08.10.09 18:56 Uhr
 143
 

"Ebay Lenin": Ausstellung zum privatisierten Erbe des Kommunismus

Der österreichische Künstler Rainer Ganahl befasst sich in seiner Ausstellung "Dadalenin", die bis zum 7. März in Wien stattfindet, mit Propagandabildern, Monumenten und Büsten, die nach dem Fall der Sowjetunion vom "freien Markt" aufgesogen wurden.

Der Künstler sammelte Objekte wie Lenin-Büsten, die er auf Online-Auktionen erstanden hatte, versah sie mit eigenen Kommentaren und verwandelte sie in Ausstellungsstücke. Der Kontrast zwischen der einstig monumentalen Bedeutung der Objekte und der heutigen Privatisierung wird so besonders deutlich.

Außerdem zieht Ganahl, mehr oder weniger ernsthaft, Parallelen zwischen dem ehemaligen Revolutionsführer Lenin und der Kunstrichtung des Dadaismus. So spielt er zum Beispiel mit den phonetisch ähnlichen Ausdrücken "Goodbye Lenin" und "Good Buy Lenin".


WebReporter: maude
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, eBay, Lenin, Sowjetunion, Dadaismus
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?