08.10.09 15:16 Uhr
 328
 

Zwei Rottweiler fielen über Frau her - Bisswunden im Gesicht und am Oberkörper

In Weilerbach (Kaiserslautern/Rheinland-Pfalz)) sprangen am vergangenen Montag zwei Rottweiler eine 49 Jahre alte Frau an. Die beiden Hunde fügten der Frau dabei einige Bisswunden zu. Verletzt wurde das Opfer im Gesicht sowie im oberen Bereich ihres Körpers.

Die Geschädigte hatte zuvor einen Hinterhof-Eingang genutzt um eine Firma aufzusuchen. Kurz darauf wurde die Frau von den beiden ausgewachsenen Vierbeinern angegriffen. Die Gesichtsverletzungen des Opfers wurden in einer Klinik genäht.

Zusätzlich haben die Rottweiler alle Bekleidungsstücke der Frau durch ihre Biss-Attacken zerstört. Inzwischen hat die Polizeibehörde mit den Ermittlungsarbeiten begonnen.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Gesicht, Wunde, Biss, Rottweiler, Oberkörper
Quelle: www.polizei.rlp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2009 15:39 Uhr von kingoftf
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Wachhunde: die ihren Job gemacht haben.....

"Die Geschädigte hatte zuvor einen Hinterhof-Eingang genutzt um eine Firma aufzusuchen"
Kommentar ansehen
08.10.2009 15:43 Uhr von AugenAuf
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich war da auch noch ein großes Schild welches vor diesen Tieren gewarnt hat. Tja Blondie, selber schuld dann, trotzdem gute Besserung.

Hauptsache man tut den Hunden jetzt nichts an, die haben ja wohl wirklich nur ihren Job gemacht!!
Kommentar ansehen
08.10.2009 15:54 Uhr von kommentator3
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Augen auf: Hätte ja auch ein Kind sein können, oder der Postbote.
Derartige Killerhunde müssen sofort eingeschläfert werden.

Warum muss sich auch jemand Rottweiler halten?

Die Halter von Beiss-Hunden sollen so bestraft werden, als ob sie selbst gebissen hätten.
Kommentar ansehen
08.10.2009 16:13 Uhr von kingoftf
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@kommentator3: Du solltest mal lieber Deinen eigenen Avatar-Spruch beherzigen.......

Rottweiler sind nun mal als Wachhunde geeignet und haben dort halt gut aufgepasst, dass niemand durch den Hintereingang reingeht.

Und das Ammenmärchen vom Killerhund kann ich persönlich belegen, ich hatte 12 Jahre einen Rottweiler und der war alles andere als ein Killer, auf dem sind meine Kinder geritten und haben ihn am Strand eingebuddelt und er hat sie nicht gleich umgebracht.
Kommentar ansehen
08.10.2009 16:20 Uhr von nrtm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: mag ja sein das dein Rottweiler in Ordnung war.
Ich arbeitete mal in einer KFZ Werkstatt.
Der Besitzer der Werkstatt hatte zwei Rottweiler.
Der eine voll ok. Der andere.. Ein richtiger Psychopat.
Kommentar ansehen
08.10.2009 16:24 Uhr von kommentator3
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Kingoff: natürlich sind nicht alle Rottweiler Killer.
Aber es reicht schon, wenn es einer von 100 ist.
Ein Hund ist kein Computer. Jeder Hund kann mal einen schlechten Tag haben oder er erschrickt sich und beisst dann. Das ist vollkommen inakzeptabel dass unschuldige Menschen einem solchen Risiko ausgesetzt werden.

Zum Thema Wachhund.
Darf ich in meinem Garten mit Selbstschuss-Anlagen oder Tretminen sichern?
Zu recht Nein.
Warum dann mit bissigen Hunden? Wo ist der Unterschied?
Kommentar ansehen
08.10.2009 16:58 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Seh ich genauso wie Kommentator welches Recht gibt mir Hunde darauf abturichten, dass sie Alles und Jeden anfallen, der sich (unbewusst) verboten dem Grundstück nähert? Kinder, geistig behinderte Personen, Leute mit LRS.... Alles möglich was die Hunde attackieren sollen.

Wachhunde sollten bellen und alamieren aber nicht mal eben aus Generalverdacht unschuldige Menschen verletzen bis(s) töten! Die Viecher gehören natürlich eingeschläfert.

Ich habe nichts gegen Hunde, solange sie in unserem Leben eine untergeordnete Rolle spielen und nicht mein Leben gefährden.

greetz,
Moe
Kommentar ansehen
08.10.2009 20:57 Uhr von Pinaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mhm: also wenn nicht vor den Hunden gewarnt worden ist, ist es unverantwortlich. Auch, dass die Hunde nicht durch Knurren oder ähnliches die Attacke angekündigt haben. Ich bin prinzipiell auch dagegen Hunde so abzurichten, aber wenn jemand ungebetenes kommt, darf mein Hund knurren und bellen.... aber so jemand außeinanderzunehmen... aber gut Erziehung und Abrichtung sage ich dazu....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?