08.10.09 18:16 Uhr
 396
 

EU-Abgeordnete der CSU wurde in Brüssel überfallen

Auf offener Straße wurde die EU-Abgeordnete Angelika Niebler (CSU) Opfer eines Überfalls. Von zwei Jugendlichen wurde die 46-Jährige aus Vaterstetten tätlich angegriffen. Sie erlitt ein blaues Auge und Abschürfungen im Gesicht.

Es passierte am Abend nach einem wahrgenommenen Termin auf dem Nachhauseweg zu ihrer Brüsseler Wohnung. Zwei junge Männer entrissen der Abgeordneten nach erfolgloser Gegenwehr ihre Handtasche. Darin war Geld, ein Blackberry und ihr iPhone.

Nach ihrem Hilferuf kam erst nach 40 Minuten ein Krankenwagen. Von Polizei war nichts zu sehen. Niebler befindet das Nichterscheinen der Polizei als "einen Skandal in der Metropole Brüssel". Andere Politiker hätten ähnliche Erfahrungen in Brüssel erleben müssen, so Niebler.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, CSU, Überfall, Brüssel, Abgeordnete, Angelika Niebler
Quelle: www.merkur-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2009 18:21 Uhr von lina-i
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Das kommt davon, wenn die Staaten mit: aller Macht spaare müssen, um den Politikern eine mehr als üppige Altersvorsorge, ein unverhältnismäßig hohes Einkommen und einen goldenen Arsch nach verlassen des Amtes/Mandates zu ermöglichen.
Kommentar ansehen
08.10.2009 20:02 Uhr von Barni_Gambel
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Einen tritt in Arsch hätte: Sie auch noch verdient...
Kommentar ansehen
08.10.2009 20:13 Uhr von maki
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Trug die etwa ein Schild "CSU-Mitglied"? :-D
Kommentar ansehen
08.10.2009 21:55 Uhr von fortimbras
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
willkommen in der realität babe: ich weiß für einen politiker ist das nicht zu verstehen aber die wartezeiten auf die polizei sinken nicht mit jedem entlassenen polizisten
aber man könnte ja zur abwechslung mal schärfere gesetze fordern in denen man festscheibt dass jugendliche keine alten frauen schlagen dürfen oder polizisten auf notrufe reagieren müssen
solche gesetze gibt es vielleicht schon aber solche gesetze einzubringen kostet ein vermögen und wo sollte man das geld sonst raushauen?
etwa bei der polizei?
Kommentar ansehen
08.10.2009 22:27 Uhr von Ingefisch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Multi kulti bereichert? Belgien wird zuerst mehrheitlich muslimisch.
Kommentar ansehen
08.10.2009 23:08 Uhr von -darkwing-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Super: Die Politker sollten endlich mal öfter die Realität erleben und nicht in ihrer Traumwelt laben.

Aber so wie ich sie einschätze, wird sie jetzt nur noch Taxi fahren und es auf die Spesenrechnung setzen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?