08.10.09 17:35 Uhr
 403
 

Urteil: "Gesinnungstest"-Fragebögen müssen vernichtet werden

Das Verwaltungsgericht Münster hat am heutigen Donnerstag die Unrechtmäßigkeit des sogenannten "Gesinnungstests" festgestellt. Die Ausländerbehörde in Münster darf die Fragebögen nicht verwerten und muss sie vernichten.

Die "Sicherheitsrechtliche Befragung" wurde bislang bei Ausländern aus 26 islamischen Staaten durchgeführt, die einen Antrag auf Genehmigung oder Verlängerung des Aufenthaltes stellen. Der marokkanische Student Mourad Q. hatte nun mit Unterstützung der Asta gegen die Befragung geklagt.

Das Gericht stellte fest, dass die Befragung diskriminierend und nicht verhältnismäßig wäre, da die Befragung ohne bestehenden Anfangsverdacht durchgeführt würde. In NRW wurden im Jahr 2008 rund 13.400 Ausländer dem "Gesinnungstest" unterzogen, daher darf mit weiteren Klagen gerechnet werden.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Münster, Verwaltungsgericht, Fragebogen, Gesinnungstest
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2009 18:47 Uhr von W.Marvel
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@bastB: was ist das denn dann für eine Gesinnung? Sich an einen Rechtstaat zu wenden, soll Deiner Meinung ein Beweis für was sein?
Kommentar ansehen
08.10.2009 19:30 Uhr von W.Marvel
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB: Ja, die Fragebögen in Münster müssen vernichtet werden. In Bayern, Hessen etc. ist dieses Urteil aber nicht bindend.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?