.10.2009 13:51 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Anmerkung: Man sollte dazu vielleicht auch wissen, dass diese Aufforderung jahrelang ein "Running-Gag" in der Titanic war, wo Sonneborn damals Chefredakteur war.
Kommentar ansehen
09.10.2009 14:01 Uhr von Hrvat1977
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was ich noch lustig finde: dass die Sendung,die so viel Geld kostet,sonntags Nachts um 23.00 Uhr ausgestrahlt wird.Da schaut doch keiner zu,oder?Ausserdem ist dieser Vogel von Moderator auch total fürn Ar....Von daher kann man das Geld wenigstens sinnvoll einsetzen,wenn wir schon dafür bezahlen müssen.
Kommentar ansehen
09.10.2009 14:26 Uhr von donionline
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
abgezockt wird nicht nur bei der glotze: meiner meinung nach ist es nicht nur die GEZ deren daseinsberechtigung (mittlerweile) in jeder hinsicht fehlt.
was is z.b. mit der feinen GEMA??? das is doch fast das gleiche......hier wird auch gezahlt, um nicht zu sagen abgezockt.
denn normalerweise sollte es so sein, dass ich für mein geld ein matereelles gut oder eine dienstleistung erhalte. aber was bekomme ich bitte von der gema, wenn ich ne cd im laden erwerbe. ich hab einzig das recht sie bei mir daheim in den cd-player zu schieben und anzuhören. ich hab aber noch nicht einmal das recht sie öffentlich abzuspielen und das, obwohl für so manches album satte 20 € fällig werden.
ich habe einmal kerner gesehen, als er bohlen zu gast hatte. ich halte sonst nichts von dem proleten (bohlen), aber in dieser sendung hat er sich mit einer aussage bei mir sehr sympatisch gemacht, er meinte nämlich, dass jeder künstler mit dem geld aus seinen auftritten ein wunderbares leben führen könnte, wenn er seine produktionen kostenlos anbieten würde. bohlen hat sonst nicht viel ahnung, aber musik zu vermarkten davon hat er ahnung, sonst wäre er heute nicht der, der er ist.
somit der aufruf an alle: BOYKOTTIERT DIE PLATTENKARTELLE
Kommentar ansehen
09.10.2009 14:28 Uhr von donionline
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
abzocke nicht nur bei der glotze: meiner meinung nach ist es nicht nur die GEZ deren daseinsberechtigung (mittlerweile) in jeder hinsicht fehlt.
was is z.b. mit der feinen GEMA??? das is doch fast das gleiche......hier wird auch gezahlt, um nicht zu sagen abgezockt.
denn normalerweise sollte es so sein, dass ich für mein geld ein matereelles gut oder eine dienstleistung erhalte. aber was bekomme ich bitte von der gema, wenn ich ne cd im laden erwerbe. ich hab einzig das recht sie bei mir daheim in den cd-player zu schieben und anzuhören. ich hab aber noch nicht einmal das recht sie öffentlich abzuspielen und das, obwohl für so manches album satte 20 € fällig werden.
ich habe einmal kerner gesehen, als er bohlen zu gast hatte. ich halte sonst nichts von dem proleten (bohlen), aber in dieser sendung hat er sich mit einer aussage bei mir sehr sympatisch gemacht, er meinte nämlich, dass jeder künstler mit dem geld aus seinen auftritten ein wunderbares leben führen könnte, wenn er seine produktionen kostenlos anbieten würde. bohlen hat sonst nicht viel ahnung, aber musik zu vermarkten davon hat er ahnung, sonst wäre er heute nicht der, der er ist.
somit der aufruf an alle: BOYKOTTIERT DIE PLATTENKARTELLE
Kommentar ansehen
09.10.2009 14:29 Uhr von In extremo
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Offiziele Aussage vom WDR ist: Die Sendung war einfach zu langweilig und witzlos, deswegen werden wir sie nicht ausstrahlen.

Ihr dürft das glauben oder nicht,....
Kommentar ansehen
09.10.2009 14:32 Uhr von donionline
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: sorry wegen dem doppelten kommentar, wollte es eig nur einma drin haben^^
Kommentar ansehen
09.10.2009 15:48 Uhr von hinz0815
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
250.000 € ??? Die ham se doch nicht alle Also so eine Sendung kostet 250.000€??? Wer verdient denn da so viel? Alles überbezahlt... Nicht nur GEZ-Gebühren sind zu hoch!!! Aber wie soll man sich denn dagegen wehren? Nicht bezahlen ist ja wohl nicht die richtige Lösung. Wer will denn heute schon ohne Fernseher sein?
Kommentar ansehen
09.10.2009 17:37 Uhr von Bob Rooney
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So viel zum Thema Meinungsfreiheit: in den Medien..
Kommentar ansehen
09.10.2009 22:59 Uhr von Katzee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich finanzieren: wir den "öffentlich-rechtlichen Rund-/Fernsehfunk" doch mit unseren Gebühren, um eine unzensierte/unvoreingenommene Meinungsäusserung möglich zu machen. Werden Sendungen des "Öffentlich rechtlichen" Rund-/Fernsehfunk zensiert, widerspricht das dem allgemeinen Rundfunkvertrag und sollte zu einem Widerspruchsrecht seitens des Kunden führen.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?